Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1051  
Alt 10.10.2017, 09:04
madsen48 madsen48 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 19
Standard

Moin zusammen,
versuche seit einiger Zeit, mich in die Ahnensuche einzuarbeiten - Forschung möchte ich es in meinem Stadium noch nicht nennen.
Habe mit Hilfe dieses Forums einen tollen Start hinbekommen.
Es verdichtet sich um die Gegend um Osterode, Helbing, Danzig, wo viele meiner direkten Vorfahren gelebt haben.
Familien Rose, Böttcher, Klatsch...
Allerdings komme ich in einer wichtigen Suche überhaupt nicht weiter:

Martin Rose, geboren um 1800, Vater von Christian Rose,
verheiratet mit Amalie Böttcher - alles in und um Helbing, Danzig.

War Wirtschafter zu Buchenwalde.

Gibt es dort Stellen, wo man sich z.B. per Email hinwenden kann, möglichst in Deutsch
( Englisch)?

Wäre toll, wenn jemand eine Idee hat

LG Madsen
Mit Zitat antworten
  #1052  
Alt 11.10.2017, 00:31
camelita camelita ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2017
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1
Standard

Hallo zusammen , ich bin noch ganz am Anfang und muss zugegeben, einfach ist anders ... aber es macht Spaß.
Ich habe heute mit dem Kreisarchiv Friesack Havelland telefoniert , habe vor ein paar Tagen die Heiratsurkunde meiner Urgroßeltern Mütterlicherseits bekommen aber leider waren da keine Angaben zu den Eltern meiner Urgroßeltern.
Habe jetzt im Archiv Berlin eine Anfrage nach der Geburtsurkunde meines Urgroßvaters gestellt. Und hoffe das mich das dann weiter bringt .

Väterlicherseits bin ich schon etwas weiter gekommen , aber trotzdem trete ich auf der Stelle.

Ich hoffe das ich hier einiges lernen kann
Liebe Grüße von der Weser��
Mit Zitat antworten
  #1053  
Alt 12.10.2017, 16:46
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.198
Standard

Hallo zusammen,

ich war gestern vormittag wieder einmal in einem Pfarramt am Südrand des Altenburger Landes. Das war nun im Rahmen meiner systematischen Abarbeitung aller Kirchenbücher mein letzter regulärer Pfarramtsbesuch Nun habe ich nur noch zwei Anlaufstellen zu absolvieren (Staatsarchiv Bückeburg und Kirchenbuchamt Hannover) - dann bin ich mit allen Kirchenbüchern auf der ganzen Ahnentafelbreite erstmal durch.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? v. 1820 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #1054  
Alt 12.10.2017, 18:28
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjardingen
Beiträge: 67
Standard

Hallo,

habe die Bilder meines Uropas heute alle gesichtet, gescannt und festgestellt, dass meine Urgroßmutter offensichtlich mit ihrem Mann in Deutsch-Ostafrika gewesen ist.

Jetzt muss ich herausfinden, ab wann sie dort waren(evt. bis 1912, da stehen sie zum ersten Mal im Leipziger Adressbuch).

Vielleicht ist meine Oma ja in Daressalam geboren.
Dann wäre ich ein Viertel-Leipziger mit Afrika-Anteil...
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(mein Opa)
Mit Zitat antworten
  #1055  
Alt 12.10.2017, 18:32
FabianSchuessler FabianSchuessler ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2017
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Zitat von madsen48 Beitrag anzeigen
Gibt es dort Stellen, wo man sich z.B. per Email hinwenden kann, möglichst in Deutsch
( Englisch)?
Du kannst dich auf Deutsch und wahrscheinlich auch auf Englisch an das Staatsarchiv in Danzig wenden. Die Antwort kommt allerdings auf Polnisch zurück.
Die E-Mail muss förmlich wie ein Brief verfasst sein mit Empfänger, Absender, Betreff etc.
https://www.stolp.de/staatsarchiv_danzig.html
Mit Zitat antworten
  #1056  
Alt 13.10.2017, 18:34
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 1.225
Standard

Ich war heute zum ersten mal bei den Mormonen und habe Kirchenbücher aus Nicheln, Lissen/Fraustadt und Malkwitz gesichtet. Nun habe ich massig Daten die ich einarbeiten muss
Mit Zitat antworten
  #1057  
Alt 18.10.2017, 18:41
IchVersuchsMal IchVersuchsMal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: KA
Beiträge: 218
Standard

Ich habe heut mal die WaSt angeschrieben. Dort sollen noch Unterlagen von der kaiserlichen Marine sein. Mein Großvater wurde 1917 von der bayerischen Armee zur Marine nach Wilhelmshaven versetzt. Evtl. erfahre ich so etwas mehr über ihn.

Dazu habe ich mich selbst mal in meinen Unterlagen ergänzt. Zukünftige Generationen sollen es mal leichter haben. Somit ist jetzt ein Lebenslauf, meine Geburts- und Heiratsurkunde und das Scheidungsurteil bei meinen Unterlagen. Eine Bilderübersicht von meinen ehemaligen Wohn- und Arbeitsorten ist noch geplant und schon teilweise beigefügt.
__________________
Suche Informationen zu Familien
Heinrich, Meisel, Neugebauer, Langer, Fuß, Seidel und Hunder in Schlesien.
Meisel aus Region Gnesen/ Posen
Urban in Berlin
Langer in Aschersleben
Hunder in der Region Magdeburg
Heinrich in der Region Malchow (M.-Vop.)
Koßmehl (oder so ähnlich) aus Pluskau (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #1058  
Alt 19.10.2017, 21:57
Masado Masado ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 21
Standard

Oh man, was für eine Frage.
Ich habe heute mit meiner Tante (82 Jahre alt und in meiner Familie letzter Ansprechpartner zur alten Heimat) über ihren Hof in Karwenbruch gesprochen.
Wir haben das Haus und die Ställe am Haus skizziert und über das alltägliche Leben und die Wirtschaft gesprochen. Sie erzählte mir was es so am Tag zu essen gab, wie die Nahrungsmittel haltbar gemacht wurden.
Ich habe mit einer Freundin meiner Tante telefoniert und sie gebeten einen normalen Tag auf dem Bauernhof aufzuschreiben und mir zu schicken, das hat knapp 2 Stunden gedauert. Ihr fiel so viel ein, dass ich mit dem stichpunktartigen mitschreiben echte Probleme hatte, zumal sie sehr sprunghaft erzählte.
Ich muss morgen, in Ruhe, meine Mitschriften sortieren. Mir schwirrt der Kopf vor so vielen Informationen.
Aber ich musste leider auch feststellen dass es mir, als moderneres Kind der Geschichte, schwer fällt einige Beschreibungen zu verstehen.
So, z. B., konnte ich mir den Herd in der Küche zwar vorstellen. Aber die Anbindung des pyramidenartigen Schornsteines mit irgendwelchen Öffnungen um noch Essen in Töpfen warm zu halten und irgendeiner Ummantelung, viel mir wirklich schwer. Es gab damals große Probleme mit Funkenflug auf den Strohdächern.
Bin immer noch ratlos und die Freundin meiner Tante muss denken ich bin ein Dussel.
Klar, sie hat als Kind vor dem Herd gestanden, aber ich bin mit einem halbwegs modernen Herd in den 60er Jahren groß geworden
Nun bin ich dabei die Skizzen aus den Gesprächen mit den beiden Frauen für die 3. Fassung meines Familienbuches aufzubereiten.
Irgendwie kommt mann bei der Familienforschung nie zu einem Schlussstrich.
Es treten immer wieder neue Fragen auf.
Das war aber kein normaler Tag in meinem Ahnenforscherleben.

Viele Grrüße
__________________
Viele Grüße
Masado

Forschung in
Westpreußen, Kr. Putzig, Kr. Neustadt
Pommern, Kr. Lauenburg
Mit Zitat antworten
  #1059  
Alt 19.10.2017, 22:06
Masado Masado ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von TorSimK Beitrag anzeigen
Hi,

bei Ancestry eine Sterbeurkunde vom Vetter meines Opas gefunden von den ich noch nix wusste. Gefallen 1942 da hat sich wieder Arbeit aufgetan

VG Torben
Bist Du schon auf de Internetseite der Kriegsgräberfürsorge gewesen?
Ist interessant. Dort habe ich schon einige meiner im Krieg vermissten Verwandten gefunden
__________________
Viele Grüße
Masado

Forschung in
Westpreußen, Kr. Putzig, Kr. Neustadt
Pommern, Kr. Lauenburg
Mit Zitat antworten
  #1060  
Alt 20.10.2017, 15:50
madsen48 madsen48 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Zitat von FabianSchuessler Beitrag anzeigen
Du kannst dich auf Deutsch und wahrscheinlich auch auf Englisch an das Staatsarchiv in Danzig wenden. Die Antwort kommt allerdings auf Polnisch zurück.
Die E-Mail muss förmlich wie ein Brief verfasst sein mit Empfänger, Absender, Betreff etc.
https://www.stolp.de/staatsarchiv_danzig.html
Hallo und vielen Dank,

habe ich gestern erledigt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:06 Uhr.