Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Namenkunde (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=32)
-   -   FN Wunz (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=183679)

Saraesa 29.12.2019 01:49

FN Wunz
 
Familienname: Wunz u.Ä.
Zeit/Jahr der Nennung: ab zweiter Hälfte des 19. Jh. bis Moderne, andere Varianten früher
Ort/Region der Nennung: (Ober)schlesien

Sollte sich jemand jemals für die Herkunft des in Schlesien vorkommenden Familiennamens Wunz interessieren, hier meine Erklärungen basierend auf den Aufzeichnungen des evangelischen Pfarrers A. Wunz.
Bei dem Familiennamen Wunz und seinen Varianten Wans, Wons, Wonga, Wonsoz, Vuns usw. handelt es sich um Eindeutschungsversuche des für Deutsche schwer schreib- und aussprechbaren polnischen Familiennamens Wąż (dt. Schlange, Schlauch). Die Aussprache des Vokals ą ähnelt on und un, die deutsche Klangwiedergabe Wunz/Wonz kommt daher dem polnischen Wort am nähesten.
Die in Die slawischen Wörter im Deutschen (1982) von Bielfeldt angeführte Bedeutung als Schnurrbart möchte ich daher ergänzen und anmerken, dass in einigen Grundakten und Urkunden ab dem 18.Jh. zwar tatsächlich die Schreibweise Wąs (dt. Schnurrbart) zu finden ist, die jedoch im Falle der von mir erforschten Wunz-Familie nicht ganz zutreffend ist. Dieser Fehler beruht vermutlich auf der Aussprache des polnischen ż, das eher wie das deutsche s ausgeprochen wird. Die Schreibung in den ältesten Einträgen der Kirchenbücher lautet nach A. Wunz definitiv Wąż.
Anmerkung: Natürlich existiert auch der Familienname Wąs in Polen, der jedoch in diesem Falle nicht prägend war.

Laurin 29.12.2019 15:49

Hallo,

der FN Wąż kommt auch heute in Ober- und Niederschlesien vor: http://nlp.actaforte.pl:8080/Nomina/...=W%C4%85%C5%BC,
den (eingedeutschten) FN Wunz gibt es in PL nicht (mehr). Auch in Deutschland ist Wunz ein sehr seltener Name.

Ich erkenne in der Namensentstehung Parallelen - wenngleich auch anderer Art - zu meinem seltenen FN,
aus Schlesien stammend und aller Wahrscheinlichkeit nach eingedeutscht aus einem poln. FN, der heute in Schlesien nicht eben selten ist.
Beide FN unterscheiden sich durch das Suffix - beim poln. FN ist es -ek, beim deutschen -ke. Beides ist gleichwertig - jeweils ein Diminutiv-Suffix, sicherlich als Patronym.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:37 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.