Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Namenforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=32)
-   -   Namen Faun und Sobek (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=30003)

esch123 15.11.2009 18:26

Namen Faun und Sobek
 
Ich habe in einem Stammbaum die Vornamen Faun Sobek gefunden.
Woher stammen die?

Hina 15.11.2009 19:11

Hallo Esch 123,

Sobek ist eine slawische Kurzform von Sebastian(us). Der Name leitet sich vom griechischen sevastós - ehrwürdig ab.
Sobek kommt vor allem im Polnischen und Böhmischen vor.

Ein Faun ist ein Fabelwesen aus der griechischen Mytologie. Als Vorname habe ich das noch nicht gesehen aber warum nicht :wink:. Wenn ein und die selbe Person diese beiden Namen trug, kann man sicher davon ausgehen, dass die Eltern etwas für die Griechen übrig hatten.

Viele Grüße
Hina

Laurin 15.11.2009 19:16

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo Esch,

nun war wieder mal Hina schneller :o:o,

nichtsdestotrotz noch ein Eintrag zu Faun aus dem Grimmschen Wörterbuch:

Szillis-Kappelhoff 17.11.2009 19:16

Hallo,
Sobek kann sich auch von prußisch "sobis" (See, Gewässer) ableiten.

Beate

esch123 17.11.2009 19:48

Vielen Dank für eure Auskunft. Das ist alles sehr interessant.
Der volle Name lautet Feun Sobek von Karnitz. Sagt euch diese Person was?
Seine Tochter hieß Susanna Maria und heiratete den Johannes Center, Baron von Cententhal.
Herzliche Grüße

Hina 17.11.2009 21:53

Hallo esch123,

beide Adelsgeschlechter sind mir ein Begriff.
Die v. Karnitz waren ein Pommersches Adelsgeschlecht, das besonders im 17. u. 18. Jh. bekannt war.
Die Centner von Cententhal wurden im Jahre 1667 in den Böhmischen Adelsstand erhoben und erloschen im 18. Jh. Sie wurden allerdings nie in den Freiherrenstand erhoben.
Mir sind allerdings keine zusammenhängenden Genealogien dieser beiden Familien bekannt.
Wann war denn diese Heirat? Mir ist nicht so ganz klar, warum der Ehemann dort als Baron bezeichnet wurde.

Viele Grüße
Hina

esch123 18.11.2009 20:26

Zitat:

Zitat von Hina (Beitrag 245599)
Hallo esch123,

beide Adelsgeschlechter sind mir ein Begriff.
Die v. Karnitz waren ein Pommersches Adelsgeschlecht, das besonders im 17. u. 18. Jh. bekannt war.
Die Center von Cententhal wurden im Jahre 1667 in den Böhmischen Adelsstand erhoben und erloschen im 18. Jh. Sie wurden allerdings nie in den Freiherrenstand erhoben.
Mir sind allerdings keine zusammenhängenden Genealogien dieser beiden Familien bekannt.
Wann war denn diese Heirat? Mir ist nicht so ganz klar, warum der Ehemann dort als Baron bezeichnet wurde.

Viele Grüße
Hina

Hallo Hina die Eheschließung fand fand am 28. April 1760 in Kandel statt.
Die Daten der Heirat fand ich bei den Mormonen.
Dann fand ich noch den untenstehenden Link im Internet:
http://gedbas.genealogy.net/pdesc1.jsp?nr=993096758
Ich habe auch noch 2 Wappen von den Kranitzern gefunden, eins von den Freiherren und eins von den Grafen. Wahrscheinlich waren es verschiedene Zweige der Familie.

esch123 18.11.2009 20:51

Zitat:

Zitat von esch123 (Beitrag 245881)
Hallo Hina die Eheschließung fand fand am 28. April 1760 in Kandel statt.

Entschuldigung, das waren beides Wappen derer von Karnitz.

Hina 18.11.2009 22:46

Hallo esch123,

leider kann ich zu dem Sachverhalt auch nichts weiter beisteuern. Aber eines möchte ich noch richtig stellen. Ich hatte oben über die Centner von Centhental geschrieben, dass sie im 18. Jh. erloschen sein sollen, so schrieben es zumindest div. Adelslexika voneinander ab :wink:. Dem ist aber tatsächlich keinesfalls so. Die Familie taucht nur unter verschiedenen Schreibweisen des Namens auf: Centner v. Cententhal, Czentner v. Czententhal, v. Czentner u. Czententhal.

Ich habe auch noch 4 Personen aus dieser Familie gefunden, die noch im 19. Jh. lebten. Das letzte war ein Gerichtsurteil wegen Unterschlagung im Jahre 1864 mit Aberkennung der bürgerlichen Rechte für ein Jahr.

Warum der Sohn von Johannes Center v. Czententhal und Susanna Maria v. Kanitz in der Gedbas-Genealogie gar kein Adelsprädikat führt, erschließt sich mir nicht so recht. Möglicherweise aber, weil der Böhmische Adelsstand im Rheinland nicht anerkannt wurde. Wäre sicher interessant zu erfahren, was ihn überhaupt ins Rheinland verschlagen hatte, denn die Familie war in Schlesien gut begütert.

Viele Grüße
Hina


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:19 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.