Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Aktuelle Umfragen (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=55)
-   -   Wieviel Zeit liegt zwischen der Eheschließung und der Geburt des ersten Kindes (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=158164)

Geufke 30.04.2018 15:53

Moin,
ich muss schon sagen, von meinen 4 Urgroßmüttern hat eine ihr erstes Kind ehelich geboren, aber das dann auch schon einen Monat nach der Hochzeit! :grins:

Bergkellner 30.04.2018 17:05

Hallo,

Johann Adam Tölckner heiratete Anna Catharina Lieb am 25.2.1740, ihr Sohn Johann Christoph wurde am 25.3.1740 getauft, zwei Tage nach seiner Geburt.:wink:

Spitzenreiter sind allerdings nach wie vor Carl Reinhard Uhlig und Minna Pauline Hollenstein, die sich 1870, 71 und 72 drei Kinder leisteten, bevor sie dann im Juni 1873 heirateten und die Kinder danach taufen ließen.:D

Wynne 11.05.2018 08:25

Das waren meine Grosseltern.. meine Mutter kam 9 Wochen nach der Eheschliessung zur Welt :)

TükkersMitÜ 15.05.2019 20:27

Bei mir waren das 15 Tage. Tragischerweise starb die Braut ungefähr 10 Tage nach der Geburt, sodass die gesamte Ehe keinen Monat dauerte (nämlich vom 7.3.1876 bis zum 1.4.1876)


LG Annika

Ahrweiler 25.05.2019 13:24

Hallo zusammen
In der Zwischenzeit habe ich bei meinen Ahnen jemanden gefunden der nach der Geburt des 1.Kindes und der Heirat 8 Jahre gewartet hat um zu heiraten.Lustig ist,dass noch 3 weitere Kinder zur Welt kamen bis er heiratete.Im Taufeintrag der Kinder stand dann
,,das Kind wurde durch die Heirat der Eltern legitimiert"
LG
Franz Josef

fps 25.05.2019 19:07

Zitat:

Zitat von Ahrweiler (Beitrag 1183811)
... der nach der Geburt des 1.Kindes und der Heirat 8 Jahre gewartet hat um zu heiraten.

???

Ahrweiler 26.05.2019 18:41

hallo fps
Warum Fragezeichen.Ich kann nur schreiben was ich im Österreichischen KB gelesen habe und dies ist wie ich jetzt feststellte nicht der einzige Fall den ich habe.
LG
Franz Josef

Horst von Linie 1 26.05.2019 19:06

Guten Abend,
mgw. Fragezeichen, weil die Worte "nach der Heirat" sinnentstellend und damit deplatziert sind.

Andrea1984 08.06.2019 00:50

Hallo.

Vielleicht war einfach kein Geld zum Heiraten da oder kein sicherer Beruf des Bräutigams oder was auch immer.

Ich hab da auch so den einen oder den anderen Fall, wo das Kind/die Kinder vor der Eheschließung der Eltern geboren worden und, in fast allen Fällen, anlässlich der Hochzeit der Eltern legitimiert worden sind.

Herzliche Grüße

Andrea

FamJohannsen 10.08.2019 12:44

Moin,
meine Urgroßeltern haben am 03. Februar 1905 geheiratet, das erste Kind wurde am 08. Februar 1905 geboren. Im Taufschein vom März 1905 wurde ausdrücklich die eheliche Geburt betont.
Beide Brautleute stammten aus Hufner-Familien. Hier waren die Kosten kein Grund für die "späte" Eheschließung.
Gruß von der Ostseeküste
Arne


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:13 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.