Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Brandenburg Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=17)
-   -   Zufallsfunde (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=2096)

Hans Pawlik jr. 12.07.2006 13:41

Zufallsfunde
 
2 Trauung in Judenburg, Steiermark, Österreich, 1706.II.9:

„Sponsus Christian Sentt zu Statt=furth in Brandenburg gebiertig, gefreiter unter H: Haubtman Wukh Sponsa Anna Barbara Rieplin, deß H: Joannis Riepl mit Maria dessen Ehewirthin Ehelich erzeugte Tochter“.
&
„Sponsus Hannß Georg Schretter gefreiter vnter H: Haubtman Wukh, von Solin auß Brandtenburg gebiertig Sponsa Anna Suntagerin, H: Johann Suntager hindterlassne Wittib“.

Hans Pawlik jr.
Genealoge
www.genealogy.at
austria@genealogy.at

schaefera 13.03.2008 19:09

241 Der gegen den Hausdiener Franz Zadow
wegen versuchten Mordes unter dem 26. Juli 1893
in den Akten II. N. II. 356 1893 erlassene Steckbrief
wird zurückgenommen.
Berlin, den 15. Februar 1897

Der Untersuchungsrichter beim Königlichen Landgericht I.


Amtsblatt
der Königlichen Regierung zu
Potsdam und der
Stadt Berlin.
Jahrgang 1897.
Potsdam, 1897.
Zu haben bei sämmtlichen
Kaiserlichen Postanstalten.
Preis 1 Mark 50 Pfennige.

246.Der gegen die Wittwe Elisabeth Schuckert geb. Meyer wegen versuchten Verbrechens gegen das keimende Leben unter dem 6. Januar 1896 zu den Akten 11. U.R.II. 443 1895 erlassene Steckbrief wird zurückgenommen.
Berlin, den 3. Dezember 1897

schaefera 13.03.2008 19:28

Strafbefehle
 
193. Der Schiffer Karl Mäckel aus Groß-Dölln,
geboren am 19. April 1861 zu Grunewald,
ist durch vollstreckbaren Strafbefehl des Königlichen Amtsgerichts
hierselbst vom 5. April 1897 wegen unberechtigten
Fischens zu einer Geldstrafe von 6 Mark,
im Nichtbeitreibungsfalle zu einer Haftstrafe von 3 Tagen ver-
urtheilt. Es wird um Strafvollstreckung und Nachricht
zu unseren Akten 0. 12 97 ersucht.
Zehdenick, den 21. August 1897.
Königliches Amtsgericht


Amtsblatt
der Königlichen Regierung zu Potsdam und der
Stadt Berlin.
Jahrgang 1897.
Potsdam, 1897.
Zu haben bei sämmtlichen Kaiserlichen Postanstalten.
Preis 1 Mark 50 Pfennige.

schaefera 23.03.2008 19:16

Joachim Friedrich Wilhelm Kemnitz
 
Der laut Steckbrief vom 11. Dezember d. J im Extrablatt zum 51sten Stück des Amtsblatt verfolgte Arbeitsmann
Joachim Friedrich Wilhelm Kemnitz, ist im Dorfe Nackel bei Friesack verhaftet und seinem Bestimmungsorte zugefühlt. Alt Ruppin,
den 26. Dezember 1841.

schaefera 30.03.2008 11:07

Amtsblatt
der
Königlichen Regierung zu Potsdam
und der
Stadt Berlin.
Jahrgang 1892


Ausweisung von Ausländern aus dem Reichsgebiet

Wilhelm Alt, Schriftsetzerlehrling,
Angelo Vittore, Erdarbeiter,
Robert Gazda, Hutmachergeselle,
Jakob Grassano,
Erdarbeiter, Andreas Hügin,
Tagelöhner,
Boyczpl Krause, Arbeiter
Johann Kubisch, Arbeiter,
Anton Narcissus Linat Weber
Josef Maier, Sattler,
Franz Moeldner, Weber
Franz Pirs, Lohgerber,
Alfons Ravaur, Arbeiter,
Jakob Bojanarr, Tagner,
David Braun, Tapezierer,
Johann Czeloth, Konditorgehülfe,
Anton Glos, Gerbergeselle,
Georg Hößler,
Maschinenheizer,
Karl Preßler, Weber,
Josef Schnitzberger
Tagelöhner,
Levy Josua Bellemann, Schneidergeselle
Karl Frost, Arbeiter,
Heinrich Kritter, Schmied,
Peter Reichert, Schuhmacher,
Johann Schweida, Schneider,
Anton Verderber, Bergmann,
Alexander Zarzpki, Arbeiter,
Hirsch Buchbinder, Hausirer,
Franz Gasinski, Böttchergeselle
Josef Kasekowitch,
Wenzel Kazda, Bergarbeiter
Josef Krause, Schlossergeselle,
Johann Lermann, Tischlergeselle
Ignaz Moeser, Schlosser,
Emmerentia Monz, Näherin und Stickerin,
Edmund Pehers, Kommis
Anna Truka, geborene Woda, Tagelöhnerin,
deren Tochter Maria Truka,
Johann Georg Vogt, Tagner
Heinrich Weil, Metalldreher,
Fritz Georg Zweifel, Schneider,
Heinrich van den Acker, Korbmacher,
Andreas Belis, Drahtbinder,
Hugo Bitner, Müllergeselle,
Karl Bruch, Musiker,
Josef Carminatti, Malergehülfe,
Karl Cekan, Bäcker,
Anselm Charvin, Tagner,
Zephirin Boudinet, Steinbrecher,
Franz Hante, Metzgergeselle,
Josef Hoog, Tagner,
Johann Jaros, Mausefallenhändler,
Leopold gen. Josef Korb, Cigarettenhändler,
Joseph Nachtnebel, Drechsler,
Joseph Orankiewicz, Arbeiter,
Georg Pichler, Müllergeselle,
Friedrich Schulz, Färbergehilfe,
Martin Senkowits,Kellnerlehrling,
Josephine Charlotte Thomasen, Kellnerin,
Wilhelm Hahnekamp, Cementarbeiter,
Franz Kralert, Präparator,
Anna Minnich,ledige Arbeiterin,
Franz Schifflot, Zimmergeselle,
Emil Weidlich, ohne Stand,
Franz Billiotte,Ziegeleiarbeiter

schaefera 30.03.2008 11:19

Ernst Krause/Ewald Pieper
 
Belobigung für Rettung aus Lebensgefahr.
189. Der Schulknabe Ernst Krause zu Schwaneberg
hat am 4. Juni d. J. den Knaben Ewald Piper
ebendaselbst vom Tode des Ertrinkens im Haussee zu
Schwaneberg gerettet. Diese von Muth und Entschlossenheit
zeugende That des Krause bringe ich
hiermit belobigend zur allgemeinen Kenntniß.
Potsdam, den 4. August 1892.
Der Regierungs-Präsident

Amtsblatt
der
Königlichen Regierung zu Potsdam
und der
Stadt Berlin.
Jahrgang 1892

schaefera 01.04.2008 19:25

Hanna Heintze geb.Grothe
 
Der Hebamme Hanna Heinze geb. Grothe. früher in Potsdam. jetzt in Nowawes wohnhaft, ist durch Urteil des Königliches Oberverwaltungsgerichts vom 31. Oktober 1907 das Prüfungszeugnis entzogen worden. Frau Heinz« ist daher zur Ausübung des Hebammenberufes nicht mehr befugt.
Potsdam, den 30. Dezember 1907. Der Regierungspräsident


Amtsblatt
der
Königlichen Regierung zu Potsdam
und der
Stadt Berlin.
Jahrgang 1908

schaefera 05.04.2008 22:12

Wilhelmine Quindt
 
992.
Das Prüfungszeugnis der Hebamme Wilhelmine Quindt zu Köritz, Kreis Ruppin,
ist zu den diesseitigen Akten genommen.
Die Genannte ist zur Ausübung der Praxis nicht mehr befugt.
Potsdam, den 1. Oktober 1908

Amtsblatt
der
Königlichen Regierung zu Potsdam
und der
Stadt Berlin.
Jahrgang 1908

schaefera 05.04.2008 22:31

Toni Palm/Luise Eichstaedt
 
Bekanntmachungen des Königlichen Polizeipräsidenten zu Berlin.
Zulassung von Hebammen.
Die nachgenannten. im Wöchnerinnenheim Müllenhoffstraße 17/18 wohnhaften Personen:
1) Fräulein Toni Palm.
2) Schwester Luise Eichstaedt, die bereits im Besitze eines außerpreußischen Prüfungszeugnisses waren,
haben jetzt auch für Preußen die Prüfung als Hebamme bestanden und sind zur Ausübung des Hebammengewerbes
innerhalb des preußischen Staates zugelassen worden,
Berlin. den 3. Februar 1908

Amtsblatt
der
Königlichen Regierung zu Potsdam
und der
Stadt Berlin.
Jahrgang 1908

schaefera 30.04.2008 16:27

Belobigung.
Bei einem am 4. Juni d. J. in der Königl. Grünauer Forst ausgebrochenen
Waldbrande haben sich beim Löschen desselben der Feldmesser Fässer, so wie der
Mühlenmeister Bittelmann zu Bamme besonders thätig gezeigt und dadurch, so
wie durch ihre Unerschrockenbeil viel dazu beigetragen, daß man bald des Feuers Herr geworden ist.
Wir nehmen hieraus gern Veranlassung, diese That belobigend anzuerkennen
und zur öffentlichen Kenntniß zu bringen.
Potsdam, den 31. Juli 1845

Amtsblatt
der
Königlichen Regierung zu Potsdam
und der Stadt Berlin
Jahrgang 1845

Am 30. v. M., gegen Abend, entstand in dem Dorfe Bietkow, Kreis Prenzlau.
in unmittelbarer Nähe der Kirche ein Feuer, das sich rasch verbreitete und auch
den aus Fachwerk erbauten Kirchthurm ergriff. Derselbe stand bereits in hellen Flammen, als der Ziegeldecker Watzte aus Gramzow mit den Hülfsmannschaften von dort erschien, sofort das Kirchendach erstieg und von hier aus, nicht ohne eigene Gefahr und nur mit der größten Anstrengung das Feuer löschte und den Kirchthurm rettete.
Zur verdienten Allerkennung dieser beherzten That undzur Nacheiferung für
Andere bringen wir dieselbe hierdurch zur öffentlichen Kenntniß.
Potsdam, den 15. Dezember 1845.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:09 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.