Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Militärbezogene Familiengeschichtsforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=62)
-   -   Zufallsfunde (Soldaten) (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=10594)

itau 02.03.2012 05:04

LÖCK aus Schilde Kreis Dramburg
 
Gemäß § 255 der Preuß. Militär - Straf - Gerichts - Ordnung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht , das der am 1. September 1850 zu Schilde , Kreis Dramburg , geborene Unteroffizier Gustav Heinrich Ludwig Löck , 4. Rheinischen Infanterie - regts. Nr. 30 , durch rechtskräftiges kriegsgerichtliches Erkenntniß vom 3. ds. Mts. in seiner Abwesenheit für fahnenflüchtig erklärt und zu einer Geldbuße von 150 Mark verurteilt wurde.

Saarlouis den 8. Juli 1875.
Königliches Commandanturgericht.


Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier 1875

itau 04.03.2012 19:21

Nachdem wider nachstehend benannte Reservisten aus dem Bezirke des Reserve - Landwehr - Bataillons ( Cöln ) Nr. 40 :
Pullem Heinrich , * am 23. März 1842 zu Cöln
Jansen Johann Ludwig , * am 4. Januar 1840 zu Cöln
Dinger Carl , * am 26. September 1843 zu Cöln
Könker Ernst Heinrich , * am 18. Juni 1846 zu Cöln
Schäfer Heinrich , * am 14. Oktober 1844 zu Stommeln , Landkreis Cöln
Kriesel Johann Gustav , * am 24. Januar 1845 zu Trier und zuletzt wohnhaft in Cöln ,
durch Verfügung vom heutigen Tage der förmliche Desertations - Prozeß eröffnet worden , so werden dieselben hiermit aufgefordert , sich innerhalb 3 Monaten , spätestens aber in dem auf den 10. Juni d. Js. ( Montag ) Vormittags 11 Uhr , anberaumten Termine vor dem unterzeichneten Gerichte zu stellen , um wegen ihrer Entfernung sich zu verantworten , widrigenfalls die Untersuchung geschlossen , ein jeder von ihnen in contumaciam für einen Deserteur erklärt und zu einer Geldstrafe von 50 - 1000 Thalern verurteilt werden wird.

Cöln den 20. Februar 1872.
Königliches Gericht der 15. Division.

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier 1872 ( No. 177 )
 

GunterN 05.03.2012 12:06

Am 22.4.1941 fiel in Norwegen
jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel
SS-Mann Paul Borcherding
Kleedorf

itau 05.03.2012 20:28

Die nachbenannten Mannschaften ,
A. Reservisten :

Füsilier Johann Baptist Pfeffer , * am 24. Juni 1844 zu Empfingen , Oberamt Haigerloch

Gefreiter Peter Gfrörer , * am 4. Mai 1842 zu Bisingen , Oberamt Hechingen

Musketier Carl Räctle , * am 29. Januar 1843 zu Hausen , Oberamt Hechingen

Gefreiter Johann Gabriel , * am 7. Oktober 1844 zu Gruol , Oberamt Haigerloch

Gefreiter Anton Pfister , * am 13. Juni 1844 zu Gruol , Oberamt Haigerloch

Füsilier Johann Constanzer , * am 27. Dezember 1841 zu Stein , Oberamt Hechingen

Musketier Gustav Boll , * am 2. August 1845 zu Hechingen

Gefreiter Michael Bechtold , * am 7. Oktober 1844 zu Schlatt , Oberamt Hechingen

Jäger Rudolf Oesterle , * am 28. Januar 1844 zu Hechingen

Gefreiter Mathias Schetter , * am 4. Januar 1841 zu Stein , Oberamt Hechingen

Seesoldat Josef Schepp , * am 21. April 1845 zu Hechingen

Musketier Friedrich Failer , * am 12. März 1844 zu Bingen , Oberamt Sigmaringen

Gefreiter Eduard Wetzel , * am 23. Oktober 1845 zu Neufra , Oberamt Gammertingen .


B: Ersatz - Reservisten I. Classe:

Wilhelm Beck , * am 6. April 1846 zu Thanheim , Oberamt Hechingen

Josef Pflumm , * am 13. März 1847 zu Wessingen , Oberamt Hechingen

David Ott , * am 26. August 1847 zu Grosselfingen , Oberamt Hechingen

Agidius Riester , * am 17. Juli 1846 zu Jungingen , Oberamt Hechingen

haben sich ohne Erlaubniß der Militär - Behörde von ihrem bisherigen Wohnorte entfernt.

C. Rekruten :

Jakob Beck , * am 25. Januar 1849 zu Weilheim , Oberamt Hechingen ,
welcher zum 21. Dezember 1871 zum 3. Rheinischen Infanterie - Regiment Nr. 29 beordert , hat sich weder zur Zeit der Einstellung noch bis dato gestellt , soll vielmehr nach den angestellten Recherchen nach Amerika entwichen sein.
Vorstehend genannte Leute werden demzufolge hiermit aufgefordert , sich binnen 3 Monaten , von heute an gerechnet , bei dem Commando der Landwehr in Hohenzollern resp. bei dem Bezirks - Commando in Coblenz zu melden , widrigenfalls das Desertions - Verfahren gegen sie eingeleitet werden wird.
Sigmaringen , den 3. Januar 1872.

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier 1872

GunterN 26.03.2012 15:46

In Griechenland fiel
SS-Sturmmann
Leo Krupp
geb. in Reval /Estland
(gemeldet Posen, 16.6.1941)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

GunterN 27.03.2012 17:01

gefallen im Mai 1941 bei der Eroberung der Insel Kreta
Horst Rieger, geb. 1.2.1921
Unteroffizier in einem Fallschirmjäger-Regiment
Inhaber EK I und II
... Kurt Rieger
Heinz Rieger z.Zt. im Felde
Posen, Ziethenstr. 32
(gemeldet Posen, 18.6.1941)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

sucher59 31.03.2012 18:14

Sterbeurkunde
 
Gefreiter Albert Schmidt * 31.Jan.1911 aus Krofdorf-Gleiberg
gestorben im Kriegssgefangenen-Lazarett in Schepakowa im Jan. 1947.

weitere Daten bei Anfrage.


LG sucher59

Baitzer 31.03.2012 21:04

Befreiungskrieg 1813
 
Im Amtsblatt der Königlichen Kurmärkischen Regierung vom 17ten September 1813 findet man folgenden Aufruf:
Es sind bei der Königlichen Regierung mehrere Todtenscheine von auswärts verstorbenen Soldaten eingegangen, in denen die Namen der Geburts- oder Wohnörter so undeutlich und unrichtig geschrieben sind, daß sich nichts bestimmtes ausmitteln läßt.
Folgende Namen werden daher bekannt gemacht, damit die etwaigen Verwandten sich hier melden, und die Todtenscheine in Empfang nehmen können:
Friedrich Nische aus Diedorf,
Gottfried Wolker aus Leposfarth,
Christian Kuschke aus Kürzig, und
Johann Rochlitz aus Rucowii.
Potsdam, den 14ten September 1813

GunterN 05.04.2012 15:40

Am 21.6.1941 verstarb in einem Reserve-Lazarett
Sohn, Schwager, Onkel
Kurt Scheffler, Kanonier, 19 Jahre alt.
Laubdorf
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

didirich 05.04.2012 21:12

Einberufung
 
Wohllöbliches Schultheißenamt benachrichtige ich das ich in Feuerbach Oberamt Stuttgart in Arbeit stehe und schon den Befehl zum Einrücken selbst von meinem Kompanie Kommandanten erhalten habe.
Bis am nächsten Samstag in der Garnison in Stuttgart eintreffen muß. Ich möchte auch so frei sein und den Wohllöblichen Herrn Schultheiß bitten sie möchten auch meinen Pfleger sagen daß er auch etwas an Geld schicken möchte indem ich erst in kürzerer Zeit in Arbeit gekommen bin und deshalb nicht mit Geld versehen bin indem ich mir manches wieder anschaffen muß.
Johannes Reichert Soldat beym 4.ten Infanterieregiment in Stuttgart bei der 2.ten Kompanie
Feuerbach den 27.ten August 1852.

Ja so wars
Gruß didirich


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:15 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.