Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogie-Programme (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=11)
-   -   Schöne Familienbücher/Personenkarten [Feedback erwünscht] (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=180415)

wauli 06.10.2019 22:19

Schöne Familienbücher/Personenkarten [Feedback erwünscht]
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo liebe User,


Ich habe aus eigenem Antrieb meinen Stammbaum recherchiert und mir – weil es für mich eine schöne Spielwiese war – Software geschrieben, um ihn ansprechend darzustellen. Und zwar genau so wie ich es will, mit meinen Qualitätskriterien und meinen Sonderwünschen. Inzwischen ist die Software ziemlich umfangreich geworden, das Ergebnis gefällt mir dafür aber auch sehr gut. Das PDF wird vollständig (!) automatisch generiert und erzeugt. Beispiel-PDFs mit 500 Seiten echten Daten brauchen einige Minuten zu Erstellung, funktionieren aber einwandfrei. Die Dateigröße liegt dann bei etwa 2,5 MB ohne Bilder.



Ein PDF mit einem Beispiel-Familienbuch auf Basis reiner Phantasie-Daten hänge ich euch an.


Ein paar Features:
  • stufenlos skalierbare, vektorbasierte Schrift (Danke an (Lua)LaTeX)
  • vektorbasierte Icons (Danke an das genealogytree-Package von Thomas F. Sturm)
  • Wählbare Akzentfarbe
  • Sortierung nach Generationen
  • Klickbare Links im PDF
  • Bilder sind möglich (im Beispiel aber nicht enthalten)
  • Verweise auf Fortsetzungsseiten zu jeder Person (für den Druck)
  • optional Alters- und Ehedauerangaben "live"
  • Maximale Informationsdichte für jede Person (Redundanz ist bewusst einkalkuliert zum Wohle des Genealogen, der vielleicht mal nur eine Seite in die Hand bekommt)
  • klare Gliederung
  • Gestaltungselemente zur Führung der Augen (Linien, Abstände, Ziffern)
  • Jahreskalender und Statistiken (ausblend- und konfigurierbar)
  • Zahlreiche Konfigurationsoptionen: Einzelne Datentypen ausblendbar, Alter nur in Jahren oder voll, Top-Listen-Länge frei wählbar usw.


Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem ich gerne euer Feedback dazu hätte, weil sich für mich ein paar Fragen stellen:
  1. Gefällt euch die Darstellung der einzelnen Personenseite?
  2. Gefällt euch die Struktur nach Generationen?
  3. Fehlen genealogisch wichtige Informationen?
  4. Könnte man sonst etwas verbessern?
Und die wichtigste Frage: Lohnt es sich, das weiter auszubauen? Bisher ist das Ausgangsformat ein eigenes JSON-Datenformat (ich dachte anfangs nicht, dass es mal so "groß" würde). Die wesentliche Erweiterung wäre also ein Import von GEDCOM-Daten. Das ist allerdings eine ganze Ecke Aufwand, den ich mir nur vorstellen kann, wenn das Feedback positiv wäre.


wauli

HeikoH 07.10.2019 13:08

Hallo wauli,

mir gefällt dein Beispiel-Familybook sehr gut!
Es lohnt sich in jedem Fall, das weiter auszubauen.

Mein einziger Vorschlag wäre, nicht hinter jeder Einheit eine neue Seite zu beginnen, das frisst einfach zu viele Seiten.

Und ein GEDCOM-Import wäre natürlich schön. Ich glaube, es ist unrealistisch anzunehmen, dass jemand z.B. 2.500 Personen aus seiner GEDCOM nochmal per Hand eintippt.

Viele Grüße
Heiko

Cardamom 07.10.2019 18:40

Hallo Wauli,


mir gefällt die Optik der Darstellung sehr gut: die 2 verschiedenenen Schriften im Inhaltsverzeichnis und die farbige Gestaltung der Personenseite. Das alleine wäre für mich schon ein Grund, für Deine Software ein paar Euros auszugeben.

Die statistischen Auswertungsmöglichkeiten finde ich üppig, bräuchte ich so nicht alles, stört aber auch nicht.
Marcos Meinung schliesse ich mich an, was die Leerseiten und die gedcom-Kompatibilität angeht.


Liebe Grüße

Cornelia

Acanthurus 07.10.2019 23:30

Hallo,



gefällt mir sehr gut. Eine Rubrik „Quellen“ mit entsprechenden Fußnoten wäre noch gut, wo zumindest der (hoffentlich selbsterklärende) Quellentitel genannt werden würde.


Grüße, A.

Ferdix 08.10.2019 14:15

Für mich wäre sehr wichtig, dass auch die Anmerkungen, die ich zu jeder Person eingetragen habe, ebenfalls in der PDF enthalten sind.

Benjamin16 08.10.2019 16:27

Hallo wauli,

tolle Arbeit, gefällt mir auch sehr gut!

Kenn mich jetzt da leider nicht so gut aus, aber wie gut kann so etwas als AddOn für Gramps umgeschrieben werden?

VG
Benjamin

hessischesteirerin 08.10.2019 17:27

Bin es ehrlich gesagt nur, schnell überflogen
aber bisher finde ich es gut, auch die Statistik (ich liebe solche Statistiken).

wenn man noch mit der Farbe spielen kann, wäre es ein Goodie, muss aber nicht sein

gki 08.10.2019 20:46

Hallo wauli,

ich finde die graphische Gestaltung eher etwas gewöhnungsbedürtig, mich würde aber interessieren, wie Du das mit LuaTeX gemacht hast.

Eine Sektion für innerhalb des Dokuments verlinkte Quellen wäre natürlich ein Muß, auf die Statistiken könnte ich verzichten.

wauli 08.10.2019 23:13

Danke für euer Feeback!
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo zusammen,


Vielen Dank für so viel konstruktives Feedback und viel Lob! :o



Zitat:

Zitat von HeikoH (Beitrag 1212756)
Mein einziger Vorschlag wäre, nicht hinter jeder Einheit eine neue Seite zu beginnen, das frisst einfach zu viele Seiten.


Das ist schon konfigurierbar, im angehängten Beispiel habe ich mal die andere Variante ohne Seitenumbruch erzeugt (gleiche Daten).


Zitat:

Zitat von HeikoH (Beitrag 1212756)
Und ein GEDCOM-Import wäre natürlich schön. Ich glaube, es ist unrealistisch anzunehmen, dass jemand z.B. 2.500 Personen aus seiner GEDCOM nochmal per Hand eintippt.


Das denke ich auch. Bei mir ist es leider historisch ohne GEDCOM gewachsen, fragt besser nicht, warum :wink:.


Zitat:

Zitat von Cardamom

mir gefällt die Optik der Darstellung sehr gut: die 2 verschiedenenen Schriften im Inhaltsverzeichnis und die farbige Gestaltung der Personenseite. Das alleine wäre für mich schon ein Grund, für Deine Software ein paar Euros auszugeben.


Dankeschön!



Zitat:

Zitat von Acanthurus

gefällt mir sehr gut. Eine Rubrik „Quellen“ mit entsprechenden Fußnoten wäre noch gut, wo zumindest der (hoffentlich selbsterklärende) Quellentitel genannt werden würde

Wie würdet ihr als erfahrene Genealogen sowas darstellen? Reicht da ein Block unten unter der Überschrift Quellen mit einer Liste? Oder macht man eher Fußnoten in den Boxen und die Fußnotentexte dann unten auf der Seite, um genaueren Bezug zu haben? (ergibt sich vielleicht auch, wenn ich mir GEDCOM genauer ansehe…)




Zitat:

Zitat von Ferdix

Für mich wäre sehr wichtig, dass auch die Anmerkungen, die ich zu jeder Person eingetragen habe, ebenfalls in der PDF enthalten sind.

Sind das Kommentare zur Person selbst? Dieter B. Pachowski ist eine Beispielperson mit "Notiz". Wäre das die Stelle, wo du deine Notizen erwarten würdest?



Zitat:

Zitat von Benjamin16

tolle Arbeit, gefällt mir auch sehr gut!

Kenn mich jetzt da leider nicht so gut aus, aber wie gut kann so etwas als AddOn für Gramps umgeschrieben werden?


Das ist ziemlich sicher Out-of-scope (für mich). Mein Code ist in Go geschrieben, Gramps in Python und ich brauche relativ viel Setup außenrum, um am Ende ein sauberes PDF zu erzeugen.




Zitat:

Zitat von sigrungaerber

Bin es ehrlich gesagt nur, schnell überflogen
aber bisher finde ich es gut, auch die Statistik (ich liebe solche Statistiken).

wenn man noch mit der Farbe spielen kann, wäre es ein Goodie, muss aber nicht sein


Wenn Du oder jemand anders gute Statistik-Ideen hat, immer her damit!
Und die Farbe ist konfigurierbar, siehe Anhang 8-).




Zitat:

Zitat von gki
ich finde die graphische Gestaltung eher etwas gewöhnungsbedürtig, mich würde aber interessieren, wie Du das mit LuaTeX gemacht hast.

Eine Sektion für innerhalb des Dokuments verlinkte Quellen wäre natürlich ein Muß, auf die Statistiken könnte ich verzichten


Kannst du einen Finger darauf legen, was Dich irritiert oder gewöhnungsbedürftig ist?


Auch für Dich, wie stellt man Quellen am besten dar (also auf welcher Ebene: Für's Buch, bei der Person, bei jeder einzelnen Information)? Statistik und Jahreskalender hab ich im Anhang mal ausgeblendet.


(Lua)LaTeX übernimmt das Rendering, weil die Schrift dann perfekt ist, Abstände passen, klickbare Verweise im PDF landen usw. Die TeX-Datei selbst generiere ich aus den Daten mit Go (da steckt das Salz drin), in TeX würde mich das wahnsinnig machen 8o.



Die Bilder stammen von thispersondoesnotexist.com und zeigen keine echten Personen.



wauli

Karla Hari 09.10.2019 10:47

hola,


wie sieht denn deine Datenerfassung aus? Die Personen mit den Ereignissen müssen ja irgendwie vorliegen. Wenn es eine csv-Datei ist, dann gibt es immerhin schon Software, die aus gedcom csv machen kann. Bestimmt auch umgekehrt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:27 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.