Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Internet, Homepage, Datenbanken (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=53)
-   -   IGI familysearch (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=182681)

Sabow 02.12.2019 13:25

IGI familysearch
 
Hallo, weiß jemand im Forum was es im Internationalen Genealogie-Index (IGI) bedeutet wenn es heißt:"...eingereicht von unknown38379" Im konkreten Fall sind mit unknown38379 zahlreiche Kirchenbucheinträge aus dem Ort Barnimslow im Kreis Randow (Pommern) verknüpft. Wählt man dann einzelne verzeichnete Personen aus, stellt man fest, dass die dazugehörigen Daten an verschiedenen Tagen im Jahr 2019 bei IGI eingestellt wurden, diese verweisen des Weiteren auch auf unterschiedlichen Filmnummern (z.B. 184188, 184287, 183526, 184308 usw.). Interessant ist, dass die gleichen Daten (ohne das neue hinzu gekommen sind) auch schon in den Jahren zuvor abrufbar waren (d.h. 2018 und früher). Ich glaube daher nicht, dass updates die Erklärung sind.
Interessant ist, dass das KB von Barnimslow seit April/März 1945 (oder später) als verschollen gilt.
Nun meine Frage: Wo kommen die Daten her? Kann man bei den Mormonen die Originalquelle für "unknown38379" als Mikrofilm oder dergleichen bestellen? Wurden die Daten bei familysearch möglicherweise schon vor 1945 von Ahnenforschern erfasst und eingereicht?
Wer hat Erfahrung mit den verschiedenen Quellen der Mormonen und kann mir weiterhelfen?

Gruss Sabow

nix 03.12.2019 05:32

Hallo Sabow,


erstmal: 2019 konnte nichts mehr in den IGI eingestellt werden. Der ist schon seit vielen Jahren geschlossen. Was aber passiert ist, das alte Einträge darin (das war immerhin mal der Haupkatalog) in die aktuelle Liste übertragen werden. Allerdings ist mir das Prozedere dahinter leicht unklar.



Wenn das irgend ein unknown eingereicht hat, dann wurde das vermutlich in Papierform eingereicht, und der Einreicher ist nicht mehr abrufbar.


Daten wurden schon seit dem 19. Jahrhundert erfasst. Mikrofilme bzw. -fiche von Kirchenbüchern etc. gibt es seit 1936. Und ich habe selber Kirchenbücher z. B. aus Schlesien gesehen, die im Krieg verschollen gingen, wo es aber noch die Verfilmungen gibt.



nix

Sabow 03.12.2019 14:30

Hallo nix,


deine Informationen haben mir geholfen.

Hatte mittlerweile auch mal beim support familysearch nachgehakt, die schrieben mir, dass man "unknown38379" um nachzufragen auch eine Nachricht senden könnte , möglicherweise gäbe es diese "Person" aber auch gar nicht mehr (eventuell bereits verstorben).


Gruß Sabow

Xtine 03.12.2019 15:12

Hallo sabow,


ich habe vor ca. 15 - 20 Jahren auch mal ein paar meiner gesammelten Daten bei FamilySearch eingereicht, welche auch unter unknown.... geführt wurden.
Da gibt es aber keine Möglichkeit mich zu kontaktieren, da ich dazu auch keine Angaben gemacht hatte.


Ich denke, unknown kann man getrost wörtlich mit "Einsender unbekannt" übersetzen und somit ist auch keine Kontaktaufnahme möglich. Ebensowenig weiß man wo die Daten herkommen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:17 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.