Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Lese- und Übersetzungshilfe (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=37)
-   -   [gelöst] Latein (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=53023)

Hina 11.05.2011 01:53

Latein
 
Aus einer Veröffentlichung zum Abgleich einer Anfrage hier im Forum eine Wappenbeschreibung in Latein. Vielleicht könnt Ihr behilflich sein.

http://www.abload.de/img/seitenausden_med_skldecin9.jpg

Vielen Dank
Hina

Friedhard Pfeiffer 11.05.2011 05:34

Ganz grob ein erster Versuch:

Wappen: Ein Schwan in seiner natürlichen Farbe weiß mit goldenem Schnabel ringsum den Hals ringsumher einen goldenen Schmuck und im schwarzen Feld laufend, oben auf dem Feld sei jener offene Helm golden gearbeitet, an dessen Spitze eine goldene Krone, aus welcher zwei Pfauenfedern in ihren Farben sich aufrecht erheben, deren eine in der Mitte eine goldene Lilie erblickt sich beginnrnd ein goldenes [Weiden]kätzchen herauskommend. Von der Spitze nichts trennendes aber des Feldes und des Helmes verdeckt überall Decken von weißer und schwarzer Farbe bunt gemacht sorgfältig geschmückt als wenn unter sich spielende zitternd bewegen.

Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Hina 11.05.2011 11:34

Haben Sie herzlichen Dank. Das reicht für den Abgleich vollkommen aus.
Viele Grüße
Hina

Kögler Konrad 11.05.2011 20:21

Manches sehe ich ein bisschen anders, leider weiß ich nicht was "lolum" heißt.

Es handelt sich um einen Wünsch, wie das Wappen aussehen soll:

Ein Schwan in seiner natürlichen Farbei weiß mit vergoldetem Schnabel, der um seinen Hals/Kragen einen goldenen Ring/Reif trägt und auf einem schwarzen Feld stolziert.
(Grammatikalisch falsch: cygnus = Nom. gestantem/ambulantem - Akkusativ)
Über dem Feld soll das Wappen (illi auf Wappen bezogen, Dativ) einen Helm beinhalten.., dessen Spitze... schmücken soll, ... Pfauenfedern erheben sollen, in deren Mitte man eine goldene Lilie sehen soll, die sich: ab jetzt Phantasie: über entsprossenes Unkraut erhebt.
Bänder, die von der Spitze in reichem Maße (nonnihil) herabfallen, jedoch die Ränder des Feldes und des Helmes ringsum mit ihren schwarzen und weißen Farben bunt schmücken, werden/sollen flattern, als ob miteinander spielten.

So ungefähr. Gruß Konrad

sla019 11.05.2011 22:09

Zitat:

Zitat von Kögler Konrad (Beitrag 422067)
leider weiß ich nicht was "lolum" heißt.

Die Idee mit dem Unkraut finde ich attraktiv. Wenn wir die Phantasie ein wenig weiterspinnen: vielleicht ist »lolium« (Lolch, »zizania«) zu verstehen und wir hätten einen Symbolkontrast zwischen der Erhabenheit der Familie (Lilie) und der Schädlichkeit von Krethi und Plethi (lolium), der in letzter Instanz vielleicht auf dem Korn-Unkraut-Simile von Matth. 13,24 beruht (Símile factum est regnum cælórum hómini, qui seminávit bonum semen in agro suo : cum autem dormírent hómines, venit inimícus ejus, et superseminávit zizánia in médio trítici, et ábiit.)

lullus / -um ist lexikalisch nur als "dub(ium)" im englischen mittellat. WB nachweisbar.

Grüße,

Friedrich

Hina 11.05.2011 22:35

Das ist mir zu kompliziert :D.
Der Abgleich, um den es ging, ist hier das erste Wappen. Vielleicht hilft es den Lateinern weiter :wink:. Ich wollte nur sicher gehen, dass ich dem Anfrager nicht die falsche Familie unterjuble. Es gab nämlich zwei gleichen Namens.

Viele Grüße
Hina

sla019 12.05.2011 16:07

Zitat:

Zitat von Hina (Beitrag 422109)
Das ist mir zu kompliziert :D.
Der Abgleich, um den es ging, ist hier das erste Wappen. Vielleicht hilft es den Lateinern weiter.
Hina

Vermutlich nicht, denn die Erkenntnis, daß auch früher schon Leute lateinische Texte gebastelt haben, deren Sprachbeherrschung nicht so toll war, wie sie selber dachten oder hofften, ist nicht ganz neu. Aber jetzt, wo wir das Wappen kennen, bräuchten wir die Unterstützung jemandes, der diese Ikonographie beherrscht. Dann wüßten wir, ob die "Unkraut-These" zutrifft oder nicht. Vielleicht findet sich hier jemand?

Grüße,

Friedrich

Hina 12.05.2011 20:19

Hallo Friedrich,
es war ja eigentlich unüblich, Wappen in Latein zu blasonieren. Entweder machte man das in der Sprache, in der auch der restliche Text folgte (in dem Fall Schwedisch) oder in Französisch. In Schweden scheint das aber eben doch anders gewesen zu sein. Für Französisch hätte ich genug Material, für lateinische Wappenbeschreibungen habe ich leider gar nichts.
Viele Grüße
Hina


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.