Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Sachsen Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=29)
-   -   Geburtsmatrikel gesucht: Gohlis ca. 1830 (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=202406)

mabelle 08.03.2021 09:56

Geburtsmatrikel gesucht: Gohlis ca. 1830
 
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1825-1850
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Gohlis, Zeitlhain, Sachsen
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch-lutherisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ancestry, MyHeritage, FamilySearch
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -


Hallo miteinander,

meine Suche in Sachsen führt mich nun nach Gohlis, und zwar zu Karl Gottlob Weber, um 1830 in Gohlis geboren, Konfession evangelisch-lutherisch, von Beruf Schiffsbauer.

Verheiratet war er mit Christiane Friederike Hofmann. Laut Eintrag im Sterbematrikel von deren 1942 in Dresden verstorbenem Sohn Karl Gustav war die Mutter zuletzt in Gohlis wohnhaft, Aufenthaltsort des Vaters unbekannt.

Ich habe ein Heiratsmatrikel von Dresden online gefunden, da stimmen zwar die Namen, aber die Daten passen überhaupt nicht mit den Geburtsdaten der beiden Söhne Karl Gustav und Karl Hermann zusammen. 1879 ist viel zu spät und beide wurden schließlich auch in Gohlis geboren.

Kann mir jemand mit Zugang zu den kirchlichen Matrikeln hier behilflich sein? Das wäre wunderbar. Vielen Dank!! Die Dokumente aus den zivilen Standesamtsregistern werde ich versuchen über Dresden zu erhalten.

Liebe Grüße
mabelle

Nebelmond 08.03.2021 14:51

Hallo Mabelle,
zunächst mal, das Gohlis im Bereich Zeithain scheint es zu sein (es gibt mehrere Orte mit diesem Namen).
WEBER stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus einem anderen Ort, den Namen HOFMANN gibt es jedoch in Gohlis. Es wäre ja möglich, daß Karl Gottlob Weber traditionell am Geburtsort der Ehefrau geheiratet hatte und daß dort der Lebensort des Paares war. 1825 wurde in Gohlis z.B. eine Christiane Friederike Hofmann geboren, die 1871 verstarb, lt. meinen Notizen.
Es wird Dir nichts anderes bleiben, als an die Kirchgemeinde zu schreiben und um den kpl. Taufeintrag 1857 Deines Karl Gustav Weber zu bitten sowie um den kpl. Traueintrag seiner Eltern, geschätzt zwischen 1842 und 1857.
Wo mittlerweile die Bücher liegen, ist mir nicht bekannt, vor 8 Jahren lagen sie noch im Pfarramt Lorenzkirch, am besten, Du wendest Dich gleich nach Zeithain. Eigene Suche ist leider nicht mehr angesagt. Auch wenn Kosten entstehen für die beiden Einträge, dann hättest Du ein solides Fundament. Alles steht ja nicht auf den Plattformen und ob dort alles 100 % stimmt, ist manchmal fraglich. Informationen aus Originalen sind immer am besten.

Vereinigte Ev.-Luth. Christuskirchgemeinde Zeithain
Teichstr. 1
01619 Zeithain
Tel. 03525 - 76 22 02
Email : kg.zeithain(at)evlks.de
Pfarrer Martin Scheiter

Gohlis gehört zur Sächsischen Landeskirche. Ob die Bücher überhaupt schon verfilmt sind und irgendwann bei Archion erscheinen, das ist mir nicht bekannt.

Gruß Nebelmond

A Be 08.03.2021 15:11

Gohlis
 
Hallo Mabelle,

Gohlis gibt es mehrere, wie Nebelmond schon geschrieben hat > https://hov.isgv.de/Gohlis_(5)

was bereits verfilmt ist kann man hier sehen (Stand Feb. 2021) >https://www.evlks.de/fileadmin/userf...bruar-2021.pdf

LG JoAchim :)

mabelle 08.03.2021 17:57

Zitat:

Zitat von Nebelmond (Beitrag 1348570)
Hallo Mabelle,
zunächst mal, das Gohlis im Bereich Zeithain scheint es zu sein (es gibt mehrere Orte mit diesem Namen).
WEBER stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus einem anderen Ort, den Namen HOFMANN gibt es jedoch in Gohlis. Es wäre ja möglich, daß Karl Gottlob Weber traditionell am Geburtsort der Ehefrau geheiratet hatte und daß dort der Lebensort des Paares war. 1825 wurde in Gohlis z.B. eine Christiane Friederike Hofmann geboren, die 1871 verstarb, lt. meinen Notizen.
Es wird Dir nichts anderes bleiben, als an die Kirchgemeinde zu schreiben und um den kpl. Taufeintrag 1857 Deines Karl Gustav Weber zu bitten sowie um den kpl. Traueintrag seiner Eltern, geschätzt zwischen 1842 und 1857.
Wo mittlerweile die Bücher liegen, ist mir nicht bekannt, vor 8 Jahren lagen sie noch im Pfarramt Lorenzkirch, am besten, Du wendest Dich gleich nach Zeithain. Eigene Suche ist leider nicht mehr angesagt. Auch wenn Kosten entstehen für die beiden Einträge, dann hättest Du ein solides Fundament. Alles steht ja nicht auf den Plattformen und ob dort alles 100 % stimmt, ist manchmal fraglich. Informationen aus Originalen sind immer am besten.

Vereinigte Ev.-Luth. Christuskirchgemeinde Zeithain
Teichstr. 1
01619 Zeithain
Tel. 03525 - 76 22 02
Email : kg.zeithain(at)evlks.de
Pfarrer Martin Scheiter

Gohlis gehört zur Sächsischen Landeskirche. Ob die Bücher überhaupt schon verfilmt sind und irgendwann bei Archion erscheinen, das ist mir nicht bekannt.

Gruß Nebelmond

Hallo Nebelmond,

vielen Dank für so viele handfeste Informationen und Hinweise. Damit kann ich definitiv weitere Nachforschungen anstellen. Das ist ganz hervorragend. Das werde ich morgen in aller Ruhe angehen.

Liebe Grüße
mabelle

mabelle 08.03.2021 18:30

Zitat:

Zitat von A Be (Beitrag 1348577)
Hallo Mabelle,

Gohlis gibt es mehrere, wie Nebelmond schon geschrieben hat > https://hov.isgv.de/Gohlis_(5)

was bereits verfilmt ist kann man hier sehen (Stand Feb. 2021) >https://www.evlks.de/fileadmin/userf...bruar-2021.pdf

LG JoAchim :)

Hallo JoAchim,

habe mir nochmal das Sterbematrikel des Sohnes Karl Gustav angeschaut. Darin ist Gohlis bei Strehla als sein Geburtsort genannt, Zeithain passt also. Ich hatte in Großenhain sowie in Dresden mit den Nachforschungen begonnen, man blieb also weitgehend in der Gegend.

Vielen Dank für die Unterstützung. Ich weiß das sehr zu schätzen.

Liebe Grüße
mabelle

Nebelmond 08.03.2021 23:28

Hallo Mabelle,
Gohlis, Lorenzkirch usw. liegen gegenüber von Strehla, auf der anderen Elbseite. Der Fluß wurde recht munter per Fähre überquert. Ca. 3 km flußabwärts, auf der Seite von Strehla, befindet sich das Dorf Paußnitz (gehört kirchlich bereits zur Kirchenprovinz, schon lange verfilmt im Archiv der Mitteldeutschen Kirche in Magdeburg). In Paußnitz gab es zumindest vor 1800 den Familiennamen Weber, wie ich aus den Unterlagen ersehen kann (ist ein eigener Ahnenort vor 1800). Nun wünsche ich Dir viel Erfolg bei den weiteren Aktivitäten !
Gruß Nebelmond

mabelle 09.03.2021 13:41

Zitat:

Zitat von Nebelmond (Beitrag 1348814)
Hallo Mabelle,
Gohlis, Lorenzkirch usw. liegen gegenüber von Strehla, auf der anderen Elbseite. Der Fluß wurde recht munter per Fähre überquert. Ca. 3 km flußabwärts, auf der Seite von Strehla, befindet sich das Dorf Paußnitz (gehört kirchlich bereits zur Kirchenprovinz, schon lange verfilmt im Archiv der Mitteldeutschen Kirche in Magdeburg). In Paußnitz gab es zumindest vor 1800 den Familiennamen Weber, wie ich aus den Unterlagen ersehen kann (ist ein eigener Ahnenort vor 1800). Nun wünsche ich Dir viel Erfolg bei den weiteren Aktivitäten !
Gruß Nebelmond

Hallo Nebelmond,

vielen, vielen Dank. Paußnitz könnte passen. Die Webers waren offenbar alle Schiffsbauer und sie haben sich wohl niedergelassen, wo es Werften gab. Der Brief an Gohla ist heute raus.

Allen nochmal vielen herzlichen Dank für den Input.

Liebe Grüße
mabelle


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:45 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.