Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Militärbezogene Familiengeschichtsforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=62)
-   -   Zufallsfunde (Soldaten) (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=10594)

GunterN 21.07.2009 21:26

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Bielitz, Herbert, geb. am 31.10.1913, fiel bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 14.9.1943.
Sohn, Neffe. Gefreiter.
Agnes Bielitz als Mutter
Thorn, 6.12.1943
Wir werden unseren bewährten Arbeitskameraden, den 1. Filmvorführer und Betriebsobmann Bielitz stets ein ehrenden Andenken bewahren.
Betriebsführer und Gefolgschaft des Thorner Filmtheaters.

Obodzinski, Thaddäus, im Alter von 24 Jahren bei schweren Kämpfen im Osten sein Leben geopfert.
Sohn, Bruder, Onkel, Cousin, Schwager, Neffe. Grenadier.
Katharine Obodzinski, Mutter, Geschwister und Verwandte.
Fröben, 4.12.1943

Schözke, Eduard, geb. 7.9.1909, am 26.10.1943 bei der schweren Abwehrschlacht im Osten gefallen.
Mann, Vater. Grenadier.
Frau Blondine Schözke geb. Klein, seine Kinder Hildegard, Irmgard, Arthur und Helmut, sowie Henriette Schözke, Wilhelm Klein, Karoline Klein, Gustav Klein z.Zt. Lazarett, Edmund Klein z.Zt. im Felde, sowie alle Verwandten.
Witkenfeld Post Kulmsee Kreis Thorn, 7.12.1943

Tauber, Oswald, im Alter von 33 Jahren am 13.10.1943 bei harten Kämpfen im Osten gefallen. Am Waldesrand zur Ruhe gebettet.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Obergefreiter und Gruppenführer.
Friedrich und Anna Taubert als Eltern, neun Geschwister, und Verwandte.
Heinrichsberg, 5.12.1943

Fagin, Walter, geb. am 22.1.1918, am 29.10.1943 im Osten gefallen. Seit Kriegsbeginn im Osten. Er folgte seinem Schwager, der am 23.10.1943 im Osten fiel.
Bruder. Onkel. Obergefreiter, Inhaber der Ostmedaille, des Kriegsverdienstkreuzes II. Klasse mit Schwertern, des Kraftfahrbewährungsabzeichens in Bronze und das Pionier-Sturmabzeichen.
Geschwister: Hedwig Kujath geb. Gahr, Sophie Fagin als Zwilligsschwester und alle Angehörigen.
Hohenkirch, Dezember 1943

Schwirske, Herbert fiel am 31.10.1943 im Alter von 34 Jahren bei schweren Abwehrkämpfen im Osten.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Verlobter. Obergrenadier.
Ottilie Schwirske, Brüder und Schwestern, Wanda Wojciechowski als Verlobte, und alle Verwandten.
Thorn, 15.12.1943

Rudowski, Henryk fiel am 5.11.1943 bei schweren Kämpfen im Osten im Alter von 21 Jahren.
Enkel, Neffe, Cousin. Obergrenadier.
Frau Franziska Winarski als Großmutter. Familie Rosinski und alle Verwandten.
Thorn, 8.12.1943

Lemanowicz, Kasimir, im Alter von 23 Jahren im Süden gefallen.
Jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe. Kradschütze.
Franz Lemanowicz und Frau als Eltern, Geschwister und alle Anverwandten.
Briesen, 8.12.1943
Wir verlieren einen treuen Arbeitskollegen, dessen Andenken wir stets in Ehren halten werden. Betriebsführer und Gefolgschaft der Firma A. Thiele, Bedachungsgeschäft.

Schulz, Gustav fiel am 1.11.1943 bei schweren Kämpfen im Osten im Alter im Alter von 34 Jahren.
Mann, Vater seiner drei Kinder. Gefreiter.
Susanna Schulz geb. Prellwitz als Gattin, Elfriede, Horst und Helmut als Kinder, Karl und Blondine Schulz als Eltern und alle Geschwister, vier Brüder z.Zt. Wehrmacht, Karl und Emilie Prellwitz als Schwiegereltern, und alle Verwandten.
Neuhof, 9.12.1943

Koelber, Erhard ließ am 3.11.1943 sein junges Leben an der Ostfront.
Einziger Sohn, Bruderherz, Schwager, Onkel. Gefreiter.
August und Berta Koelber, Eltern, Alma, Irma, Eugenie, Brigitte als Schwestern. W. Klatt und H. Lemke Schwager, Irene, Lisa, Richard und Horst Nichten und Neffen.
Sengen Kreis Leipe, 7.12.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 22.07.2009 21:28

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Föllner, Werner, am 24.11.1943 im Alter von 27 Jahren im Osten gefallen.
Mann, Vater zweier Kinder, einziger Sohn, Bruder, Schwiegersohn, Schwager, Enkel, Neffe.
Zugwachtmeister in einem SS- und Polizei-Regiment, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse, der Ostmedaille 41/42 und anderer Auszeichnungen.
Gerda Föllner geb. Trost, Gerhard und Marianne als Kinder, Familie Paul Föllner und alle Anverwandten.
Thorn, Wiener Str. 1, Halle und Berlin, 11.12.1943

Umerle, Otto, Heinrich 19 Jahre und 8 Monate alt, bei schweren Kämpfen im Süden verwundet, verstarb am 23.10.1943.
Ältester Sohn, Bruder, Neffe.
Eltern: Bruno und Albertine Umerle geb. Schwalm, Brüder Felix und Erwin, Schwestern Ella, Erna, Margarete und Emma. Onkel Wilhelm Müller z.Zt. bei der Wehrmacht, sowie alle Bekannten.
Lonke, Post Schommensee Kreis Leipe, Dezember 1943

Kujath, Richard, geb. am 27.8.1908, starb bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 23.10.1943
Mann, Papa, Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe.
Gefreiter, SA-Oberscharführer im Sturm 22/129.
Hedwig Kujath geb. Gahr als Frau, Luise, Irma, Ernst und Walter als Kinder, nebst allen Anverwandten.
Hohenkirch, 30.11.1943

Hellwig, Willi, im Alter von 19Jahren bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 22.10.1943 gefallen.
Jüngster Sohn, Bruder, Enkel, Neffe, Onkel. Grenadier.
Johann und Hermine Hellwig als Eltern, Helga und Johann als Geschwister, Martha Geske geb. Hellwig als Schwester, und alle Verwandten.
Blandau Kreis Kulm, 29.11.1943

Nititzki, Franz fiel im Alter von 20 Jahren bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 23.10.1943. Er folgte seinem Bruder in Rußlands kalter Erde nach und seinem Vater, der tödlich verunglückte.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse.
Maria Nititzki, Mutter, Geschwister und Verwandte.
Krügershauland, 1.12.1943

Kowalski, Karl, im Alter von 32 Jahren bei Kämpfen im Osten am 22.11.1943 gefallen.
Ältester Sohn, Mann, Vati, Bruder, Schwager, Onkel. Oberwachtmeister.
Jakob und Auguste Kowalski als Eltern, Eva Kowalski geb. Janke als Gattin, Horst und Roswitha als Kinder. Alexander Kowalski als Bruder z.Zt. im Felde, Eugenie Semke geb. Kowalski, Lydia und Hildegard als Geschwister und alle Verwandtzen.
Kulmischneugut Kreis KLulm, 1.12.1943

Werner, Felix, im Alter von 37 Jahren bei schweren Kämpfen im Osten am 8.8.1943 gefallen. Er wurde auf einem Heldenfriedhof beigesetzt. Er folgte seinem vor fünf Monaten verstorbenen Vater nach.
Mann, Vater seines Töchterchens, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe. Oberschütze.
Emmi Werner geb. Wehn als Frau, Waltraut als Töchterchen, Wladislawa, Valerie und Helene als Geschwister, und Verwandte.
Thorn, 11.9.1943

Schneider, Helmut, im Alter von 22 Jahren im Osten sein junges Leben gelassen.
Verlobter. Gefreiter.
Monika Panther, Milchkontrollassisitentin.
Schönsee Kreis Briesen, 11.9.1943

Jahnke, Heinz, bei schweren Abwehrkämpfen im Osten, im Alter von 29 Jahren gefallen. Er wurde auf einem Heldenfriedhof begraben.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Enkel, Neffe. Gefreiter, Inhaber des Sturm- und des Verwundeten-Abzeichens.
Ernst und Emma Jahnke geb. Klapproth als Eltern. Als Bruder Soldat Rudolf Jahnke. Die Schwestern Herta Lißner, Elly Henschel, Irmgard Dahmer und Ilse Jahnke. Als Schwager Soldat Herbert Lößner, Unteroffizier Ewald Henschel ud Unteroffizier Erwin Dahmer.
Osterbitz, 9.9.1943

Sonnenberg, Artus, in den schweren Kämpfen im Osten sei junges Leben geopfert.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Bräutigam. Gefreiter.
Robert Sonnenberg als Vater, fünf Geschwister, ein Bruder, z.Zt. im Osten und die Braut.
Saumfeld Kreis Leipe, 10.9.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 23.07.2009 23:13

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Paczkowski, Thaddäus, bei schweren Aabwehrkämpfen im Osten im Alter von 28 Jahren gefallen.
Ältester Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Franz Paczkowski und Frau Helene als Eltern, Marian und Heinrich als Brüder, Gabriele Köster als Schwerster und Oberwachtmeister d. Sch. Leo Köster, im Felde, als Schwager.
Schönsee, Thorn, 8.9.1943

Hinz, Johann, geb. am 14.6.1923 in Tarutino (Bessarabien), gefallen im Osten.
Ältester Sohn, Bruder, Enkel, Schwager, Onkel, Neffe, Vetter. Soldat.
Wilhelm und Alwine Hinz als Eltern, Willi Hinz, Bruder, Hilde Hinz und Leonide Birowny geb. Hinz, Schwestern, Emil Birowny, Schwager, Klein-Annelise, Nichte, Julianna Hinz Großmutter, und Verwandte.
Brückendorf Kreis Briesen, 11.9.1943

Brißke, Gottfried, geb. in Tarutino (Bessarabien), im Alter von 34 Jahren am 22.8.1943 im Osten gefallen.
Mann, Vater seiner drei kleinen Kinderchen, Sohn, Schwiegersohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Adele Brißke geb. Mutschall als Ehefrau, Edwin, Ingrid und Bruno-Paul als Kinder, sowie alle Verwandten.
Schönsee, 7.9.1943

Orlowicz, Alois, bei schweren Kämpfen im Osten am 21.8.1943 im Alter von 22 Jahren gefallen.
Einziger Sohn, Bruder, Neffe, Enkel. Gefreiter.
Johann Orlowicz und Frau Martha geb. Jendrzejewski, als Eltern, Janina als Schwester, und alle Verwandten.
Kulm, 6.9.1943

Woyke, Artur fiel am 8.8.1943 im Osten mit 20 Jahren.
Sohn, Bruder. Gefreiter.
Julius Woyke und Frau Emilie geb. Böhm, fünf Brüder, davon vier bei der Wehrmacht und drei Schwestern.
Golchau Kreis Leipe, 8.9.1943

Schwisrke, Herbert, bei schweren Abwehrkämpfen im Osten im Alter von 34 Jahren am 31.10.1943 gefallen.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Verlobter. Obergrenadier.
Ottilie Schwirske, Brüder und Schwestern, Wanda Wojciechowski als Verlobte, und alle Verwandten.
Thorn, 15.12.1943

Hoffmann, Lebrecht fiel bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 8.8.1943 im Alter von 26 Jahren.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter in einem Kavallerie-Regiment.
Eltern Lebrecht Hoffmann und Frau nebst Geschwistern.
Gostgau, August 1943

Madecki, Leo fiel am 11.8.1943 im Osten im Alter von 21 Jahren.
Sohn. SS-Panzer-Grenadier.
Eltern Wl. und Hedwig Madecki, Bruno Madecki, z.Zt. im Felde als Bruder, Klara und Ursula als Schwestern, nebst allen Verwandten.
Schönwalde Kreis Thorn, 3.9.1943

Mankiewicz, Heinrich, bei einem großen Angriff im Osten am 4.8.1943 im Alter von 20 Jahren gefallen.
Sohn, Bruder, Onkel, Schwager. Gefreiter.
Bruno und Franziska Mankiewicz als Eltern, Irene, Hedwig und Stefi als Schwestern, Johann z.Zt. bei der Wehrmacht als Bruder, Sofia Szenkowski geb. Mankiewicz als Schwester, Edmund Szenkowski als Schwager.
Thorn, 4.9.1943

Wirth, Ewald, im Alter von fast 30 Jahren am 18.8.1943 im Osten gefallen, nachdem er alle Feldzüge glücklich überstanden hat. Er folgte seinem Bruder Johann nach vier Tagen in die Ewigkeit.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Unteroffizier, Inhaber des Infanterie-Sturmabzeichens in Silber und des Eisernen Kreuzes II. Klasse.
Johann und Sophie Wirth als Eltern, die Geschwister (zwei Brüder z.Zt. im Osten), und alle Anverwandten.
Schönsee Wpr., Stangenwalde, Raudnitz, 6.9.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 24.07.2009 22:29

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Wirth, Johann, im Alter von 37 Jahren am 14.8.1943 im Osten gefallen.
Mann, Papa seiner drei Kinder, Sohn, Schwiegersohn, Bruder, Schwager, Onkel. Panzer-Grenadier.
Gertrud Wirth geb. Kohs als Ehefrau, Doris, Wilfried und Hannelore als Kinder.
Schönsee (Wpr.), 3.9.1943

Grams, Gustav starb am 19.21.943 im Alter von 19 Jahren den Seemannstod.
Einziger Sohn. Matrosengefreiter, Inhaber des Uboot-Hoheitsabzeichens.
Eltern Gustav Grams und Frau Amalie geb. Weiß.
Drewenzwinkel Kreis Thron, 30.8.1943

Kostbar, Alfred, im Alter von fast 22 Jahren am 18.7.1943 im Osten gefallen.
Zweitjüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter. 3 mal verwundet, Träger des Verwundeten-Abzeichens.
Emilie Kostbar geb. Kulmann als Mutter, die Geschwister und alle Verwandten.
Neubruch, 3.9.1943

Flegel, Emanuel, geb. am 1.9.1919 in Borotino (Bessarabien), am 12.8.1943 gefallen. Er ruht auf dem Heldenfriedhof in Ferdiosa (Halbinsel Krim).
Mann, Sohn, Bruder, Schwiegersohn. Gefreiter.
Else Flegel geb. Bollinger, David und Maria Flegel als Eltern, Oskar, Albert z.Zt. im Felde, Waldemar, Arnhold, David und Hildegard Flegel als Geschwister, Jakob Heid und Frau Emma geb. Fitzer verw. Bollinger als Schwiegereltern und alle Verwandten.
Erlkreisen Kreis Kulm, 3.9.1943

Wojke, Eduard, bei schweren Kämpfen im Osten am 21.8.1943 im Alter von 27 Jahren gefallen.
Ältester Sohn, Bruder. Obergefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse.
Christian und Emilie Wojke geb. Janke als Eltern, Schwestern und Brüder, und alle Verwandten.
Lonke Kreis Leipe, 3.9.1943

Zierath, Otto starb infolge einer am 18.8.1943 im Osten erlittenen Verwundung am 21.8.1943 im Alter von 30 Jahren.
Mann, Vati eines einzigen Söhnchens, Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Unteroffizier.
St. Zierath geb. Hubinski und Söhnchen Richard, Eltern und Schwiegereltern und Schwester, fünf Brüder, drei im Felde, zwei Schwägerinnen und Schwager im Felde.
Posemsdorf Kreis Thorn, August 1943

Tunowski, Bronislaw starb am 10.8.1943 im Alter von 21 Jahren bei den schweren Kämpfen im Osten infolge einer Verwundung.
Ältester Sohn, Bruder, Neffe, Enkel. Gefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse.
Johann Tunowski und Frau Anastasia geb. Bilinski als Eltern, Alois und Martha Tunowski als Geschwister, und alle Verwandten.
Klammern Kreis Kulm, 31.8.1943

Knorr, Anton fand im Alter von 22 Jahren den Tod bei den schweren Kämpfen im Osten.
Sohn, Bruder. Gefreiter, früherer Wachtmeister.
Johann und Amalie Knorr als Eltern, Erich, Richard und Ewald als Geschwister.
Hohenhausen, August 1943

Rodczies, Arno fiel am 9.8.1943 bei schweren Abwehrkämpfen im Osten im Alter von 28 Jahren.
Mann, Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Frieda Rodczies geb. Neumann, Friedrich und Therese geb. Velkner als Eltern, nebst allen Geschwistern und Verwandten.
Podwitz Kreis Kulm, 1.9.1943

Goszka, Walter starb infolge seiner schweren Verwundung am 30.7.1973 in einem Feldlazarett im Osten im Alter von 30 Jahren.
Mann, Papi, Schwiegersohn, Schwager. Gefreiter.
Hildegard Goszka geb. Nehrenheim und Kinder Siegfried, Waltraud und Ulrich, Franz und Johann Nehrenheim Schwiegereltern, Horst Gehrmann, Schwager z.Zt. im Felde.
Briesen, Danzig, 3.9.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 25.07.2009 22:58

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Rygielski, Heinrich - Die Trauerandacht für unseren Sohn und Bruder, der am 19.7.1943 an der Ostfront fiel, findet am Donnerstag, den 9.9.1943 um 7.30 Uhr in der Pfarrkirche Kulmsee statt.
Die Eltern und Geschwister.
Kulmsee, 6.9.1943

Stephan, Heinrich, im Alter von 28 Jahren bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 28.11.1943 gefallen.
Mann, Papi, Sohn, einziger Schwiegersohn, jüngster Bruder, Schwager, Onkel, Neffe, Cousin. Grenadier.
Gerda Stephan geb . Kettner und Klein-Peterle, Heinrich Stephan als Vater, Karl Kettner und Frau Hedwig als Schwiegereltern, Familie Motzner, Familie Naß, Kurt und Stephan z.Zt. Wehrmacht (Norwegen), Werner, Kurt und Hartmut Kettner als Schwager z.Zt. Wehrmacht, und alle Verwandten.
Zvnenniederkampen, Damerau Kreis Kulm, Dezember 1943

Koll, Heinz fand am 2.11.1943 bei schwren Abwehrkämpfen in Süditalien im Alter von 21 Jahren und 9 Monaten den Tod.
Sohn, Bruder. Obergefreiter in einem Fallschirmjäger-Regiment.
Friedrich und Helene Koll als Eltern, Klara, Waltraud und Hildegard als Schwestern, Horst als Bruder, z.Zt. im Osten.
Thorn, Leibitscher Str. 42, 20.12.1943

Malkowski, Withold fand bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 3.12.1943 im Alter von 20 Jahren den Tod.
Einziges Kind, Enkel, Neffe, Cousin. Gefreiter.
Eltern, Großmutter und alle Verwandten.
Thorn, Königsberg, Bromberg, Posen, 20.12.1943
Ehrendes Andenken an einen lieben Arbeitskameraden. Betriebsführung und Gefolgschaft C. B. Dietrich und Sohn GmbH Thorn

Stojke, Arthur fiel am 16.10.1943 bei schweren Abwehrkämpfen im Osten im Alter von 27 Jahren.
Sohn, Bruder, Schwager. Gefreiter, Inhaber des Kreigsverdienstkreuzes II. Klasse mit Schwertern, der Ostmedaille und anderer Auszeichnungen.
Eduard und Amalie Stojke als Eltern, Otto Stojke z.Zt. Wehrmacht, Edmund Stojke z.Zt. Wehrmacht, Adolf Stojke und Ewald als Brüder. Alma, Agnes, Berta und Selma Stojke als Schwestern, Martha Stojke als Schwägerin, und alle Verwandten.
Meinbach Kreis Leipe, 14.12.1943

Rohde, Bruno, im Alter von 31 Jahren bei schweren Kämpfen im Osten am 24.11.1943 gefallen.
Mann, Vati. Obergefreiter.
Helene Rohde und die Kinder Inge und Wolfgang.
Schwarzendorf Kreis Leipe, 22.12.1943

Pankop, Ewald fand am 7.8.1943 im Alter von 21 Jahren im Osten den Tod.
Ältester Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe. Kriegsfreiwilliger, Gefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Sturmabzeichens.
Jakob Pankop und Alwine geb. Braun als Eltern, drei Brüder, sechs Schwestern, drei Schwager z.Zt. Wehrmacht, und alle Verwandten.
Thorn, Witken Kreis Leipe, 20.9.1943

Gogolin, Heinrich, im Alter von 30 Jahren bei schweren Kämpfen im Osten am 8.8.1943 gefallen.
Mann, Vater seiner zwei Söhnchen, Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Martha Gogolin geb. Westfal als Ehefrau, Waldemar und Heinrich als Kinder. Gerhard und Hedwig als Pflegekinder, Karl Gogolin als Vater, Bruder im Felde und Geschwister sowie alle Verwandten.
Schemmensee Kreis Leipe, 22.9.1943

Schaj, Kasimir wurde am 1.8.1943 bei schweren Kämpfen im Osten verwundet und starb am 5.9.1943 in einem Feldlazarett. Die Beerdigung erfolgte auf einem Ehrenfriedhof im Osten.
Zweiter gefallener Sohn, Bruder, Neffe, Onkel. Grenadier.
Anton Schaj und Frau Stanislawa geb. Skasa, Edmund und Sofie als Geschwsiter, und alle Verwandten.
Wabsch Kreis Kulm, 16.9.1943

Dannert, Bruno, am 26.8.1943 bei schwren Kämpfen im Osten im Alter von 20 Jahren gefallen und auf einem Heldenfriedhoif beigesetzt.
Sohn, Bruder. Grenadier in einem Grenadier-Bataillon, Inhaber des Verwundeten-Abzeichens.
August und Hulda Dannert, Gefreiter Erwin Dannert z.Zt. Frankreich, Oberfeldweber der Schultzpolizei Edm. Dannert z.Zt. Graudenz, Welda Dannert, Frieda Dannert, Verwandte und Bekannte.
Rentfin Kreis Rippin, September 1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

anika 26.07.2009 19:55

Begnadigt
 
Anläßlich der Heirat Napolions wurden Desserteure die sich stellten begnadigt. Der aus Walbeck stammende Pierre Polvers stellte sich, und wurde wieder als Soldat eingezogen.
Am 28.02.1812 ist er, 24 Jahre alt, an einer Verwundung in einem Hamburger Lazarett als Füselier des 30.Linien Regiments, 6. Bataillon,
4. Companie gestorben.
anika

GunterN 26.07.2009 21:06

Gefallene Soldaten 2. WK
 
von Minding, Ferdinand fiel am 1.9.1943 bei schweren Kämpfen im Osten.
Sohn, Bruder. SS-Rottenführer, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Sturmabzeichens.
Erich von Minding, Karin von Minding geb. von Samson-Himmelstjerna und die Geschwister.
Ulmenhof Kreis Leipe, September 1943

Daschkowski, Adolf starb am 21.8.1943 infolge einer schweren Verwundung, die er im Osten erlitten hat, im Alter von 20 Jahren.
Sohn, Bruder. Gefreiter.
Adolf und Emma Daschkowski, Emma, Berta und Amalie Daschkowski als Geschwister, nebst allen Verwandten.
Rubens Kreis Kulm, 17.9.1943

Müller, Johann, nach überstandenen Kämpfen im Polenfeldzug, bei harten Abwehrkämpfen im Osten am 3.9.1943 im Alter von 28 Jahren gefallen.
Sohn, Bruder, Schwager, Großsohn, Neffe, Bräutigam. Obergefreiter.
Witwe Rosine Schmidt verw. Müller geb. Ulm, Sofie Potz geb. Müller, Ida, Horst und Kurt als Geschwister. Oskar Pots als Schwager, Fräulein Gertrude Sommerfeld als Braut, und alle Verwandten.
Rheinsberg Kreis Briesen, September 1943

Focht, Alfred fiel am 3.10.1943 im Osten im Alter von 19 Jahren. Er folgte seinem in schweren Abwehrkämpfen im Osten am 29.7.1941 gefallenen Bruder Theo.
Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Eltern Eduard und Hulda geb. Schendel, Gechwister Olga Focht, Julian Focht, nebst Familie.
Briesen, 5.11.1943

Kuhn, Reinhold fiel am 28.9.1943 im Osten im Alter von 24 Jahren.
Sohn, Bruder, Schwager, Neffe, Onkel. Gefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse, des Sturmabzeichens und des Verwundeten-Abzeichens.
Adolf Kuhn und Augusta geb. Kleinfeld als Eltern, Arthur Kuhn z.Zt. auf Urlaub, als Bruder, Lidia, Eugenia und Lotte als Schwestern.
Sichelberg, 4.11.1943

Dether, Horst-Walter starb nach drei schweren Verwundungen im Alter von 24 Jahren.
Sohn, Bruder. Obergefreiter, Inhaber des Sturmabzeichens und des Verwundeten-Abzeichens in Silber.
Jonathan Dether als Vater, Gertrud Dether geb. Goldmann als Mutter, Heinz z.Zt. bei der Luftwaffe als Bruder und acht jüngere Geschwister, Ruth Jahanhanwahr und Elisabeth Pehlke.
Hochdorf Kreis Briesen, 5.11.1943

Kunz, Walter, im Alter von 24 Jahren am 13.10.1943 gefallen. Er wurde auf einem Heldenfriedhof beigesetzt.
Jüngster Sohn, Bruder. Schütze.
Familie Erich Kunz.
Thorn, Posener Str. 71, 13.11.1943

Schieritz, Harry fand am 31.10.1943 bei den Abwehrkämpfen im Osten im Alter von 24 Jahren den Tod.
Verlobter. Obergefreiter.
Alleinige Anverwandte Irma Pohl als Verlobte.
Thorn, 11.11.1943

Nikel, Thaddäus fiel im Alter von 19 Jahren im Süden.
Sohn, Bruder, Enkel, Neffe, Vetter. Soldat.
Stefan Nikel und Frau Anna geb. Kopienski, mit Anverwandten.
Stolno, 17.11.1943

Döttinger, Emil, geb. am 3.8.1922 in Bessarabien, fiel am 22.9.1943 in Griechenland.
Sohn, Bruder. Obergefreiter.
Luise Döttinger geb. Ehni als Mutter, Emma, Lilli, Bertha, Alma, Maria, Herbert und Oskar Döttinger als Geschwister.
Frankenhain Kreis Graudenz, 9.11.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 27.07.2009 23:21

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Quednau, Willy fand am 14.10.1943 bei schweren Abwehrkämpfen im Osten im Alter von 37 Jahren den Tod.
Ältester Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Oberpionier.
Johann Quednau und Frau Martha geb. Laser als Eltern, Gefreiter Ewald, Gefreiter Kurt, Albert, Herbert und Reinhold z.Zt. im Felde, Johannes und Käthe Quednau, Olga Radtke geb. Quednau, Marie Groß geb. Quednau und Margarete Krause geb. Quednau als Geschwister, sowie alle Verwandten.
Thorn, 12.11.1943

Steinnagel, Helmut fiel bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 5.9.1943 im Alter von 19 Jahren und 7 Monaten.
Sohn, Bruder, Onkel, Schwager. Gefreiter, Inhaber des Eiserenen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens.
Karl Steinnagel und Frau Anna geb. Körber, Geschwister, Verwandte und Bekannte.
Glogen, Bergleibich Kreis Leipe, November 1943

Blum, Manfred, bei schweren Abwehrkämpfen im Osten im Alter von 19 Jahren und 1 Monat am 28.9.1943 gefallen.
Einziger Sohn, Bruder, Enkel, Neffe. Unteroffizier, Träger des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens.
Oskar Blum als Vater, Helga Blum als Schwester.
Weburg Kreis Kulm, 8.11.1943

Heß, Christian, geb. am 29.4.1915 in Borodino (Bessarabien) starb durch einen Unglücksfall am 17.10.1943.
Mann, Vater seines einzigen Söhnchens, Schwager, Onkel. Gefreiter, Inhaber des Sturmabzeichens.
Emma Heß geb. Schütt als Frau, Eduard als Sohn, Christian Heß und Emilie als Eltern, Otto, Elisabeth, Regine, Martha und Marie als Geschwister. Eduard und Wilhelmine Schütt als Schwiegereltern, und alle Verwandten.
Kalthaus Kreis Kulm, 9.11.1943

Schmiegel, Max, Ernst starb kurz nach seiner schweren Verwundung im Osten am 22.10.1943 im Alter von 43 Jahren.
Mann, Papi seines einzigen Söhnchens, Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Schwiegersohn. Sanitätssoldat.
Anna Schmiegel geb.Laucmann als Ehefrau, Gerfried als Söhnchen, Eltern und Geschwister, Schwiegereltern, Schwager und Schwägerinnen.
Friedrichsbruch, 9.11.1943

Pennert, Otto fiel im Alter von 34 Jahren bei schweren Abwehrkämpfen im Osten. Er folgte seinem vor drei Wochen gefallenen Schwager.
Mann, Vater seiner vier kleinen Kinder, Sohn, Schwiegersohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Meta Pennert geb. Schiemann als Frau, Helga, Manfred, Gerhard und Horst als Kinder, Mutter, Schwiegermutter, Brüder, Schwestern, Schwager und Schwägerinnen, und alle Verwandten.
Seeheim, 9.11.1943

Blumkowski, Felix, geb. am 16.8.1908 in Briesen, am 15.10.1943 bei schweren Abwehrkämpfen im Osten gefallen.
Mann, Papa seiner zwei Kinder, Sohn, Bruder, Schwager, Onkel.
Anastasie Blumkowski geb. Dulsk als Frau, Danuta und Dionese als Kinder, Cäcilie Liebelt als Mutter, zwei Schwestern, Schwager und Onkel.
Michelsfeld, 10.11.1943

Giese, Ernst, 16 Tage vor seinem 34. Geburtstag bei Abwehrkämpfen im Osten gefallen.
Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Albert Giese und Frau, Breisen, Obergefreiter Heinz Giese z.Zt. Hamburg, Frieda Vetter geb. Giese und Otto Vetter nebst Tochter, Neuzittlau, Gustav Giese und Frau, Litzmannstadt, Alfred Giese und Frau nebst Kindern, Briesen, Adolf Giese, Danzig, Gefreiter Hugo Giese z.Zt. Norwegen und Kinder

Rahn, Artur fiel am 30.10.1943 im Alter von 36 Jahren in Nord-Finnland.
Bruder, Schwager, Onkel. Grenadier.
Herta KJabs geb. Rahn, Walter Jabs als Schwager z.Zt. im Süden, Lydia Rahn als Schwester, Erich Rahn z.Zt. im Osten, Hugo Rahn z.Zt. im Westen, Bruno Rahn z.Zt. Wehrmacht, als Brüder, und Verwandte.
Drewenzneudorf, 10.11.1943

Czossek, Fritz, bei schweren Kämpfen an der Spitze seines Bataillons im Mittelabschnitt der Ostfront am 26.9.1943 gefallen.
Einziger Sohn, Bruder, Onkel.
Inhaber des Eisernen Kreuzes II. und I. Klasse, des silbernen Infanterie-Sturmabzeichens, des Verwundeten-Abzeichens, des Panzer-Abzeichens, Träger des Roten Kreuzes in Gold, Major d.R..
Hulda Czossek als Mutter, Hanny Pokrandt geb. Czossek als Schwester, Eva-Maria Pokrandt als Nichte, Hans-Ulrich Pokrandt als Neffe.
Malken Kreis Strasburg / Wpr., Oktober 1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 28.07.2009 22:52

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Kauffmann, Horst-Erich starb im 23. Lebensjahr nach einer im August 1943 erlittenen schweren Verwundung an der Ostfront.
Sohn, Bruder, Enkel. Leutnant und Kompanieführer in einem Grenadier-Regiment. Inhaber des goldenen Verwundeten-Abzeichens, des Eisernen Kreuzes II. Klasse, des Infanterie-Sturmabzeichens und der Ostmedaille.
Erich Kauffmann und Hildegard Kauffmann geb. Peters, Gert Kauffmann, Fähnrich zur See, Gustav und Gertrud Peters, Inge Geburtzi.
Resevelazarett II, Bromberg, 8.11.1943

Eschner, Otto, im Alter von 29 Jahren gefallen.
Letzter Sohn. Obergefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und anderer Auszeichnungen.
Bruno Hartkopp und Frau Ernestine geb. Schlachter verw. Eschner.
Griebenau Kreis Kulm, Oktober 1943

Zilz, Helmut fiel bei schweren Kämpfen im Osten am 16.91.1943 im Alter von 28 Jahren. Er folgtre nach 9 Tagen seiner geliebten Mutter.
Einziger Sohn, Bruder, Neffe, Vetter. Unteroffizier.
Albert Zilz, Ilse und Brundhilde als Schwestern.
Lissen Kreis Kulm, Oktober 1943

Ägger, Willy fand im Feindflug, seiner Staffel voraus, den Tod.
Mann, Schwiegersohn. Oberleutnant und Staffelkapitän in einem Transportfluggeschwader, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. und I. Klasse, der Frontspange für Kampfflieger in Silber, der Tarnsportflugspange in Gold, des Spanien-Kreuzes mit Schwertern und anderer Auszeichnungen.
Hanna Ägger geb. Heemsoth, Oberstleutnant Heem und Frau als Schwiegereltern.
Thorn, Weißhofer Str. 48, 16.10.1943

Piehl, Arno fiel drei Tage vor seinem 24. Geburtstag im Osten.
Jüngster Sohn, Bruder, Onkel. Obergefreiter.
Reinhold Piel und Frau Olga geb. Strang als Eltern und Geschwister.
Schemlau Kreis Kulm, 18.10.1943

Reich, Oskar starb nach einer schweren Verwundung bei den Abwehrkämpfen im Osten am 1.10.1943 im Alter von 31 Jahren.
Einziger Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe, Vetter. Gefreiter.
Elfriede Reich geb. Eggert, Mannfred und Ursula als Kinder, Adolf Reich als Vater, Natalie Schmidt geb. Reich als Schwester. Karl Eggert und Frau als Schwiegereltern, und alle Verwandten.
Marienhof Kreis Briesen, 18.10.1943

Feldt, Herbert, geb. am 4.4.1914, am 3.10.1943 in einem Feldlazarett im Osten verstorben.
Mann, Papi. Leutnant d.R., Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens.
Edith Feldt geb. Krüger, Klein-Sybillchen und Eltern.
Pensau Kreis Thorn, 16.10.1943

Laabs, Alfred, Oskar starb am 21.9.1943 in einem Kriegslazarett im Osten im Alter von 33 Jahren. Er folgte nach kurzer Zeit seinem Bruder und Schwager.
Mann, Papi seines kleinen Töchterchens Irmchen. Gefreiter, Grenadier in einem Infanterie-Regiment.
Margarete Laabs geb. Büttner und alle Verwandten.
Rehden Kreis Graudenz, 20.10.1943

Wedel, Fritz starb am 3.10.1943 in einem Feldlazarett im Osten an den Folgen einer Verwundung im Alter von 32 Jahren.
Einziger Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens, Teilnehmenr an den Kämpfen in Polen und Rußland.
Ferd. Wedel und Frau als Eltern, Fam. Schwandt.
Neusaß Kreis Kulm, Oktober 1943

Schiemann, Alfred, im Alter von 40 Jahren am 25.9.1943 im Osten gefallen. Er wurde auf einem Heldenfriedhof beigesetzt.
Ältester Sohn, Vater seiner beiden Kinder, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Helene Schiemann als Mutter, Rudolf und Helmut als Kinder. Emma, Marta, Lucia und Ella als Schwestern. SS-Rottenführer Herbert als Bruder z.Zt. im Osten. Frieda Schiemann geb. Micheli als Schwägerin, Otto Pennert und Hugo Hartwig als Schwager z.Zt. im Osten, Nichten, Neffen, und alle Verwandten.
Seeheim Kreis Briesen, Oktober 1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 29.07.2009 23:16

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Riewe, Otto fand im Alter von 24 Jahren den Tod im Osten.
Sohn, Bruder. Obergefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens.
Albert Riewe als Vater, Eugenia, Lucia, Gertrud und Erich Riewe als Geschwister.
Klammern Kreis Kulm, 18.10.1943

Adamski, Alois fiel am 25.9.1943 im Alter von 30 Jahren bei den schweren Kämpfen im Osten.
Mann, Vater, einziger Sohn, Bruder, Schwager. Gefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens.
Genoveva Adamski als Frau, Georg als Sohn, Sophie Adamski geb. Drzywicki als Mutter, Helene als Schwester, und alle Verwandten.
Gollub Kreis Briesen, Oktober 1943

Batke, Reinhold, starb im Alter von 25 Jahren am 13.10.1943 durch schwere Erkrankung, in einem Feldlazarett im Osten. Er folgte seinem Bruder Gustav, der durch eine schwere Verwundung am 15.11.1942 starb.
Gatte. Obergefreiter.
Susanne Batke geb. Jabs als Ehefrau, Eltern, Schwiegereltern, fünf Schwestern und Bruder Hermann z.Zt. im Felde, Schwager und Schwägerinnen.
Borkenau Kreis Thorn, 18.10.1943

Wojke, Reinhard, im Alter von fast 25 Jahren am 13.9.1943 bei schweren Abwehrkämpfen im Osten gefallen.
Sohn, Bruder. Obergefreiter.
Kristian und Anna Wojke als Eltern, Lidia als Schwester, Adolf als Bruder z.Zt. bei der Wehrmacht, Großeltern und alle Verwandten.
Pohlsdorf Kreis Leipe, Oktober 1943

Jaekel, Gerhard starb am 24.9.1943 im Alter von 31 Jahren im Osten.
Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Geschwister und alle Verwandten.
Nußdorf Kreis Briesen, 18.10.1943

Piontek, Edmund, bei einem Gefecht im Alter von 20 Jahren am 16.10.1943 gefallen.
Sohn, Bruder, Onkel, Neffe. Grenadier.
Anna Piontek geb. Schwartz als Mutter, Albert Piontek als Vater, Heinz, Konrad z.Zt. im Osten, Bruno, Ursel, Roman und Luzie als Geschwsiter, und Verwandte.
Thorn, 30.10.1943

Grzombka, Eduard, bei schweren Kämpfen im Osten im Alter von 21 Jahren am 8.10.1943 gefallen.
Sohn, Bruder, Neffe. Gefreiter.
Leo Grzombka nebst Frau, Kindern und Verwandten.
Thorn, 1.11.1943

Werner, Heinz, geb. am 7.1.1908, fiel am 17.10.1943 im Südteil der Ostfront.
Lebenskamerad, Vati seiner Ingrid, einziger Sohn, Bruder, Schwiegersohn, Schwager, Neffe, Onkel. Gefreiter. SS-Unterscharführer des SS-Sturms 9/120, eingereicht zum Eisernen Kreuz II. Klasse.
Idel und die kleine Ingrid, Eltern: Emil Werner und Hedwig geb. Kuhn, Schwester Ida Werner, Schwiegermutter Emilie verw. Wegner, sowie alle Verwandten.
Briesen, 29.10.1943

Flamang, Alfred starb am (...nicht lesbar - GunterN) September 1943 im Osten im Alter von 33 Jahren an seiner schweren Verwundung, ohne die Nachricht von der Geburt seines Sohnes erhalten zu haben.
Mann, Vater, Sohn, Bruder, Schwager, Schwiegersohn. Gefreiter.
Sophie Flamang geb. Samulewitsch, Karin und Alfred als Kinder.
Methausen Kreis Leipe, November 1943

Röber, Fritz fiel am 6.11.1943 bei schweren Abwehrkämpfen im Osten.
Arbeitskamerad, Architekt. Das Amt verliert in ihm einen tüchtigen und künstlerisch besonders befähigten Mitarbeiter. Der Vorstand und die Gefolgschaft des Reichsbauamtes Thorn.
Thorn, 15.12.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 30.07.2009 15:18

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Arndt, Wilhelm fiel im Alter von 35 Jahren am 13.11.1943 im Osten.
Mann. Scharfschütze.
Juliane Arndt geb. Minke als Frau, Gustav und Katharine als Eltern, Heinrich, Jakob und Fritz als Brüder (Jakob vermißt), Johanne als Schwester, drei Schwager und drei Schwägerinnen, und alle Verwandten.
Luben, 11.1.1943

Weber, Richard fiel am 7.11.1943, vier Tage vor seinem 20. Geburtstag bei schweren Abwehrkämpfen im Osten. Er wurde auf einem Heldenfriedhof beerdigt.
Jüngster Bruder, Schwager, Neffe. Gefreiter.
Hilda Weber als Schwester, SS-Rottenführer Erich Weber als Bruder z.Zt. im Osten, Heinz und Wanda Holstein geb. Weber als Schwager und Schwester, sowie alle Verwandten.
Kleinlindau Kreis Kulm, 9.12.1943

Neubauer, Oskar, geb. in Helenowka (Bessarabien), starb nach seiner am 13.11.1943 erlittenen Verwundung am 14.11.1943 im Alter von 23 Jahren.
Ältester Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe und Cousin. Freiwilliger SS-Sturmmann.
Adolf Neubauer als Vater, Ida geb. Neuenburg als Mutter, Berta Neubauer als Schwester, Kurt Fetzer als Schwager z.Zt. Reservelazarett. Leontoine, Alida, Alma, Anna und Else als Schwestern. Ewald als Bruder, Kurtchen als Neffe, Wilhelmine Neubauer als Großmutter, und alle Verwandten.
Konzendorf, 9.12.1943

Schielmann, Alfred fiel am 16.11.1943 im Alter von 24 Jahren im Osten. Auf einem Heldenfriedhof beigesetzt.
Einziger Sohn, Bruder. Obergrenadier.
Hermann Schielmann und Frau Helene geb. Finkelmann als Eltern, Edeltraut, Elfriede und Christa als Schwestern.
Hohenkirch, Dezember 1943

Hellwig, Willy starb am 22.10.1943 im Alter von 19 Jahren und drei Monaten an der Ostfront.
Unser HJ-Führer. NSDAP-Ortsgruppe Blandau.
Blandau Kreis Kulm, 10.12.1943

Strohschein, Walter fiel am 11.11.1943 im Otsen im Alter von 22 Jahren. Er wurde auf einem Heldenfriedhof beigesetzt.
Jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe, Cousin. SA-Rottenführer im Sturm 22/129, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse, des Verwundeten-Abzeichens in Schwarz, des Sturmabzeichens und der Ostmedaille.
Emil Strohschein und Frau Hulda geb. Fagin als Eltern, Gertrud Strohschein, Selma Bartel geb. Strohschein, Hildegard Hübner geb. Strohschein, Ewald Strohschein z.Zt. im Osten als Geschwister, Ernst Bartel als Schwager und Hedwig Strohschein geb. Bartel als Schwägerin, und alle Verwandten.
Pfintz Kreis Briesen, Dezember 1943

Motylewski, Franz starb im Alter von 24 Jahren am 23.11.1943 infolge einer Verwundung im Süden.
Sohn, Mann, Vater, Bruder, Schwager, Onkel. Obergrenadier.
Anastasius und Johanna Motylewski als Eltern, Maria geb. Motylewski als Frau, Franz Motylewski als Söhnchen, Alois als Bruder z.Zt. im Felde, Bernhard, Edmund, Marta, Sophie als Geschwister, und alle Verwandten.
Grubendorf Kreis Kulm, 9.12.1943

Blank, Adolf starb infolge einer am 1.4.1943 nordwestlich Kurks erlittenen Verwundung am gleichen Tag im Alter vonm 22 1/2 Jahren. Er wurde auf dem Ehrenfriedhof in Ollschuk beigesetzt.
Jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Peter und Karoline Blank als Eltern, Albert als Bruder, Martha, Alma und Melina als Schwestern. Elsa Schwägerin und Adolf Böhm Schwager z.Zt. im Felde, Karl, Erika, Irene, und alle Verwandten.
Juppsdorf, Bergleibisch Kreis Leipe, 20.7.1943

Widmer, Adam, geb. am 30.7.1921 in Wittenberg (Bessarabien), fiel am 27.3.1943 am Wolchow im Osten.
Grenadier.
Georg Widmer.
Gut Linde (Londy) Kreis Leipe.

Hell, Leopold, im Alter von 35 Jahren an der Ostfront gefallen. Er folgte seinem vor sechs Monaten gefallenen Schwager.
Mann, Vater seiner zwei Lieblinge, Bruder, Schwiegersohn, Schwager, Onkel. Obergrenadier.
Herta Hell geb. Schielmann als Gattin, Renate und Rita als Kinder, und den Angehörigen.
Arnoldsdorf, 20.4.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 31.07.2009 00:17

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Widmer, Rudolf, geb. am 4.7.1902 in Tarutino (Bessarabien), am 11.9.1943 im Alter von 42 Jahren durch einen Fliegerangriff im Osten gefallen.
Mann, Vater seiner drei Töchter, Sohn, Schwiegersohn, Bruder, Schwager, Onkel.
Klara Widmer geb. Müller als Ehefrau, Helma, Ilse ud Edith als Kinder, Wilhelm Widmer und Frau Maria geb. Bierwag als Eltern. David Müller und Frau Emilie geb. Keller als Schwiegereltern, Waldemar Widmer, Hulda Widmer, Oberhebamme und Dr. Karl Widmer, beide im Osten, als Geschwister, und alle Anverwandten.
Treuhausen Kreis Briesen, 21.10.1943

Beutler, Edgar fiel bei einem Panzerangriff am 23.9.1943 im Osten.
Sohn, Bruder.
Maria Beutler geb. Bigolke, Lore, Klara, Annemarie und Hans-Heinrich z.Zt. im Felde, als Geschwister.
Thorn, Breite Gasse 6, 23.10.1943

Klingner, Reinhard fiel am 18.9.1943 im Alter von 37 Jahren.
Mann, Papa seiner drei Kinder. Grenadier.
Frau Herta Klingner geb. Kirschke, Kinder und Geschwister.
Hintz Kreis Briesen, 19.10.1943

Jagodzinski, Felix fiel am 15.7.1943. Gefreiter, Träger des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens.
Braut Steffi Szczesniewski.
Külpen Kreis Kulm, 22.8.1943

Lange, Kurt, am 25.7.1943 im Alter von 20 Jahren bei den Abwehrkämpfen im Osten gefallen.
Sohn, Bruder, Neffe. Gefreiter.
Friedrich und Juliane Lange als Eltern, nebst allen Geschwistern und Verwandten.
Strutzwein Kreis Kulm, 22.8.1943

Sodtke, Otto fiel am 11.8.1943 im Osten im Alter von 30 Jahren.
Mann, Vater seines kleinen Söhnchens, Sohn, Bruder, Schwiegersohn. Obergefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse.
Frieda Sodtke und Söhnchen.
Hainbusch, August 1943

Gang, Heinz, agb am 15.7.1942 sein Leben im Alter von 21 im Osten.
Jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Am 17.7.1943 wurde er auf dem Heldenfriedhof Glasunowka mit allen militärischen Ehren beerdigt.
Friedrich und Ida Gang geb. Gerth, zwei Brüder im Felde, und alle Angehörigen.
Thorn-Süd, Posener Str. 323, 26.8.1943

Duwe, Heinz, im Alter von 27 Jahren am 30.7.1943 im Osten gefallen.
Mann, Vati seines kleinen Töchterchens, jüngster Sohn, Ernährer, Bruder, Schwiegersohn, Schwager, Onkel. Grenadier, Träger des Verwundeten-Abzeichens, das Eiserne Kreuz II. Klasse wurde ihm zugedacht.
Irene Duwe geb. Dargatz und Klein-Ingrid als Töchterchen , Friedrich und Anna Duwe als Eltern, und Verwandte.
Scharnau, 28.8.1943

Ulerowicz, Stanislaus, im Alter von 29 Jahren bei Kämpfen im Osten am 18.8.1943 gefallen.
Mann, Papa, Sohn, Bruder, Schwager, Schwiegersohn. Schütze.
Klara Ulerowicz geb. Brunschkewicz als Frau, Edward und Georg als Kinder, und alle Anverwandten.
Ostrometzko, 30.8.1943

Lauren, Edgar, im Alter von 34 Jahren im Osten gefallen.
Mann, Vati, Sohn, Bruder. SS-Sturmmann in der Waffen-SS.
Herta Lauren geb. Behring als Frau, Gunther und Hans-Jürgen als Kinder. Theodor Lauren und Frau Martha geb. Salzmann als Eltern, Herbert Bach und Frau Edith geb. Lauren, Dagmar und Ilse als Geschwister.
Thorn, Sömmeringstr. 35 W6, 14.5.1943

Müller, Hermann fiel am 10.9.1942 im Osten im Alter von 30 Jahren.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel.
Gefreiter in einem Panzer-Pionier-Regiment, Inhaber des Eisernen Kreuzes II.Klasse.
Eltern und Geschwister.
Thorn, Richthofenstr. 53, 13.5.1942

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 31.07.2009 21:26

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Schulz, Max, im Alter von 26 Jahren am 4.4.1942 bei den Kämpfen an der Ostfront erlittenen schweren Verwundung am 21.4.1942 verstorben.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Oberschütze.
Gustav und Anna Schulz geb. Poberschin als Eltern, Ottilie, Emilie, Marta, Amanda Schulz, Emil Schulz z.Zt. Wehrmacht als Geschwister und drei Schwager.
Dzikowo Kreis Leipe, 11.5.1942

Hermann, Daniel starb im Alter von 27 Jahren bei den schweren Kämpfen im Osten am 20.4.1942
Ältester Sohn, Bruder. Oberschütze.
Daniel und Frau Pauline geb. Neumann als Eltern, Ottilie, Waldemar z.Zt. Wehrmacht, Eugenie, Renate, Artur, Leokadie, Siegmund, Otto und Angelika als Geschwister.
Nusdorf und Silberdorf Kreis Briesen, 15.5.1942

Schiemann, Kurt, im Alter von 19 Jahren bei schweren Kämpfen im Osten sein junges Leben gelassen.
Sohn, Bruder, Cousin.
Familie Ludwig Schiemann, Geschwister Lotte, Ilse , und Anverwandte.
Biplau Kreis Kulm, 26.6.1942

Skibicki, Paul, im Alter von 21 Jahren am 25.5.1942 bei den Kämpfen im Osten gefallen.
Sohn. Gefreiter.
Franz Skibicki und Frau Martha geb. Lehrmann, Sofie, Therese und Günter als Geschwister.
Thorn, Seglergasse 18, Juni 1942

Brüschke, Emil fiel am 20.2.1942 im Alter von 22 Jahren im Osten.
Bruder, Schwager. SS-Oberschütze.
Ottilie Brüschke als Mutter, Schwestern Ella und Emma, Bruder und Schwager.
Unislaw Kreis Kulm, 13.6.1942

Sonneberg, Otto fand am 31.5.1942 den Tod.
Sohn, Bruder. Matrose (Obergefreiter).
Die Hinterbliebenen.
Kompanie, 13.6.1942

Reddig, Rudolf, im Alter von 29 Jahren am 14.5.1943 im Osten gefallen.
Sohn.
Oskrar Reddig und Frau Justine geb. Biber als Eltern nebst Geschwistern und Schwager.
Thorn, Kittlerstr. 20, 13.6.1942

Altrock, Georg fiel am 14.5.1942 im Alter von 21 Jahren an der Ostfront.
Jüngster Sohn, einziger Bruder. Oberschütze.
Otto Altrock, Schneider und Frau Gertrud geb. Haß, SS-Rottenführer Konrad Altrock.
Pfeilsdorf Kreis Briesen, 9.6.1942

Koge, Siegfried fiel am 11.5.1942 im Alter von 26 Jahren an der Spitze seines Zuges bei einem Gegenangriff an der Ostfront.
Einziger Sohn. Pionier-Leutnant, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse.
Wilhelm Koge und Frau geb. Preuße.
Thorn, Benderstr. 32, 27.5.1942

Kahl, Willy fiel am 4.4.1942 im Alter von 26 Jahren.
Gatte, Vati seines nie gesehenen Töchterchens Giesela.
Oberfeldwebel und Flugzeugführer.
Martha Kahl geb. Hanne als Gattin, Klein-Giesela als Töchterchen, Wilhelm und Pauline Kahl als Eltern, Walter und Grete Höflich geb. Klütke als Schwiegereltern, Ernst Kahl z.Zt. Wehrmacht als Bruder, Gerhard Hanne z.Zt. im Felde als Schwager, Hildegard Höflich als Schwägerin, Joachim Kahl als Neffe, und alle Angehörigen.
Thorn, Mackensenstr. 29, Berlin-Britz, Neukölln, 23.5.1942

Mitzner, Otto, am 25.4.1942 im Alter von 27 Jahren im Kampf gefallen. Er folgte seinem im Juli 1941 gefallenen Bruder Emil.
Zweiter Sohn, Bruder. SS-Rottenführer in der Waffen-SS.
Ludwig Mitzner und Frau Marianne als Eltern, Johann als Bruder sowie alle Verwandten.
Kowalki Kreis Rippin, 18.5.1942

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 01.08.2009 12:33

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Thiel, Edmund, bei schweren Kämpfen im Osten am 28.3.1942, noch nicht 26jährig, gefallen.
Sohn, Bruder. Gefreiter.
Eduard Thiel und Olga geb. Will als Eltern, und acht Geschwister.
Zosin Kreis Rippin, 18.5.1942

Wedel, Helmut fiel am 3.4.1942 im Alter von 27 Jahren.
Mann, Vater.
Erna Wedel geb. Zimmermann, Kinder und Verwandte.
Neusaß Kreis Kulm, Mai 1942

Natschke, Bruno, im Alter von 21 1/2 Jahren am 19.3.1942 bei Kämpfen an der Ostfront gefallen.
Verlobter.
Ida Erdmann als Verlobte.
Guttau Kreis Thorn, 24.4.1942

Utke, Albert, am 22.3.1942 im Kampf im Osten gefallen, im Alter von 23 Jahren.
Sohn, Bruder, Schwager. Soldat.
Christian und Pauline Utke, Emma, Else, Frieda, Adolf, Waldemar, Helmut, Otto, Siegmund und Richard als Geschwister.
Dobrzeiewice Kreis Leipe, 24.4.1942

Schultz, Walter erlitt am 7.3.1942 im Osten den Tod im Alter von 20 Jahren.
Sohn, Stiefsohn, Bruder, Arbeitskamerad.
Emilie Ferchau als Mutter.
Zuckerfabrik Helmsee AG.
Barany, 14.4.1942

Schmidt, Adolf fiel nach dem Frankreichfeldzug im Alter von 22 Jahren im Osten.
SS-Sturmmann.
August Schmidt, Emilie Schmidt, Bruder Gustav und Amanda Sichau, Edmund und Emma Teschke, Eduard und Olga Schmidt als Schwager und Schwestern, Frieda und Lidia Schmidt als Schwestern.
Nowogrod über Gollub Kreis Leipe, 10.4.1942

Grossmann, Ferdinand fiel am 13.3.1942 im ALter von 21 1/2 Jahren im Osten.
Sohn, Bruder. Schütze in einem Infanterie-Regiment.
Eltern und Geschwister.
Lisek, 18.4.1942
Wir verlieren in Ferdinand Grossmann einen lieben und tüchtigen Arbeitskameraden, dessen wir stets gedenken werden.
Zuckerfabrik Hohensee AG

Hohmann, Paul, am 6.3.1942 bei Kämpfen an der Ostfront im Alter von 31 Jahren gefallen.
Ältester Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter in einer Panzerjäger-Abteilung.
Jac. Hohmann nebts Frau Alma geb. Eisenhardt, Walter Hohmann Obergefreiter z.Zt. im Osten, Rudolf Hohmann Gefreiter, z.Zt. im Osten, Lotte Hohmann, Wilhelm Zimmer und Frau Margarete geb. Hohmann, Wilhelm Eisenhardt und Frau als Großeltern. Martha Hohmann als Frau und Sohn Claus.
Thorn, Graudenzer Str. 44/57, Erfurt, Mühlhausen i.Thür., 14.4.1942

Epding, Walter erlitt am 16.4.1942 eine schwere Verwundung bei den Abwehrkämpfen im Osten, so daß er am 18.4.1942 in einem Feldlazarett im Alter von 23 Jahren starb.
Sohn, Bruder, Enkel, Neffe, Vetter. Gefreiter in einem Schützen-Regiment.
Reinhold Epding und Frau Ida geb. Deuble, Helmut Epding, Soldat im Osten, Emilie Epding, Max Epding, Frieda Epding, Erik und Gerhard Epding.
Kottenau, 15.5.1942

Wandel, Paul fiel am 23.11.1942 im Alter von 26 Jahren bei Kämpfen im Osten.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Gustav Wandel nebst Frau und Angehörigen.
Sarnau Kreis Kulm, 11.12.1942

Kleiss, Horst, am 29.11.1942 im Osten im Alter von 29 Jahren gefallen.
Sohn, Bruder, Enkel. Gefreiter in einem Panzer-Grenadier-Regiment.
Familie Kleiss, Leipe, 17.12.1942

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 01.08.2009 22:06

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Klammer, Kurt, am 25.11.1942 im Alter von 28 Jahren nordostwärts von Sytschewka in den schweren Abwehrkämpfen gefallen.
Ältester Sohn , Bruder, Schwager, Bräutigam. Gefreiter.
Familie Klammer nebst allen Angehörigen. Theodora Budzinski als Braut.
Schwarzbruch Kreis Thorn, 18.12.1942

Mai, Reinhard starb am 5.12.1943 nach einer im Osten erlittenen Verwundung kurz nach Vollendung seines 30. Lebensjahres.
Mann, Vati, Sohn, Bruder, Schwager, Onkel und Schwiegersohn. Grenadier.
Marta Mai geb. Paetsch, Hans-Jürgen als Söhnchen, und Angehörige.
Thorn, Strobandgasse 14, 16.1.1943

Pikowski, Woldemar fiel am 10.12.1942 im Osten.
Sohn, Bruder, Onkel.
Adolf Pikowski und Frau Christina Geb. Mutschall im Namen aller Hinterbliebenen.
Königsneudorf Kreis Briesen, 21.1.1943

Jaruschewski, Franz, am 19.9.1941 in Frankreich im Alter von 24 Jahren gefallen.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe, Enkel, Vetter. Flugzeugführer, Unteroffizier.
Fau WW. Jaruschewski und Kinder.
Essen, Katernberg,
Willibald Jaruschewski, Gollub
Konrad Jaruschewski, Rippin

Eggert, Herbert starb am 11.10.1941 bei Kämpfen im Osten.
Straßenbahnfahrer. SS-Schütze.
Lieber und pflichtgetreuer Arbeitskamerad. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Der OB, Werkleitung und Gefolgschaft der Stadtwerke Thorn, 13.11.1941

Zulka, Hans, Georg, im Alter von 24 Jahren am 25.7.1943 bei Leningrad gefallen.
Mann, Vati, einziger Sohn. Obergefreiter.
Helene Zulka geb. Rauhut als Ehegattin, Hänschen als Söhnchen, Mutter und alle Verwandten.
Bartenfelde Kreis Thorn, 12.8.1943

Reinhardt, Alfred starb nach seiner 4. schweren Verwundung bei Orel am 30.7.1943 im Alter von 33 Jahren. Er wurde auf dem Heldenfriedhof in Brjansk beigesetzt.
Gatte, unseres einzigen Kindes Papa, jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe, Vetter. Fleischermeister. Gefreiter, SS-Rottenführer, Träger des Verwundeten-Abzeichens in Silber.
Waltraut Reinhardt geb. Müller, Söhnchen Elmar-Rüdiger, und alle Angehörigen.
Thorn, Koperinikusweg 36

Sonnenberg, Gustav fiel am 17.7.1943 im Alter von 34 Jahren im Osten. Er folgte seinem vorangegangenen Söhnchen.
Mann, Papa, zweiter Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Schwiegersohn. Obergrenadier.
Wanda Sonnenberg geb. Botke als Ehefrau, Albert und Kurt als Kinder, Emilie Sonnenberg, Ww., Adolf, Eduard, Wanda, Martha und Elsa als Geschwister, beide Brüder bei der Wehrmacht, Adolf z.Zt. Urlaub, Irma, Selma und Anna als Schwägerinnen.
Thorn, Graudenzer Str. 85 a, 25.8.1943

Bachmann, Arnold, geb. am 16.5.1918 in Teplitz (Bessarabien), am 14.8.1943 im Feldlazarett, kurz nach seinem 25. Lebensjahr seinem Leiden erlegen.
Sohn, Bruder, Neffe, Schwager, Onkel. SS-Sturmmann.
Jakobine Bachmann als Mutter, Johannes Bachmann als Bruder, Cäcilie Schmidtke geb. Bachmann als Schwetser, Albert Schmidtke als Schwager, Horst Schmidtke als Neffe, und alle Verwandten.
Thorn, 28.8.1943

Ebel, Kurt, Flugzeugführer in einem Kampfgeschwader an der Ostfront, fand am 7.8.1943 den Tod.
Mann, Vati. Oberfeldwebel.
Ilse Ebel und Töchterchen Christina.
Thorn, 27.8.1943

Gunter
Fortsetzung folgt.

GunterN 02.08.2009 17:31

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Goszka, Walter starb im Alter von 30 Jahren am 30.7.1943 im Osten auf einem Hauptverbandsplatz an den Folgen seiner schweren Verwundung. Er wurde auf einem Heldenfriedhof zur Ruhe gebettet.
Jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Obergefreiter.
Ottilie Goszka, Ww., Briesen. Bruder Max nebst Frau, Briesen. Schwester Helene nebst Mann und Kindern, Posen. Schwester Wanda nebst Kindern z.Zt. Briesen. Bruder Felix nebst Frau und Kindern, Briesen. Bruder Stefan, z.Zt. Kriegsmarine nebst Frau, Gotenhafen. Bruder Franz nebst Frau und Kindern, Ostrowo (Warthegau).
Briesen, 24.8.1943

Tuchner, Hubert, bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 27.7.1943 gefallen.
Mann, Papa. Unteroffizier.
Ruth Tuchner geb. Kubawitz, Sohn Jürgen, und alle Angehörigen.
Neuteich / Wpr., 24.8.1943

Choinski, Herbert, geb. am 5.8.1922, bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 24.7.1943 als Melder gefallen.
Einziger Sohn, Bruder. Gefreiter, Inhaber des Verwundeten-Abzeichens.
Arthur Choinski und Frau Klara geb. Moldenhauer als Eltern, Christel als Schwester.
Kulmsee, 25.8.1943

Fenske, Joachim, im Alter von 27 Jahren am 23.7.1943 im Osten gefallen. Er folgte nach sechs Monaten seinem jüngsten Bruder Willi.
Zweitjüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe, Vetter. Obergefreiter, Träger der Ostmedaille, des Infanterie-Sturmabzeichens und des silbernen Verwundeten-Abzeichens.
Emma Fenske geb. Rennwanz als Mutter, Geschwsiter und alle Anverwandten.
Schwarzendorf Kreis Thorn, 26.8.1943

Schütt, Reinhold, geb. in Borodino (Bessarabien) fand am 18.8.1943 durch einen Unglücksfall den Tod.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Bräutigam. Soldat.
Daniel und Johanna Schütt als Eltern, Geschwister. Lilly Wößner als Braut. Heinrich Wallewein als Schwager, Martha Schütt geb. Scheffelmayer als Schwägerin.
Külpen, 23.8.1943

Schwedowski, Franz fiel im Alter von 31 Jahren am 16.7.1943 bei schweren Kämpfen im Osten. Er wurde auf dem Heldenfriedhof Twerdy zur Ruhe gebettet.
Hedwig Weroniecki geb. Schwedowski, Rosalie Derkowski geb. Schwedowski und Maria Schwedowski als Schwestern. Kasimir und Wladislaus als Brüder z.Zt. bei der Wehrmacht, und alle Verwandten.
Kulm, Thorn, 24.8.1943

Janowski, Edmund, im Alter von 29 Jahren am 9.8.1943 bei schweren Kämpfen im Osten gefallen. Er ist auf dem Ehrenfriedhof seiner Division in Szabliwo beigesetzt.
Einziger Sohn, Bruder, Enkel. Grenadier.
Franz Janowski und Frau Anna geb. Zadorynski, Erika als Schwester, Großeltern und Verwandte.
Gollub, 25.8.1943

Blümke, Roman, im Alter von 28 Jahren am 4.7.1943 bei schweren Kämpfen im Osten gefallen. Er folgte seinem Bruder Emil.
Gatte. Gefreiter.
Elsa Blümke geb. Böttcher als Frau, Tochter Erika-Irma, Bruder Julius z.Zt. Wehrmacht, Schwestern Emilie und Hulda und Schwiegereltern.
Neudorf Kreis Leipe, 27.8.1943

Schwarzrock, Willi fiel im Alter von 33 Jahren bei schweren Kämpfen im Osten. Seine Beisetzung erfolgte auf dem Heldenfriedhof Laboryl.
Ältester Sohn, Bruder, Neffe, Vetter. Gefreiter in einem Infanterie-Regiment.
Gustav Schwarzrock als Vater, Gertrud als Schwester, Karl als Bruder z.Zt. im Felde und alle Verwandten.
Groß-Rogau, 28.8.1943

Ladzik, August fiel am 12.8.1943 im Alter von 32 Jahren bei schweren Kämpfen im Osten. Er folgte seinem Bruder Bernhard, der am Tag vorher, am 11.8.1943 im Alter von 34 Jahren an seiner schweren Verwundung im Lazarett in Stalino verstarb.
Mann, Vater der kleinen Lilli, Sohn, Schwiegersohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Melina Ladzik geb. Gertz als Frau, Lilli als Töchterchen, Julius und Wilhelmine Ladzik als Eltern, Anna Gertz als Schwiegermutter, Brüder, Schwestern, Schwager und Schwägerinnen.
Papenfeld Kreis Leipe, 23.8.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 03.08.2009 15:37

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Matt, Eduard, im Alter von 23 Jahren, nach seiner am 7.8.1943 erlittenen schweren Verwundung, am 8.8.1943 auf einem Hauptverbandsplatz im Osten verschieden. Er folgte seinem ebenfalls im Osten gefallenen Bruder nach fast zwei Jahren.
Ältester Sohn, Bruder. M.-A.-Gefreiter.
Adolf und Ottinlie Matt als Eltern, Erna, Arthur z.Zt. bei der Waffen-SS, Gerhard, Herbert und Arnold Matt als Geschwister.
Osterbitz Kreis Briesen, 26.8.1943

Wiese, Karl starb südlich des Ladogasees am 11.8.1943 im Alter von 23 Jahren. Er ruht auf dem Heldenfriedhof in Michalowskij.
Jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Obergefreiter, Melder in einem Bataillons-Stab eines Infanterie-Regiments, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse, des silbernen Infanterie-Sturmabzeichens, der Ostmedaille und des Verwundeten-Abzeichens.
August Wiese als Vater, zwei Brüder z.Zt. im Osten, drei Schwestern.
Richnau Kreis Briesen, Schönsee / Wpr., 27.8.1943

von Bergmann, Benno, Heinrich, geb. am 3.7.1924 in Purro bei Dorpat (Estland), gefallen am 13.8.1943 am Ladogasee.
Gefreiter, R.O.B.-Anwärter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens.
Banjamin von Bergmann, Margi von Bergmann geb. Birgmann, Gefreiter Carl Adolf von Bergmann (vermißt seit 8.2.1942 im Osten), Dr. med. Palm von Bergmann z.Zt. U-Arzt im Osten nebst Frau Ingrid geb. Schilder und Sohn Carl Adolf.
Gut Heidefeld Post Tülchau Kreis Leipe / Wpr., 28.8.1943

Orgacki, Felix, im Alter von 33 Jahren an einer schweren Verwundung in Sizilien am 19.7.1943 gestorben.
Mann, Sohn, Bruder, Schwager. Obergefreiter.
Agathe Orgacki im Namen aller Hinterbliebenen.
Lobens, 15.8.1943

Gutowski, Paul fiel am 17.7.1943 im Alter von fast 24 Jahren im Osten, auf einem Heldenfriedhof beigesetzt. Er folgte seinem Vater nach sieben Wochen.
Jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe, Vetter. Obergefreiter, Träger der Ostmedaille und des Verwundeten-Abzeichens.
Emma Gutowski, Mutter, Elsbeth Gutowski, Schwester, Kurt Gutowski, Bruder, Getrud Gutowski, Schwägerin, Nichten und Neffen.
Borken Kreis Kulm, 13.8.1943

Jagodzinski, Felix, am 15.7.1943 im Alter von 21 Jahren gefallen.
Sohn, Bruder. Gefreiter, Träger des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Verwundeten-Abzeichens.
Franz Jagodzinski und Frau Sofie geb. Plasecki als Eltern, Kasimir, Franz, Beno, Stefan, Helene, Sofie, Barbara, Margarete, Geslaw, Genor und Wefa Jagodzinski als Geschwister, und alle Verwandten.
Külpen Kreis Kulm, 16.8.1943

Womke, Heinrich, bei schweren Kämpfen südlich des Ladogasees im Alter von 23 Jahren gefallen.
Sohn, Bruder, Schwager, Neffe. Obergefreiter.
Oberwachtmeister Paul Womke und Frau als Eltern, Anna als Schwester, Gefreiter Günter Esche z.Zt. im Felde und Frau Grete geb. Womke.
Pfeilsdorf, 15.8.1943

Dorn, August, im Alter von 26 Jahren am 18.7.1943 bei schweren Kämpfen im Osten nach einem Granat-Volltreffer gefallen. Er folgte seinem einzigen Söhnchen.
Mann, jüngtser Sohn, Bruder, Schwager. Gefreiter.
Frau Emma Dorn geb. Klatt, Eltern (?), acht Schwestern und ein Bruder z.Zt. bei der Wehrmacht.
Leipe, 18.8.1943

Hiller, Kurt-Heinz, im 21. Lebensjahr am 19.6.1943 im Osten gefallen.
Verlobter.
Ida Stepper.
Schonenfelde Kreis Kulm, August 1943

Scheer, Eduard, im Alter von 31 Jahren am 5.8.1942 im Osten gefallen. Er ruht auf dem Heldenfriedhof Dunajewo in Rußland.
Zweiter Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Amalie Scheer und alle Angehörigen.
Genstenbusch Kreis Leipe, 17.8.1943

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 04.08.2009 21:46

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Neumann, Thaddäus, im Alter von 23 Jahren am 11.7.1943 bei schweren Kämpfen im Osten gefallen. Sein Grab ist auf dem Heldenfriedhof in Glasunowka in Rußland.
Ältester Sohn. Gefreiter.
Alex und Ottilie Neumann. Als Bruder: Ewald Neumann, z.Zt. im Osten. Schwetser Aurora Reder geb. Neumann.
Thorn, Mellienstr. 50, 23.8.1943

Kerski, Willy fiel am 20.7.1941 im Alter von 21 Jahren bei Kämpfen im Osten.
Sohn, Bruder. stud.Ing. Soldat in einem Infanterie-Regiment.
Hermann Kerski und Frau Emma geb. Borutta, Käte als Schwester.
Thorn, Ohmstr. 53, 15.4.1942

Rannow, Oskar starb am 5.4.1944 in einem Lazarett im Alter von 42 Jahren.
Mann, Vater seiner zwei Kinder, Schwiegersohn, Schwager, Onkel, Neffe. Kraftfahrer.
Anni Rannow geb. Wegner, Hans und Oskar Rannow z.Zt. Wehrmacht, Ingeborg Rannow, Schwiegereltern und Verwandte.
Thorn, Stettin, 21.4.1944

Jaworski, Johann fiel im Alter von 22 Jahren im Osten.
Sohn, Bruder. Soldat.
Ww. Marie Jaworski geb. Olszewski, Elisabeth, Siegfried und Alfons z.Zt. Wehrmacht, und alle Verwandten.
Thorn, Oberstrelitz, 25.4.1944

Wroniecki, Johann starb im Alter von 33 Jahren infolge einer schweren Verwundung am 9.4.1944 in einem Reserve-Lazarett.
Mann, Vater seines einzigen Kindes, Sohn, Bruder, Schwager. Matrosen-Gefreiter.
Marie Wroniecki geb. Prykowski und Söhnchen Paul, Eltern, Geschwister und Verwandte.
Kulm, 17.4.1944

Derwanz, Reinhold, im Alter von fast 30 Jahren am 1.3.1944 im Osten bei schweren Abwehrkämpfen gefallen.
Sohn, Bruder, Neffe, Cousin, Bräutigam, Vati. Obergefreiter.
Adolf und Ottilie Derwanz geb. Bartz, Paul, Heinz und Otto z.Zt. im Felde, Hildegard, Irma, Elfriede, Geschwister. Erna Ziemann geb. Nehling und Töchterchen Annelie-Reina, und alle Verwandten.
Plangenau Kreis Kulm, 14.4.1944

Wojtewicz, Heinrich starb nach einer schweren Verwundung am 22.3.1944 im Alter von 24 Jahren iom Süden.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe, Cousin. Gefreiter.
Stanislawa Wojtewicz, Bronislaus z.Zt. im Felde, Antonie, Eduard und Georg als Geschwister, und Verwandte.
Pfeilsdorf Kreis Briesen, 22.4.1944

Flader, Erich, im Alter von 18 Jahren am 14.2.1944 im Süden gefallen.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Panzergrenadier.
Mathias Flader und Frau Juliane geb. Maas, Geschwister und Verwandte.
Litzensgrund Kreis Leipe, Kleinnessau, 23.4.1944

Thoms, Heinz fiel im Alter von fast 24 Jahren am 10.6.1944. Er folgte seinem 1942 gefallenen Bruder Herbert.
Mann, ältester Sohn, Bruder, Schwiegersohn. Obergefreiter.
Guste Thoms geb. Möske, Mutter, Geschwister und Schwiegereltern.
Pfeilsdorf Kreis Briesen, 3.4.1944

Serozynski, Heinz, im Alter von nicht ganz 21 Jahren am 11.3.1944 im Osten gefallen. Er wurde auf einem deutschen Ehrenfriedhof beigesetzt.
Ältester Sohn, Bruder. Gefreiter.
Eltern, einziger Bruder, Albert z.Zt. Wehrmacht.
Kulmsee, Kulmer Vorstadt, 26.4.1944

Sonnenberg, Emil fiel am 6.1.1944 im Alter von 19 Jahren.
Sohn, Bruder, Onkel, Schwager. Grenadier.
Friedrich Sonnenberg und Frau Lydia geb. Ludtke nebst Geschwistern und Verwandten.
Krugland Kreis Leipe, 20.4.1944

Kraffke, Gerhard fand am 26.3.1944 bei schweren Abwehrkämpfen im Osten den Tod.
Sohn, Bruder, Neffe. Gefreiter.
Paul Kraffke und Frau geb. Wunter, Brüder und alle Verwandten.
Elwenthal Kreis Kulm, 19.4.1944

GunterN
Fortsetzung folgt.

GunterN 05.08.2009 13:56

Gefallene Soldaten 2. WK
 
Stojke, Emil, am 2.12.1943 im Alter von 23 Jahren im Osten bei schweren Abwehrkämpfen gefallen.
Sohn, Bruder, Onkel, Schwager, Neffe. Gefreiter in einem Grendier-Regiment. Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse.
Ww. Emilie Stojke und Kinder. Ober-Wachtmeister August Stojke mit Frau und Kindern, Gefreiter Artur Stojke mit Frau und acht Kindern, Olga Böhm geb. Stojke und Wachtmeister Adolf Böhm mit fünf Kindern. Wanda Hüllmer mit Kindern, Alma Stojke, Emmi Sauff geb. Stojke und Gefreiter Kurt Sauff mit Kind, Gertrud Jabs geb. Stojke und Obergefreiter Heinrich Jabs mit Kindern nebst allen Verwandten.
Thorn, 27.12.1943

Jeschke, Walter fiel im Alter von fast 22 Jahren am 12.11.1943 im Osten Er wurde auf einem Heldenfriedhof zur Ruhe gebettet.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Neffe und Cousin. Gefreiter, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse, des Sturmabzeichens in Silber und des Verwundeten-Abzeichens in Schwarz.
Friedrich Jeschke und Agathe geb. Neumann als Eltern. Alfred z.Zt. im Felde, Artur, Hugo und Edmund als Brüder, Wanda und Agathe als Schwestern und Wanda Jeschke geb. Rinas als Schwägerin, und alle Verwandten.
Leben Kreis Briesen, 28.12.1943

Kindel, Ewald, im Osten bei schweren Kämpfen im Alter von 22 jahren am 2.12.1943 gefallen.
Sohn, Bruder, Schwager, Bräutigam. Unteroffizier, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse und des Sturmabzeichens.
Sigismund Kindel und Wanda geb. Wollschläger als Eltern. Alma Adam geb. Kindel, Aline Haberer geb. Kindel, Hilde und Amanda Kindel als Schwestern, Edmund als Bruder, Helene Kindel geb. Schwabe als Schwägerin, Reinhold Haberer und Ewald Adam als Schwager, Danida Dreger als Braut.
Heiligenbach Kreis Leipe, 28.12.1943

Lange, Helmut fiel am 20.11.1943.
Jüngster Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Pionier.
Mutter Auguste Lange geb. Teschke, zwei Schwestern, fünf Brüder und Verwandte.
Schillno Kreis Thorn, Dortmund, 31.12.1943

Dembski, Max, bei schweren Abwehrkämpfen im Osten am 20.11.1943 im Alter von 23 Jahren gefallen.
Sohn, Bruder, Vetter, Onkel. Gefreiter.
Julie Dembski als Mutter, Gertrud und Halina als Schwestern, und alle Verwandten.
Thorn, Graudenzer Str. 114, 30.12.1943

Laube, Herbert fiel am 6.9.1943 im Alter von 32 Jahren im Osten.
Mann, Sohn, Schwiegersohn, Bruder, Schwager, Neffe. Bäckermeister, Fachlehrer. Feldwebel in einem Panzer-Jäger-Regiment, Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse, des Sturmabzeichens und der Ostmedaille.
Hildegard Laube geb. Pastewski als Frau, Arnold Laube und Frau geb. Manthey als Eltern, Artur Pastewski und Familie, Marie und Kurt Laube als Geschwister, und alle Verwandten.
Kulm, 29.9.1943

Rößler, Christian, geb. in Tarutino (Bessarabien) fiel am 9.9.1943 im Alter von 24 1/2 Jahren im Osten.
Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Grenadier, Inhaber des Verwundeten-Abzeichens.
Christian Rößler und Frau Justine geb. Kalmbach als Eltern, Anna, Emma, Klara Maier, Marie Briske und Helene Fredrich als Schwestern, SS-Sturmmann Robert z.Zt. im Osten und Alfred als Brüder, Waldemar Briske und Martin Fredrich als Schwager, Ida Rößler geb. Seitz als Schwägerin, Helmut Maier, Horst und Kurt Briske, Hartmut Rößler, Heinz und Manfred Fredrich als Neffen, und alle Verwandten.
Reddenisch Kreis Briesen, 1.10.1943

Kuss, Engelberth, geb. in Kraßna (Bessarabien), im Alter von 28 Jahren am 30.8.1943 im Osten gefallen.
Mann, Vater, Sohn, Bruder, Schwager, Onkel. Gefreiter.
Arabella Kuss als Frau, Katharine als Tochter. Joachim und Ottilie als Eltern, Agathe, Rafim und Georg als Geschwister, und Angehörige.
Nußdorf Kreis Briesen, 4. Oktober 1943

GunterN
Ende.

Anmerkung: Alle Todes-Anzeigen sind der "Thorner Freiheit" im Zeitraum von 1939 bis 1944 entnommen. Zu finden unter:
kpbc.umk.pl/dlibra
Ich selbst besitze keine Unterlagen. In den von mir abgeschriebenen Annoncen habe ich "den Heldentod und gefallen für Führer, Volk und Vaterland" weggelassen, ebenso einige Adjektive über den Verstorbenen, wie "lieber, treuer usw."

schaefera 10.09.2009 19:18

(Nr. 61.) Vorladung eines Deserteurs.

Der Füsilier Franz Gilsbach der 12. Compagnie 17. Infanterie Regiments, geboren am 6. Februar 1825 zu Hellefeld Kreis und Regierungsbezirk Arnsberg welcher sich seit dem 6. Juno heimlich aus hiesiger Garnison entfernt hat, wird hierdurch aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 16. April 1850 Vormittags 11 Uhr anberaumten Termine vor dem hiesigen Garnison-Gerichte zu gestellen, unter der Verwarnung das im Falle des Ausbleibens nach Abschluß der Untersuchung er in contumaciam für einen Deserteur erklärt, und zu einer Geldstrafe von 50 bis 1000 Thlr. verurtheilt werden wird.

Wesel den 20. Dezember 1849. Königliches Kommandantur-Gericht.

Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf
1850

schaefera 10.09.2009 19:33

(Nr. 62.) Vorladung eines Deserteurs.

Der Füsilier Herrmann Heinrich Schemme der 10. Kompagnie 13 Infanterie Regiments, geboren am 20. Januar 1826 zu Cappeln, Kreis Tecklenburg, welcher sich am 21. July mit Urlaub auf 8 Tage in seine Heimath begeben hatte aber nicht wieder zurückgekehrt ist, wird hierdurch aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 16. April 1850 Vormittags 11 Uhr anberaumten Termine vor dem hiesigen Garnison-Gerichte zu gestellen, unter der Verwarnung, daß im Falle des Ausbleibens nach Abschluß der Untersuchung er in contumacium für einen Deserteur erklärt, und zu einer Geldstrafe von 50 bis 1000 Thlr. verurtheilt werden wird.

Wesel den 20. Dezember 1849. Königliches Kommandantur-Gericht.

Der Generallieutenant v. Grabowski. Der Obergerichts-Assessor Hofius

schaefera 10.09.2009 19:40

(Nr. 60.) Vorladung eines Deserteurs

Der Füsilier Hermann Lensing der 10. Kompagnie 13. Infanterie Regiments, geboren am 14. März 1826 zn Bochold, Kreis Borken welcher sich am 12. August von hier mit Urlaub nach seiner Heimath begeben hatte, aber nach Ablauf desselben hierher nicht wieder zurückgekehrt ist, wird hierdurch ausgefordert, sich spätestens in dem auf den 16. April 1850, Vormittags 11 Uhr anberaumten Termine vor dem hiesigen Garnison-Gerichte zu gestellen unter der Verwarnung, daß im Falle des Ausbleibens nach Abschluß der Untersuchung er in contumaciam für einen Deserteur erklärt, und zu einer Geldstrafe von 50 bis 1000 Thlr. verurtheilt werden wird.

Wesel den 20. Dezember 1849. Königliches Kommandantur-Gericht.

schaefera 12.09.2009 08:49

(Nr. 552.) Citation eines Deserteurs.

Nachdem wider den am 8. Juni v. J. von hiesiger Festung entwichenen Sträfling Benedict Schulten von der 3. Compagnie 39. Infant.-Regiments, gebürtig aus Neuß, gleichnamigen Kreises, Regierungsbezirk Düsseldorf, der Desertionsprozeß eröffnet worden ist, wird derselbe hiermit vorgeladen, sich innerhalb 3 Monaten, spätestens aber in dem auf den 29. Juli , Morgens 10 Uhr, im Commandantur-Gerichtslokale Hierselbst anberaumten Termine zu gestellen, unter der Verwarnung, daß im Falle seines Ausbleibens die Untersuchung geschlossen, er in contumaaciam für einen Deserteur erklärt und auf eine angemessene Geldstrafe wider ihn erkannt werden wird.

Coblenz den 6. April 1850.

, Königliches Commandantur,Gericht.

v. Mussow, General-Major und Commandant. Hubar, Garnison-Auditeur.

Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf
1850

schaefera 12.09.2009 09:24

(Nr. 6l5.) Edictalladung mehrerer Deserteure betr.

Folgende, von ihrem Truppentheile entwichene Musketire:

1) Philipp Bläser, der 2. Compagnie 28. Infanterie-Regimentes,

2) Friedrich Szimnaseck, der 2. Comp. 28. Inf.-Reg.,

3) Mathias von Bank (Vonbank), der 1. Comp. 30. Inf.-Reg.,

4) Johann Koch, der 2. Comp. 30. Inf.-Reg.,

werden hierdurch aufgefordert, ungesäumt zu ihrem Truppentheile zurückzukehren, spätestens aber sich in dem auf den 14. August d. J. im Gerichtslokale des Königl. Gouvernements- Gerichtes zu Mainz zu ihrer Vernehmung angesetzten Termine zu gestellen. Gegen den Ausbleibenden wird die Untersuchung geschlossen, er selbst für einen Deserteur erklärt und in eine Geldbuße bis zu tausend Thaler verurtheilt werden. Carlsruhe den 12. April 1850.

Königl. Gericht der 1. mobilen Division des Armee-Corp für Baden

Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf
1850

schaefera 12.09.2009 09:25

(Nr. 587.) Deserteur betr.

Der unten näher bezeichnete Militär-Sträfling, Jakob Mohr, ist heute auf dem Wege von Deutz nach dem Eigelsteiner-Thor-Thurm Hierselbst, entwichen. Sämmtliche Militär- und Civil-Behörden werden ergebenst ersucht, auf denselben vigiliren und bei seinem Habhaft werden hierher abliefern zu lassen.

Köln den 10. April 1850. Königliche Kommandantur.

Signalement.

Geburtsort Baumberg, Reg.-Bezirk Düsseldorf; Wohnort Baumberg; Religion katholisch; Profession Allerer; Alter 22 Jahre; Größe 5 Zoll 3 Strich; Haare blond; Stirn gewöhnlich; Augenbraunen blond; Augen grau; Nase gewöhnlich; Mund mittelmäßig; Zähne gut; Bart wenig; Kinn rund; Gesichtsfarbe gesund; Statur dick, untersetzt; Sprache deutsch. Besondere Kennzeichen keine.

Bekleidung. Eine hellblaue Mütze mit rothem Streifen, eine dito Jacke, dito Kragen, eine graue Tuchhose ohne Streifen, eine Halsbinde, ein Paar Schuhe.

Amtsblatt der Regierung zu Aachen
1883

Marlies 12.09.2009 09:40

Amtsblatt der Königlich- Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 24. August 1817

Es ist uns angezeigt worden, daß der Kanonier Heinrich Meyer von der sechspfündigen Fußbatterie Nr.16, aus Herdorf in unserm Regierungsbezirke gebürtig, bey Compiegne den Tod fürs Vaterland gestorben sey. Da es in unserm Regierungsbezirke keine Commune Nahmens Herdorf giebt, so werden hierdurch sämmtliche Landräthe aufgefordert, sorgfältig nachforschen zu lassen, ob etwa der gedachte Kanonier Heinrich Meyer in einer andern Kommune ihres Kreises geboren sey, und uns, sobald darüber etwas Zuverlässiges ausgemittelt ist, Nachricht davon zu geben.

Minden den 10ten August 1817

schaefera 12.09.2009 17:52

(Nr. 646.) Deserteur betr.

Der hierunter näher bezeichnete Musketier Karl Wilhelm Dreesen des Königl. 17ten Infanterie-Regiments, welcher seit dem 16. d. M. vermißt wird, ist aller Wahrscheinlichkeit nach desertirt. Alle resp. Militair- und Civilbehörden werden deßhalb dienstergebenst ersucht, den Dreesen im Betretungsfalle festnehmen und zum Regimente zurückbringen zu lassen.
Cantonirungs-Quartier Trier den 19. April 1850.

Das Commando des 17ten Infanterie-Regiments.

Signalement.

Name: Dreesen, Karl Wilhelm; Geburtsort Dahlen, Kreis Gladbach, Regierungsbezirk Düsseldorf; Alter 24 Jahre 11 Monate; Größe 4 Zoll 1 Strich; Haare hellbraun; Stirne niedrig; Augen blau; Augenbraunen hellbraun; Nase ordinair; Mund mittelmäßig; Bart hellbraun, trug bei der Entweichung einen Schnurbart; Kinn rund; Gesicht rund; Gesichtsfarbe blaß; Statur mittelmäßig; Religion katholisch; Profession Buchbinder.

Besondere Kennzeichen: keine

Bekleidung: eine Militairmütze, ein Waffenrock, eine schwarze Halsbinde von Stoff (etwas abgetragen), eine grau tuchene Militairhose, ein Paar Schuhe.

schaefera 12.09.2009 17:59

(Nr. 668.) Entwichene Militärsträflinge betr.

Die unten näher bezeichneten Mllitärsträflinge Herrmann Persohn und August Ulrich sind heute vom Arbeitsposten hierselbst entwichen. Sämmtliche Militär- und Civilbehörden werden ergebenst ersucht, auf dieselben vigiliren und bei ihrer Habhaftwerdung hierher abliefern zu lassen.

Cöln den 22. April 1850. Die Königliche Kommandantur.

Signalement des Persohn.

Geburtsort Wachsmuth; Regierungsbezirk Marienwerder; Wohnort Stettin; Religion evangelisch: Profession Oeconom; Alter 36 Jahre; Größe 5 Fuß 5 Zoll 3 Strich; Haare röthlich; Stirne hoch; Augenbraunen blond; Augen grau; Nase spitz; Mund gewöhnlich; Zähne gut: Bart stark; Kinn dick; Gesichtsfarbe gesund; Statur schlank; Sprache deutsch. Besondere Kennzeichen: das linke Auge fehlt.

Bekleidung: 1 graue Tuchhose ohne Streif, 1 Halsbinde, 1 Paar Schuhe.

Signalement des Ulrich. Geburtsort Zilenzig; Regierungsbezirk Frankfurt a. O.; Wohnort Zielenzig; Religion evangelisch; Profession Schuhmacher; Alter 23 Jahre; Größe 5 Fuß 2 Zoll 1 Strich; Haare schwarz; Stirne niedrig; Augcnbraunen schwarz; Augen braun; Nase lang; Mund gewöhnlich: Zahne gesund; Bart schwach; Kinn vorstehend; Gesichtsfarbe gesund; Statur untersetzt; Sprache deutsch. Besondere Kennzeichen: keine.

Bekleidung: 1 graue Tuchhose, 1 Halsbinde, 1 Paar Schuhe.

schaefera 12.09.2009 18:31

(Nr. 803.) Deserteur betr.

Der unten näher bezeichnete Musketier Breuer des Königlichen 36. Infanterie-Regiments (4. Reserve) zu Luxemburg, ist am 13. d. M. desertirt und bis heute nicht wieder zurückgekehrt.

Luxemburg den 15. Mai 1850.

Bilefeldt, Oberstlieutenant und Regiments-Commandeur.

Signalement.

Vor- und Zunamen: Johann Jacob Breuer; Geburts-Ort Essen; Kreis Duisburg; Regierungsbezirk Düsseldorf; Alter 20 Jahr 6 Monat; Dienstzeit 8 Monat; Größe 5 Fuß 3 Zoll 3 Strich; Religion katholisch; Gewerbe Schneider; Haare schwarz; Augen grau: Stirn niedrig; Gesichtsfarbe blaß; Bart keinen; Nase spitz; Mund klein; Kinn spitz; Körperbau schwächlich; Gesichtsbildung länglich; Zähne gut; Sprache deutsch.

Besondere Kennzeichen: keine.

Derselbe war bekleidet und hat resp. mitgenommen: eine Feldmütze, einen Waffenrock, Halsbinde, eine graue Tuchhose, ein Paar Stiefel.

schaefera 12.09.2009 18:32

Nr. 804.) Deserteur betr.

Der unten näher bezeichnete Musketier Eicker des Königlichen 36. Infanterie-Regi« ments zu Luxemburg, hat sich am 13. Mai aus seiner Garnison heimlich entfernt und ist bis heute nicht wieder zurückgekehrt.

Luxemburg den 15. Mai 1850.

Bilefeldt, Oberstlieutenant und Regiments-Commandeur.

Signalement.

Vor, und Zunamen Wilhelm Eicker; Geburts-Ort Nierst; Kreis Crefeld; Regierungsbezirk Düsseldorf; Alter 20 Jahre 7 Monat; Dienstzeit 7 Monat; Größe 3 Zoll 2 Strich; Religion katholisch; Gewerbe Ackerer; Haare schwarz; Augen braun; Stirn bedeckt; Bart im Entstehen, (schwärzlich); Gesichtsfarbe gesund; Nase spitz; Mund gewöhnlich; Kinn spitz; Körperbau untersetzt; Gesichtsbildung rund; Zähne gesund; Sprache deutsch;

Besondere Kennzeichen: Sommersprossen im Gesicht.

Derselbe war bekleidet und hat resp. mitgenommen: eine Dienstmütze, blau mit rothen Streif: einen Waffenrock; eine Tuchhose mit rothem Streif; eine Sergebinde; ein Paar Stiefel.

schaefera 12.09.2009 19:06

(Nr. 73 l.) Deserteur.

Der hierunter näher bezeichnete Musketier Johann Pennings des Königl. 17ten
Infanterie-Regiments, welcher seit dem 2. d. M. vermißt wird, ist aller Wahrscheinlichkeit
nach desertirt. Alle resp. Militair- und Eivilbehörden werden deshalb dienstergebenst ersucht,
den Pennings im Betretungsfalle festnehmen und zum Regiment zurückbringen zu lassen.

Cantonnirungs-Quartier Trier den 5. Mai 1850.

Das Commando des 17ten Infanterie-Regiments.

Signalement. Namen: Johann Pennings; Geburtsort: Cleve, Kreis Cleve; Alter 22 Jahre; Größe 5 Fuß 5 Zoll 2 Strich; Haare blond; Stirne hoch; Augen grau; Augenbraunen blond; Nase gewöhnlich; Mund dito; Bart ohne; Kinn spitz; Gesicht oval; Gesichtsfarbe gesund; Statur schlank; Religion katholisch; Profession Schiffer. Besondere Kennzeichen: Flecken auf dem rechten Auge. Bekleidung, Militairmütze, Waffenrock, Stoffhalsbinde, graue Tuchhosen, Schuhe.

Konni 20.09.2009 13:23

1818 nicht erschienene Militair-Dienstpflichtige des Kreises Elberfeld
 
Verzeichnis der bei der Musterun der Militair-Dienstpflichtigen des Kreises Elberfeld für das Jahr 1818 nicht erschienen Individuen.

1. Peter Wilh. Friedrich Zulauf, *09.02.1797 in Elberfeld, Bäcker, Eltern: Georg Zulauf und Mar. Friedr. Doroth. Hack

2. Joh. Hein. Wilh. Jäger, *26.11.1797 in Barmen, Tagelöhner, Eltern: Joh. Heinr. Jäger und Gertr. Hermes

3. Joh. Wilh. Martin, *18.12.1797 in Elberfeld, Bürstenmacher, Eltern: Friedr. Wilh. Martin und J. H. Breidendick

4. Carl Ludwig Ibach, *15.01.1796 in Barmen, Schuhmacher, Eltern: Friedr. Ibach und Anna Maria Küber

5. Joh. Wilh. Brass, *10.03.1797 in Elberfeld, Drechsler, Eltern: Peter Brass und Johanna Kirberg

6. Joh. Abrah. Schäfer, *03.09.1797 in Elberfeld, Schreiner, Eltern: Joh. Wilh. Schäfer und Christina Frey

7. Joh. Friedr. Dörnen, *22.01.1796 in Elberfeld, Drucker, Eltern: Peter Caspar Dörnen und J. Gertr. Herberts

8. Joh. Heinr. Stoffel, *13.05.1798 in Elberfeld, Weber, Eltern: Joh. Christ. Stoffel und Mar. Elis. Bingelin

9. Johann Jakob Heinemann, *05.07.1798 in Elberfeld, Lohgerber, Eltern: Joh. J. Heynemann und W. Hillersheim

10. Johann Heinrich Franz Füchten, *07.10.1798 in Elberfeld, Schneider, Eltern: Philipp Füchten und Elis. Osterholt

11. Joh. Peter Dicken, *26.12.1798 in Barmen, Taglöhner, Eltern: Joh. Heinr. Dicken und Dor. Hegemann

12. Johann David Quambusch, *26.12.1798 in Barmen, Faßbinder, Eltern: Joh. Pet. Arn. Quambusch und Chr. Hungart


Konni

schaefera 25.09.2009 18:26

Zeitschrift für das Berg-,Hütten-und Salinenwesen
Jahrgang 1916(Band 64)


Beilage zu Heft 4, Jahrgang 1916 (Bd. 64) der Zeitschrift für das Berg-, Hütten
und Salinenwesen.

Für rühmliches Verhalten

im Kampfe für das Vaterland sind von den Beamten der Königlich Preußischen Bergverwaltung ausgezeichnet worden

(von Mitte September bis Mitte Dezember 1916)

a) durch Verleihung des Eisernen Kreuzes I. Klasse:

aus dem Oberbergamtsbezirk Breslau

Loebner, Hans, Bergassessor in Breslau, Leutnant der Reserve und Abteilungsadjutant, Mackensy, Erich, Bergreferendar in Breslau, Leutnant der Reserve und Bataillonsadjutant
Rother, Robert, Bergreferendar in Breslau, Leutnant der Reserve;

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Hindenburg
Grotefend, Wilhelm, Berginspektor in Zaborze, Hanptmann und Regimentsadjntant

aus dem Oberbergamtsbezirk Halle
Himmler, Friedrich, Bergassessor in Schönebeck a. E, Oberleutnant der Reserve und Kompagnieführer,

Linsel, Karl, Rechnungsrat in Dürrenberg. Hauptmann der Landwehr;

aus dem Oberbergamtsbezirk Clausthal Mühlbach
Bruno, Bergassessor in Hannover, Oberleutnant der Reserve:

aus dem Bezirk der Oberharzer Berg- und Hüttenwerke
Stelling, Oswald, Bergassessor in Clausthal, Leutnant der Landwehr;

schaefera 25.09.2009 18:27

aus dem Oberbergamtsbezirk Dortmund

Pieler, Ernst, Oberbergrat, Mitglied des Oberbergamts in Dortmund, Rittmeister der Reserve und Eskadronführer,

Schlafke, Otto, Bergassessor in Cassel, Oberleutnant der Reserve,
Nebelung, Wilhelm, Bergreferendar in Dortmund, Leutnant der Reserve und Bataillonsadjutant,

Luyken, Walter, Bergbaubeflissener in Wesel, Leutnant der Reserve,
Schlieper, Kurt, Bergbaubeflissener in Dortmund, Leutnant zur See der Reserve;

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Recklinghausen

Goebel, Berthold, vertraglich angestellter Hilfssteiger in Buer, Leutnant der Reserve,
Yoskuhl, August, vertraglich angestellter Hilfssteiger in Zweckel, Vizefeldwebel der Reserve ;

aus dem Oberbergamtsbezirk Bonn

Versé, Julius, Bergassessor in Cöln, Oberleutnant der Reserve,
Kraus, Friedrich, Bergreferendar in Düsseldorf, Leutnant der Reserve,
Witte, Wilhelm, Bergbaubeflissener in Wetzlar, Leutnant der Reserve


b) durch Verleihung des .Eisernen Kreuzes II. Klasse:

von der Geologischen Landesanstalt in Berlin Dr. Wiegers, Fritz, Bezirksgeologe in Berlin-Wilmersdorf, Vizefeldwebel der Reserve:

von der Bergakademie in Clausthal
Dr. Baumgärtel, Bruno, Privatdozent und Assistent in Clausthal, Offizierstellvertreter:

von der Berginspektion Rüdersdorf
Haunstein, Richard, Produktenaufseher in Kalkberge (Mark), Offizierstellvertreter;

schaefera 25.09.2009 18:28

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Hindenburg

Zimmerlich, Wilhelm, Bergwerksdirektionssekretär, Leutnant der Landwehr und Führer
eines Kriegsgefangenen-Bataillons,
Bresler, Richard, Obersteiger in Zaborze, Vizefeldwebel,
Bieniossek, Josef, Grubensteiger in Zaborze, Unteroffizier,
Lipinski, Christian, Grubensteiger in Knurow, Unteroffizier,
Pallavicini, Hans, Grubensteiger in Königshütte, Unteroffizier,
Tilschner, Georg, Grubensteiger in Hindenburg O.-S., Vizefeldwebel

ans dem Oberbergamtsbezirk Halle

Heyer, Walter, Bergassessor in Saalfeld, Vizefeldwebel,
Dahlmann, Walter, Bergreferendar in Naumburg a. S., Vizewachtmeister,
Worch, Franz, Einfahrer in Naumburg a. S., Kanonier,
Dickhues, Hermann, vertraglich angestellter Maschinensteiger in Bleicherode, Unteroffizier der Reserve;

aus dem Oberbergamtsbezirk Clausthal

Gehrke, August, Oberbergamtsmarkscheider in Clausthal, Hauptmann der Landwehr,
Mühlbach, Bruno, Bergassessor in Hannover, Oberleutnant der Reserve
Sauerbrey, Hermann, Bergreferendar in Clausthal, Kriegsfreiwilliger Unteroffizier;

aus dem Oberbergamtsbezirk Dortmund

Lohse, Otto, Bergassessor in Dortmund, Hauptmann der Landwehr,
Langer, Karl, Bergassessor in Dortmund, Oberleutnant der Reserve,
Brandts, Richard, Bergreferendar in Düsseldorf, Leutnant der Reserve,
Luyken, Walter, Bergbaubeflissener in Wesel, Leutnant der Reserve
Lüthgen, Werner, Bergbaubeflissener in Bredeney bei Essen, Leutnant der Reserve,
Brandenburg, Bernhard, Oberbergamtssekretär in Dortmund, Feldwebelleutnant,
Volker, Fritz, Bureaudiätar in Bad Oeynhausen, Oberartilleristen-Maat der Reserve,
Müller, Max, Bergrevierkanzlist in Dortmund, Feldwebelleutnant,
Abke, Karl, Bademeister in Bad Oeynhausen, Unteroffizier der Landwehr,
König, Wilhelm, Badebote in Bad Oeynhausen, Feldwebelleutnant:

schaefera 25.09.2009 18:32

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Recklinghausen

Fister, August, vertraglich angestellter Hilfssteiger in Zweckel, Unteroffizier der Reserve,
Drebes, Johann, vertraglich angestellter Reviersteiger in Buer, Unteroffizier der Reserve,
Hanck, Richard, vertraglich angestellter Vermessungstechniker, Unteroffizier der Reserve;

aus dem Oberbergamtsbezirk Bonn

Versé, Julius, Bergassessor in Cöln, Oberleutnant der Reserve
Maular her. Heinrich, Bergassessor in Deutsch-Ostafrika, Leutnant der Reserve

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Saarbrücken
Fritze, Josef, Schichtmeister in Friedrichsthal, Feldwebelleutnant,
Bode, Nikolaus, Bureaudiätar in Camphausen, Gefreiter der Reserve,
Wüstenberg, Hermann, Militäranwärter für den höheren Bureaudienst in Camphausen, Schirrmeister der Landwehr,
Möller, Karl, Werkskanzlist in Neunkirchen, Feldwebelleatnant,
Dilk, Wilhelm, Steiger in Neunkirchen, Feldwebel des Landsturms,
Haße, Jakob, Steiger in Heinitz, Gefreiter der Landwehr,
Schroer, Andreas, Steiger in Luisenthal, Gefreiter der Landwehr,
Lehmann, Hermann, Steiger in Fürstenhausen, Unteroffizier der Landwehr,
Sitzmann, Rudolf, Maschinensteiger in Heinitz, Unteroffizier der Landwehr,
Schörnack, Friedrich, Steiger in Dudweiler, Vizefeldwebel der Landwehr,
Dreyer, Alfred, Steiger in Luisenthal, Unteroffizier der Reserve,
Kipper, Georg, Maschinensteiger in Camphausen, Unteroffizier der Landwehr,
Zimmer, Konrad, Steiger in Heinitz, Unteroffizier der Reserve,
Dörr, Karl, Steiger in Fürstenhausen, Unteroffizier der Reserve,
Baroth, Franz, Steiger in Fürstenhausen, Leutnant der Reserve,
Schmidt, Friedrich, Kohlenmesser in Reden, Obermatrose der Seewehr;

c) durch Verleihung der Roten Kreuz-Medaille III. Klasse:

von der Geologischen Landesanstalt in Berlin
Dr. Krug, Karl, Professor, Chemiker in Berlin-Friedenau;

schaefera 25.09.2009 18:33

aus dem Oberbergamtsbezirk Dortmund
Morsbach, Adolf, Oberbergrat, Salinen- und Badeverwaltungsdirektor in Bad Oeynhausen ;

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Saarbrücken
Michels, Josef, Steiger in Sulzbach, Freiwilliger Sanitätssoldat;

d) Durch Verleihung des Bayerischen König-Ludwig-Kreuzes:

aus dem Bezirk der Oberharzer Berg- und Hüttenwerke
Roth, Hugo, Schichtmeister in Clausthal, Feuerwerks-Leutnant der Landwehr;

e) durch Verleihung der Prinzregent Luitpold-Medaille:

aus dem Oberbergamtsbezirk Bonn
Berger, Ludwig, Bergassessor in Cöln, Oberleutnant der Reserve;

f) durch Verleihung des Ritterkreuzes I. Klasse des Königlich Sächsischen
Albrechts-Ordens mit Schwertern:

aus dem Oberbergamtsbezirk Dortmund

Richstaetter, Levin, Berginspektor in Recklinghausen, Hauptmann der Reserve und Kompagnieführer,

Jansen, Gustav, Berginspektor in Duisburg, Hauptmaim der Reserve und Kompagnieführer;

g) durch Verleihung des Ritterkreuzes II. Klasse mit Schwertern des Großherzoglich Badischen Ordens des Zähringer Löwens:

aus dem Oberbergamtsbezirk Breslau

Mackensy, Erich, Bergreferendar in Breslau, Leutnant der Reserve und Bataillonsadjutant

aus dem Oberbergamtsbezirk Bonn
Reuß, Erich, Bergbaubeflissener in Berlin, Leutnant der Reserve;

h) durch Verleihung der Großherzoglich Hessischen Medaille für Tapferkeit:

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Hindenburg

Grotefend, Wilhelm, Berginspektor in Zaborze, Hauptmann und Regimentsadjutant

schaefera 25.09.2009 18:34

aus dem Oberbergamtsbezirk Dortmund
Salomon, Richard, Geheimer Bergrat, Mitglied des Oberbergamts in Dortmund, Major der Reserve und Kommandeur der Pioniere einer Division

aus dem Oberbergamtsbezirk Bonn
Haßlacher, Heinrich, Bergassessor in Deutsch - Ostafrika, Leutnant der Reserve
Witte, Wilhelm, Bergbaubeflissener in Wetzlar, Leutnant der Reserve (siehe auch unter a);

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Saarbrücken
Schäfer, Heinrich, Wegewärter in Reden, Feldwebelleutnant:

i) durch Verleihung des Großherzoglich Hessischen Kriegsehrenzeichens:

aus dem Bergwerksdirektionsbezirk Hindenburg
Talaschka, Josef, Bureauassistent in Königshütte, Feldwebelleutnant:

aus dem Oberbergamtsbezirk Halle
Dr. Hermann, Karl, vertraglich angestellter Fabrikvorsteher in Bleicherode, Hauptmann der Landwehr;

k) durch Verleihung des Großherzoglich Oldenburgischen Friedrich-August-Kreuzes II. Klasse:

aus dem Oberbergamtsbezirk Dortmund
Langer, Karl, Bergassessor in Dortmund, Oberleutnant der Reserve

i) durch Verleihung des Herzoglich Braunschweigischen Kriegsverdienstkreuzes:

aus dem Oberbergamtsbezirk Clausthal
Breustedt, Gustav, Schichtmeister in Herzog Juliushütte, Vizefeldwebel der Reserve;

m) durch Verleihung des Fürstlich Schaumburg-Lippischen Kriegsverdienstkreuzes:

aus dem Oberbergamtsbezirk Clausthal
Brandt, Karl, Schichtmeister in Oker, Leutnant der Landwehr;

n) durch Verleihung des Hamburgischen Hanseaten-Kreuzes:

aus dem Oberbergamtsbezirk Dortmund

Salonion, Richard, Geheimer Bergrat, Mitglied des Oberbergamts in Dortmund, Major der Reserve und Kommandeur der Pioniere einer Division

o) durch Verleihung des Bremer Hanseaten-Kreuzes:

aus dem Oberbergamtsbezirk Breslau
Meyer, Alfred, Berginspektor in Königshütte O.-S., Hauptmann der Landwehr.

Konni 03.10.2009 12:07

Deserteur Hermann Ufermann
 
Amtsblatt Düsseldorf, vom 16.02.1857

Der Kanonier Hermann Ufermann der 2. zwölfpfündigen Batterie 7. Artillerie-Regiments, gebürtig aus Hamborn Kreises Duisburg, Regierungsbezirk Düsseldorf, ist durch das kriegsgerichtliche Urtheil vom 28., bestätigt durch den kommandirenden General 7. Armeekorps am 27. Januar 1857 in contumacium für einen Deserteuer erklärt, und zu einer Geldbuße von Einhundert Thaler verurtheilt.

Berlin den 29. Januar 1857 Königl. Kommandantur-Gericht

Konni 03.10.2009 15:01

4 Deserteure: Kranz, Kray, Mink und Breker 1857
 
Düsseldorfer Amtsblatt vom 09.05.1857

Durch kriegsgerichtliches Erkenntniß d. d. Wesel den 7. April 1857, bestätigt von dem königlichen General-Commando des 7. Armee-Corps am 14. April 1857, ist

1) der Sergeant der 3. reitenden Batterie 7. Artillerie-Regiments, Friedrich Wilhelm Kranz, geboren zu Herford im Regierungsbezirk Minden, am 3. November 1830,

2) der Musketier der 8. Compagnie 17. Infanterie-Regiments, Joachim Friedrich Kay, geboren zu Laaslich im Kreise Perleberg Regierungsbezirk Potsdam, am 25. Juni 1833,

3) der Füsilier der 12. Compagnie 17. Infanterie-Regiments, Alexander Friedrich Wilhelm Mink, geboren zu Wermelskirchen im Kreise Lennep Regierungsbezirk Düsseldorf, am 25. Oktober 1835,

4) der Füselier der 12. Compagnie 17. Infanterie-Regiments, Johann Anton Breker, geboren zu Cleve Regierungsbezirk Düsseldorf, am 23. Dezember 1831,

in contumaciam für einen Deserteur erklärt und in eine Geldstrafe von 50 Thalern verurtheilt worden; welches gemäß § 255 Theil II. des Militair-Strafgesetzbuchs hierdurch bekannt gemacht wird.

Wesel den 18. April 1857
Königliches Commandantur-Gericht


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.