Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Bayern Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=15)
-   -   Vormundschaftsakten vernichtet, wie nun weiter? (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=154367)

Tabatabei 28.10.2017 19:47

Vormundschaftsakten vernichtet, wie nun weiter?
 
Hallo Liebe Bayernforscher,

meine Oma, Ella Lohr *09.12.1904 in München, sowie ihre beiden Schwestern sind die unehelichen Töchter, der Wilhelmina Lohr.

Dem Geburtseintrag meiner Oma habe ich dem Randvermerk entnommen, dass sich der Josef Bittl, Maurer, als Vater bekannte.

Hach dachte ich, ganz einfach, die Vormundschaftsakten müssten mir ja sein Geburtsdatum und Ort nennen und schon geht's weiter. Weit gefehlt, diese Vormundschaftsakten wurden lt. Staatsarchiv München, bei einem Fliegerangriff im zweiten Weltkrieg zerstört.

Wie ich dem Meldebogen der Wilhelmina Lohr entnehmen kann, lebte diese bei besagtem Josef Bittl von September 1905 bis Juli 1907 (in der Zeit kamen auch die beiden anderen Töchter zur Welt). Dann taucht der Josef nicht mehr auf dem Meldebogen auf. 1912 heiratet Wilhelmina Lohr den Alois Ohmer.

Wie find ich den Josef Bittl nun? Soweit mir bekannt ist, wird ein Meldebogen im Stadtarchiv München nicht herausgesucht, wenn man kein Geburtsdatum hat. Ich vermute fast, das der Josef Bittl verstorben ist, aber eine Sterbeurkunde ohne Geburtsdatum und Ort, werde ich wohl auch nicht bekommen.

Wie und wo würdet ihr suchen?


Lg
Moni

AlfredM 28.10.2017 20:17

Hallo Moni

Probiers doch mal mit den Friedhofsverwaltungen. Die geben Auskunft wenn er bei Ihnen begraben wurde.

Tabatabei 28.10.2017 20:46

Hallo Alfred,

gute Idee, da die beiden in Giesing wohnten, probiere ich es gleich mal beim Ostfriedhof.

Lg
Moni

gki 29.10.2017 00:46

Hallo Moni,

2 Ideen:

Ich würde doch mal nach dem Polizeimeldebogen fragen, ich denke nicht, daß ich damals ein Geburtsdatum angeben mußte. Ggf könntest Du es schätzen.

Ferner könnte der Josef Bittl im Ersten Weltkrieg beim Bayerischen Militär gewesen sein. Da würd ich bei Ancestry mal nach der Militärstammrolle suchen, bzw, einen Mitforscher bitten, das zu tun.

Da stünden dann ggf Eltern etc. drauf.

Kasstor 29.10.2017 02:20

Zitat:

Zitat von gki (Beitrag 1045619)
Ferner könnte der Josef Bittl im Ersten Weltkrieg beim Bayerischen Militär gewesen sein.

Zwei Maurer hätte ich da anzubieten, jeweils ohne Bezug zu München.

Einen aus Rappertszell, BA Eichstätt * 4.7.1877 der 1916 in Ingolstadt , Unt. Graben 24, wohnt, da dann 1 Frau Franziska und 1 Kind. 1898 -1900 beim 10. Inf Rgmt., Vater Xaver und Mutter Maria, geb Meier, in Rappertszell verstorben.
Und einen ( Maurer u Brauer in Klammern, darüber Landwirt geschrieben) aus Scheinfeld, BA Eichstätt * 28.7.79, der 1917 in Marienstein ( Eichstätt ) wohnt, mit Frau Veronika und drei Kindern. Vater N.N. + , Mutter Barbara in Marienstein whft.

Frdl. Grüße

Thomas

Tabatabei 29.10.2017 10:32

Hallo gki und Thomas,

auf die Idee mit den königlich bayrischen Kriegsstammrollen bin ich auch schon gekommen (hab mir das auch angesehen auf Ancestry), und zwei kämen tatsächlich in Frage, aber so wirklich hilft mir das auch nicht weiter, weil ohne wenigstens dem Geburtsdatum kann ich leicht auf die falsche Fährte kommen.

Ist zwar schon ne Weile her, aber ich bin mir sicher, dass ich schon mal nach nem PMB gefragt hatte im Stadtarchiv, wo ich auch nur den Namen hatte, und mir da gesagt wurde, dass das nicht möglich sei. Aber versuchen werde ich es auf jedenfall nochmals.

Vielen Dank

Lg
Moni

Kasstor 29.10.2017 10:41

Zitat:

Zitat von Tabatabei (Beitrag 1045640)
auf die falsche Fährte kommen.

Hallo,
ja das passiert eben mal, aber wenn man´s nicht versucht.
Den Scheinfelder würde ich hintanstellen, aber bei dem anderen würde ich mal in Ingolstadt nachfragen, von wo er denn nach Ingolstadt gekommen ist.

Frdl. Grüße

Thomas

Tabatabei 29.10.2017 10:56

Zitat:

Zitat von Kasstor (Beitrag 1045643)
Hallo,
ja das passiert eben mal, aber wenn man´s nicht versucht.
Den Scheinfelder würde ich hintanstellen, aber bei dem anderen würde ich mal in Ingolstadt nachfragen, von wo er denn nach Ingolstadt gekommen ist.

Frdl. Grüße

Thomas


Nach dem Motto, Versuch macht Klug.... Eigentlich hast du Recht, ich schreib nach Ingolstadt.

vielen Dank für den Schubs

Rotkehlchen 29.10.2017 11:04

Hallo Moni!
In den Verlustlisten gibt es einen Josef Bittl geb. am 11.3.1883 in Dollnstein Eichstädt.

Steht denn auch in der Heiratsurkunde Deiner Oma kein weiterer Hinweis zum Vater?

LG Rotkehlchen

Rotkehlchen 29.10.2017 11:15

Eine Möglichkeit wäre vielleicht noch der Geburtseintrag im Kirchenbuch.Eventuell steht er da als Taufzeuge mit Herkunftsort oder auch ein Nachtrag zur Vaterschaft?

LG Rotkehlchen


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:30 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.