Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Namenkunde (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=32)
-   -   FN Kaltofen (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=29461)

Andreas Dick 03.11.2009 10:23

FN Kaltofen
 
Hallo,

ein Name aus Nordböhmen/Erzgebirge. Kann mir jemand mit Bedeutung und Herkunft dieses Namens behilflich sein?

Beste Grüße
Andreas

Laurin 03.11.2009 12:36

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo Andreas,

es kann sich um einen Herkunftsnamen handeln (Kaltofen in Sachsen).
Evtl. gab / gibt es noch weitere Orte / Ortsteile / Flurbezeichnungen gleichen Namens.

Andreas Dick 04.11.2009 09:21

Hallo Laurin,

an einen Herkunftsnamen hätte ich gar nicht gedacht. Aber es würde Sinn machen, so weit weg liegt das nicht vom Wohnort meiner Vorfahren - nur über den Erzgebirgskamm!

Vielen Dank & beste Grüße
Andreas

Nico Römmler 05.02.2020 21:08

Kaltofen - gleiche Ahnen?
 
Hallo Andreas!

Ich habe in meinem Stammbaum etwa Anfang 1800 eine Ernestine Kaltofen - stammend aus Friedebach. Gibt es hierbei eine Überschneidung unserer Ahnen?

Beste Grüße
Nico

Verano 06.02.2020 15:32

Zitat:

Zitat von Laurin (Beitrag 240426)
Hallo Andreas,

es kann sich um einen Herkunftsnamen handeln (Kaltofen in Sachsen).
Evtl. gab / gibt es noch weitere Orte / Ortsteile / Flurbezeichnungen gleichen Namens.


Aber woher kommt der Name?
Ein/e Schmiedname/-stätte wie Kalteisen?

Laurin 06.02.2020 20:31

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo,

zum ON Kaltofen lt. Eichler, ON in Sachsen (siehe auch https://hov.isgv.de/Kaltofen):

Szillis-Kappelhoff 08.02.2020 15:49

Moin, ich las, dass das Wort 'kalt' mit erkaltet erklärt wird.
Nur als Anregung: in der prussischen Sprache bedeutet "kalt, kalti": schmieden, Metall schlagen. Möglicherweise gibt es eine Analogie im slawischen Bereich.Beate

Verano 08.02.2020 18:40

Hallo,


ich dachte bei Kaltofen, bzw. Kalteisen an einen Schmied, der ohne Feuer arbeitet:

https://drw-www.adw.uni-heidelberg.d...rm=kaltschmied

Laurin 10.02.2020 14:26

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von Verano (Beitrag 1244031)
... ich dachte bei Kaltofen, bzw. Kalteisen an einen Schmied, der ohne Feuer arbeitet.

Auch der Kaltschmied benötigte einen heißen Ofen, in welchem er die durch das Hämmern stark verfestigten Teile wieder weichglühen konnte.

Ich gehe bei Kaltofen von einem "echten" Ofen - oder dessen Rudimenten - aus, der früher z.B. zum Kalkbrennen oder auch zum Pechsieden Verwendung fand. Nach dieser Ofenruine wurde das Flurstück benannt und führte somit zum Ortsnamen resp. zum Wohnstätten- bzw. Herkunftsnamen.
In diesem Zusammenhang - in D gibt es sowohl den FN Kalkofen als auch den FN Kaltofen. Kann es nicht auch sein, daß der FN Kaltofen nicht nur ein Herkunftsname zum identischen ON in Sachsen, sondern auch eine Verschleifung durch falsches Lesen oder Schreiben des FN Kalkofen ist? In der Kurrentschrift ähneln sich -k- und -t- auffallend, siehe dazu anbei aus http://www.deutsche-kurrentschrift.d..._kurrent#gross.
So könnte evtl. auch die heutige Verbreitung des FN Kaltofen erklärlich sein - in Kaltofen / Sa. gab es nie wesentlich mehr als 200 Einwohner.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:52 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.