Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Ost- und Westpreußen Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=43)
-   -   Todesfall Königsberg/Preußen 1915 (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=165721)

Opa98 12.09.2018 12:45

Todesfall Königsberg/Preußen 1915
 
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1915
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Königsberg/Preußen
Konfession der gesuchten Person(en): ev
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo liebe Helfer,

ich bin auf der Suche nach dem kirchlichen Sterbeeintrag von

Gustav Otto Schurig
*14.02.1873 in Neidenburg
+05.08.1915 in Königsberg
Bäckermeister, zu dieser Zeit Soldat.


Kann mir jemand helfen?

Lieben Dank und Gruß

Alex

Schneeammer 12.09.2018 14:12

Hallo Alex!

Königsberg ist eine schwierige Ecke, da russische Enklave.

Sonnige Grüße

OliverS 12.09.2018 14:17

Zitat:

Zitat von Schneeammer (Beitrag 1118740)
Hallo Alex!

Königsberg ist eine schwierige Ecke, da russische Enklave.

Sonnige Grüße


Echt? Ich komm ganz gut zurecht. Die Standesamtsregister sind bei Ancestry, die Kirchenbücher bei Archion.
Klar fehlen hier und da ein paar Jahrgänge oder Teile davon.


Leider hab ich kein Zugriff auf Archion im Moment, vielleicht kann jemand nachsehen.

Aber, Alex es gab diverse Kirchen in Königsberg.
Da müsstest noch ein paar Angaben machen,


- evangelisch / katholisch
- Stadt Königsberg oder Landkreis
- weißt du wo verstorben in "Königsberg" ?
- evtl. ja auch Militärgemeinde wegen Soldat


Wird schon eine umfassende Suche schätze ich denn wie gesagt in der Stadt Königsberg gab es diverse Kirchengemeinden.

Gruß
Oliver

OliverS 12.09.2018 14:23

Bei MyHeritag gibt es einen Stammbaum mit diesem Namen und Geburtsdatum.

Hat aber überhaupt nix mit Neidenburg zu tun sondern geboren in Seelow Brandenburg.
Verheiratet mit Maria Luise Schurig (geb. Gräbert) am 17. Aug. 1896 inhttps://d.mhcache.com/FP/Images/spacer.gif Seelow

Viele Kinder, erstellt von Günter Schurig.


Dein Eintrag bei MyHeritage sagt aber im Gegensatz zu hier, ein anderes Sterbedatum 1916.

Hast du weitere Angaben zu der Person oder Ehefrau oder sowas?

Opa98 12.09.2018 14:34

Ja das ist ein Verwandter von mir der es noch nicht geschafft hat, diese Daten zu korrigieren.

Er war evangelisch laut Sterbeurkunde verstorben im Festungshilfslazarett I in Königsberg.

LG

Alex

lajobay 14.09.2018 12:10

die Frage ist auch: wohnte er in Königberg bzw. wo war sein ziviler Wohnsitz ? Falls in Königsberg, würden alte Adressbücher weiterhelfen.Aus der Wohnadresse kann man das zuständige Kirchspiel (Kirchengemeinde) ableiten. Falls er nicht in Königsberg wohnte,ist denkbar,dass es dort gar keinen kirchlichen (!) Sterbeeintrag gibt, sondern in den (soweit erhalten...) Kirchenbüchern des Wohnortes.Militärkirchenbücher für Ganisonsstädte gab es natürlich auch.Das käme auch in Frage. Von Königsberg gibt es jedenfalls (zB bei Archion) viele Kirchenbücher der zahlreichen evangelischen Kirchspiele. Durchaus mit Bestandslücken. Wichtig wäre aber sein eigentlicher Wohnort.

Opa98 17.09.2018 14:53

Hallo lajobay,

er war wohnhaft in Seelow, wo er auch standesamtlich erfasst wurde.

LG
Alex

sonki 17.09.2018 15:07

Hallo,

weil hier die Rede von Seelow (welches, das in Brandenburg oder in Westpommern?) ist - reden wir daher von Königsberg/Ostpreußen oder Königsberg/Neumark?

Opa98 17.09.2018 15:39

Brandenburg und in der sterbeurkunde steht königsberg preußen.

Lg

Alex

lajobay 18.09.2018 08:41

Ok,wenn er in Seelow wohnte und im Lazarett in Königsberg verstorben ist,ist die Frage, ob er überhaupt in Königsberg in kirchlicher Bestattung beigesetzt wurde.Wenn ,dann vermutlich auf einem Lazarettfriedhof. Denkbar auch ,dass er nach Hause überführt (d.h. damals eher noch: abgeholt) wurde. Hast Du schon abgefragt, ob es bei der evgl.Kirche in Seelow einen Sterbefalleintrag (= Bestattung) zu ihm gibt ?

lajobay 18.09.2018 08:55

Zumindest beim EZAB Berlin sind keine Königsberger Militärkirchenbücher im Bestand. Es gibt welche beim Sächsischen Staatsarchiv ,aber älter (also vor dem 1.WK) und auch Militärkirchenbücher beim Geheimen Staatsarchiv Preuß.Kulturbesitz Berlin. Man unterscheidet nach Regimentskirchenbüchern und Garnisonskirchenbüchern (solche für einen Kasernenstandort also). In wie weit die Lazarette evtl. eigene Kirchenbücher geführt haben,weiss ich nicht.Vermutlich eher nicht. Die Todesfallmeldungen der Lazarette dürften an das jeweilige Regiment weitergeleitet worden sein.Aber genaugenommen weiss ich nicht,wie das bei Sterbefällen in Kriegslazaretten bezügl. Kirchlicher Erfassung gehandhabt wurde. Da solltest du am besten mal beim Bundesarchiv/Militärarchiv Freiburg per Mail nachfragen.Die können dir das auf jeden Fall beantworten.

Eva1963 18.09.2018 12:00

Hallo lajobay,
ich hätte bitte eine Frage zu Kirchenbüchern Königsberg. Die Familie meiner Mutter kommt aus Tilsit. Königsberg war wohl Bezirksstadt. Man findet evanglische Kirchenbücher, aber katholische Kirchenbücher find ich einfach nicht. Was mache ich falsch? Wenn du mir helfen könntest, würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße, Eva

OliverS 18.09.2018 12:04

Liebe Eva, die katholischen Bücher aus Tilsit findest du online ,ich müsste gucken ob Ancestry oder familysearch. Habe vor kurzen auch darin geforscht.
Also geben tut es die ;)

lajobay 18.09.2018 12:56

Es gibt aber nicht alle katholischen ostpreuss. Kirchenbücher Online. Bei LDS/familysearch gibt es welche,aber nicht alle. Für katholische Kirchenbücher der ehem.Ostgebiete ist das Bischöfliche Diözesanarchiv Regensburg zuständig. Die erhaltenen KiBü liegen dort microverfilmt zur Einsicht im Lesesaal vor. Die Originale wurden ab 1980 -entsprechend den Richtlinien der Katholischen Kirche- an die kath. Bistümer im Herkunftsgebiet abgegeben.Hier ein Link (ich hoffe, er funktioniert) zum Bestand in Regensburg:
https://www.bistum-regensburg.de/fil...erzeichnis.pdf
Katholische Kirchenbücher von Tilsit habe ich im Bestand merkwürdigerweise gar keine gefunden...vielleicht auch nur übersehen. Jedenfalls hat das Bischöfl.Zentralarchiv in Olsztyn/Allenstein kath.Kirchenbücher von Tilsit. Taufen 1878-1938/Eheschliessungen 1857-1942/Todesfälle 1885-1939. Auf LDS/familysearch gibt es nur ältere (!) kath.KiBü von Tilsit, solche von 1860 und vorher.

OliverS 18.09.2018 13:06

Hier die verfügbaren über den Link, sind ja nur 2 die fehlen.:
https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library

Alle mit Kamera, nicht die mit Schüssel, sind frei nach kostenloser Anmeldung sichtbar.
Gruss
Oliver

lajobay 18.09.2018 21:23

Aaaah..... die war meine Quelle nicht aktuell. Wusste nicht, dass auch die "jüngeren" KiBü bei LDS verfügbar sind.Aber halt genau die leider dann nur in einer Familienforschungsstelle der LDS zu sichten...oder einer öffentl. Bibliothek, die dort angeschlossen ist.

Eva1963 08.10.2018 14:51

Vielen Dank für eure Unterstützung
 
Ich möchte mich ganz herzlich für die Hilfe bedanken. Irgendwie brauche ich noch Zeit, um mich hier gut zurecht zu finden, daher die Verspätung meiner Antwort. Habt eine gute Zeit. :wink:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.