Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Berufsbezogene Familiengeschichtsforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=63)
-   -   Papiermacher (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=109907)

Xtine 22.10.2014 17:14

Papiermacher
 
Zur Berufsgruppe Papiermacher hier ein interessanter Link aus der Bavaria-Liste:

Zitat:

Florian Betz hat in den letzten zwei Jahre ca. 8000 Papiermacher in die GND (gemeinsame Normdatei der Bibliotheken, Archive, Museen etc.) geschoben. Wenn Du auf der Website www.dnb.de im Suchfeld Papiermacher eingibst und dann die Treffer am rechten Bildschirmrad mit Person filterst, bekommst Du lange Listen, die Du alphabetisch aufsteigend oder absteigend oder chronologisch sortieren kannst. Freundliche Grüße, Friedrich R. W.

scheuck 22.10.2014 18:45

Papiermacher
 
DAS ist schade, Xtine :o
Wenn ich jenen link anklicke komme ich auf die richtige Seite; gebe ich "Papiermacher" ein, kommt ich zu einem "general error"
Gebe ich "www.dnb.de" ein, komme ich leider zum selben Ergebnis :roll:
Liegt's an mir oder am "System"???
DANK auf jeden Fall für den link, Xtine!

Xtine 22.10.2014 19:22

Hallo Scheuck,

also bei mir hatte es funktioniert beim Testen.
Jetzt scheint mir die Seite überlastet, ich bekomme einen Fehler wg Zeitüberschreitung. Vielleicht einfach später nochmal versuchen.

b-a-r 22.10.2014 19:22

Hey,

nein es liegt nicht nur an dir. Der Seitenaufbau brauchte ewig und die Suche funktionierte auch nicht.
Vielleicht versuchen einfach zu viele vom Forum ihre Papiermacher zu suchen?

Aber stimmt, der Link ist wirklich super, danke dafür Xtine!

Gruß

b-a-r

scheuck 22.10.2014 19:29

Papiermacher
 
Zitat:

Zitat von b-a-r (Beitrag 780543)
Hey,

nein es liegt nicht nur an dir. Der Seitenaufbau brauchte ewig und die Suche funktionierte auch nicht.
Vielleicht versuchen einfach zu viele vom Forum ihre Papiermacher zu suchen?

Aber stimmt, der Link ist wirklich super, danke dafür Xtine!
Gruß
b-a-r

:guteidee:
selbst wenn andere Sucher weniger Papiermacher bei ihren Ahnen haben als ICH, kann ich das verstehen :o

Scherfer 28.12.2017 22:09

Hallo Xtine und alle anderen,

ich erlaube mir mal, dieses etwas ältere Thema zu "highjacken" - äh, wiederzubeleben. 8-)

Vor etwa zwei Jahren fand ich heraus, dass ich vor vielen Generationen einen Papiermacher der Familie Illig unter meinen Vorfahren hatte. Von da an hat mich das Thema nicht mehr losgelassen und ich habe mir denn auch das recht seltene und teure Buch von Gerda Henkel (1941) - "Die Papiermacher-Ahnen in der Ahnentafel der Geschwister Henkel" geleistet, denn darin ist so viel zu meinen Papiermacher-Vorfahrenlinien zu finden. Zu meinen direkten Vorfahren gehören (alphabetisch sortiert nach Papiermühlen (PM), nicht nach Familiennamen, daher sind einzelne Papiermacher auch mehrfach aufgeführt):

Papiermühle Büdingen, Hessen:
Wesche, Christoph (1670-1728), Geselle an PM Marburg (Grüntor), 1699-1708 PM Malsfeld, 1708-1718 PM Rengshausen, 1718-1728 PM Büdingen

Illig, Johann Christian (1713-1796), Geselle PM Unter-Schmitten, 1735-1781 Besitzer PM Büdingen

Papiermühle Gedern, Hessen:
Francke, Johann Christian I. (1672-1760), ca. 1701-1759 PM Gedern
Francke, Johann Christian II. (1711-1788), 1759-1762 Erbleihe der PM Gedern
Illig, Johann Balthasar (1737-1801), 1762-1801 Papiermüller an PM Gedern
Illig, Johann Christoph (1776-1840) – Papiermacher-Lehre, später Mahlmüller in Gedern

Papiermühle Londorf-Kesselbach (bei Giessen), Hessen:
Mittler, Peter I. (1654-1710), 1695-1710 Pächter der PM Marburg (Grüntor), 1705 Erbauer der PM Londorf-Kesselbach

Papiermühle Malsfeld (Schwalm-Eder-Kreis), Hessen:
Wesche, Christoph (1670-1728), Geselle an PM Marburg (Grüntor), 1699-1708 PM Malsfeld, 1708-1718 PM Rengshausen, 1718-1728 PM Büdingen

Papiermühle Marburg (vor dem Grünen Tor), Hessen:
Alefeld, Caspar (ca. 1630- ca. 1700), 1652-1694 Pächter der PM Marburg (Grüntor)
Mittler
, Peter I. (1654-1710), 1695-1710 Pächter der PM Marburg (Grüntor), 1705 Erbauer der PM Londorf-Kesselbach
Wesche, Christoph (1670-1728), Geselle an PM Marburg (Grüntor), 1699-1708 PM Malsfeld, 1708-1718 PM Rengshausen, 1718-1728 PM Büdingen

Papiermühle Mozach bei Lindau, Bayern:
Mittler, Tobias „Abraham“ (1622-1682), Papiermachergeselle auf der PM Mozach bei Lindau

Papiermühle Rengshausen (Gemeinde Knüllwald, Schwalm-Eder-Kreis), Hessen:
Wesche, Christoph (1670-1728), Geselle an PM Marburg (Grüntor), 1699-1708 PM Malsfeld, 1708-1718 PM Rengshausen, 1718-1728 PM Büdingen

Papiermühle Schleusingen, Thüringen:
Illig, Georg Balthasar (1670-1737), vor 1695 Lehre in PM Schleusingen, 1697-1737 Papiermacher auf PM Unter-Schmitten

Papiermühle Unter-Schmitten (bei Nidda), Hessen:
Illig, Georg Balthasar (1670-1737), vor 1695 Lehre in PM Schleusingen,
1697-1737 Papiermacher auf PM Unter-Schmitten
Illig, Johann Christian (1713-1796), Geselle PM Unter-Schmitten, 1735-1781 Besitzer PM Büdingen

Papiermühle Wehre (Landkreis Wolfenbüttel), Niedersachsen:
Wesche, Martin (ca. 1650- ca. 1700), Papiermacher an PM Wehre


Natürlich würde ich mich sehr über einen Austausch freuen, falls jemand hier Überschneidungen mit der eigenen Vorfahrenlinie finden sollte. Auch zu Geschwistern der genannten Personen habe ich i.d.R. einige Informationen.

Adea 06.03.2018 18:26

Hallo,

nun bin ich bei meinen Vorfahren auch auf Papiermüller gestoßen: die Papiermacherfamilie SEIDLER, vor 1800 in verschiedenen Papiermühlen in Mecklenburg und Holstein tätig.

Und ich bin ganz überrascht, wie viele Informationen über die Papiermacher im Netz zu finden sind. Hier noch eine tolle Seite mit hunderten Familiennamen, alphabetisch sortiert nach Regionen und Papiermühlen:
http://www.blogus.de/Pmnamen.html
Dort gibt es auch noch jede Menge Hintergrundinformationen zur Papiergeschichte, historische Texte zu Papiermüllern und Lumpensammlern, sehr interessant und übersichtlich.

LG Adea

Scherfer 06.09.2018 13:03

Gerade drüber gestolpert, vielleicht ist das für den einen oder anderern interessant. In den Lübecker Beiträgen zur Familien- und Wappenkunde findet sich in Heft 62 eine Menge Information zu den Papiermühlen im Lübecker Umland, weitere Ergänzungen in Heft 64. Die Hefte kann man hier herunterladen.

Kaktus 06.09.2018 16:04

Hier gibt`s weitere Informationen zum Beruf des Papiermachers:
https://berufe-dieser-welt.de/der-papiermacher/
Kaktus

Scherfer 09.05.2019 16:56

Es ist nun nicht wirklich etwas zum Thema Ahnenforschung, aber ich bin gerade auf einen sehr schönen fünfminütigen Film über einen der wenigen noch konventionell arbeitenden Papiermacher gestoßen, den ich hiermit mit allen Interessierten teilen möchte.

wschneewittchen 06.08.2019 14:58

Hilfe, Scherfer
 
Hallo Scherfer,

mein Mann heißt auch Illig und sein Vater kommt gebürtig aus Gedern. Am Samstag war ein großer Bericht in der Zeitung über die Mühlen von damals, unter anderen war auch die Rede von einem Johannes Illig und einer Anna Illig.
Kannst du mir sagen, wie ich jetzt raus bekomme ob das Vorfahren von meinem Mann waren ?

Bin neu in diesem Thema.

Scherfer 06.08.2019 15:01

Hallo Schneewittchen

und herzlich willkommen im Forum! Und danke für Deine Frage! Mit fast absoluter Sicherheit gehörte die besagte Papiermacherfamilie zu seinen Vorfahren.
Mir liegt neben dem o.g. Buch von Gerda Henkel (1941) auch noch eine Familienchronik Illig vor. Gerne gebe ich Dir daraus Auskunft. Du bekommst gleich eine PN von mir... :)

bali70 17.11.2019 17:08

Hallo,

vielleicht kann Euch ein Buch weiterhelfen:
"Die kunsterfahrenen Papiermacher Schaffhirt"

erzählt die Geschichte von 23 Papiermühlen, auf denen mehr als 60 Mitglieder der Familie über einen Zeitraum von 400 Jahren als Papiermacher arbeiteten. Sie schufen Büttenpapier seit Anfang des 16.Jahrhunderts an Orten wie Leipzig, Wittenberg, Bautzen, Cottbus, Dresden, Freiberg u.a. in Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Ostpreußen und Böhmen. Für die Herstellung des schönsten Papieres bekamen sie Privilegien von Kurfürsten, Königen und Kaisern. Außer an diese lieferten sie ihr Papier auch an Komponisten wie bspw. Telemann, Mozart, von Weber, Bach und Wagner oder bekannte Größen wie Thurneysser, Kepler oder Wallenstein. Tauchen Sie ein in die Geschichte der manuellen Herstellung des Büttenpapiers und begleiten Sie die Meister ihres Fachs im Wandel der Geschichte.

Die einzelnen Papiermühlen standen in: Arnstadt, Aussig, Bautzen, Carben, Cottbus, Dittersbach, Dresden, Freiberg, Friedland (Böhmen), Görlitz Moys, Karlsbad, Leipzig Lindenau, Lohmen, Niedereinsiedel, Nordhausen (2), Obergurig, Schirgiswalde, Spremberg, Steinpleis, Teschenwalde, Wittenberg und Zittau. Außerdem gibt es noch Kapitel über Hermsdorf, Keilbusch, Wilthen, Domkau und Bielow.

Dazu gibt es eine lange Einleitung zur Geschichte der Papierherstellung und zum Arbeitsablauf auf einer Papiermühle.
Ein Namensregister gibt es hier.
Viel Spaß beim Schmökern.

bali70


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.