Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Namenforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=32)
-   -   FN Raring (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=95987)

Raring 16.12.2013 22:24

FN Raring
 
Familienname: Raring
Zeit/Jahr der Nennung: in der heutigen Form ~1750
Ort/Region der Nennung: Münster Amelsbüren


Hallo Allerseitz,

Ich habe mal versucht herauszufinden, was der Name Raring bedeutet. Dabei bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen und wollte wissen, was ihr davon haltet, da ich kein Experte auf diesem Gebiet bin und ich mir das ganze aus verschiedenen Quellen zusammengereimt habe:

Der Name Raring ist im Vergleich zu anderen Namen schon sehr alt, allerdings hat er sich im laufe der Jahrhunderte stark und oft verändert. Die heutige Form Raring (oder auch Rahring oder Rarinck) tritt ab etwa 1750 auf. Eine der ältesten Schreibweisen, die ich gefunden habe ist "Ratwardinchoff" (ca. 1300). Dieser setzt sich wohl aus drei Teilen zusammen. Zum einen die sich selbsterklärende Endsilbe -hoff. Dann die Silbe inc bzw. ing oder inck als "zugehörig zu" und schließlich dem Wort Ratward. Dieser ist nach meinen Recherchen ein alter Germanischer Name. "Râdwart" setzt sich auch aus zwei Teilen zusammen. Zum einen "Rad" oder "Rat", was soviel wie ein Vorstand, Richter oder Rat ist und zum anderen "Ward", einem Beschützer. Insgesamt Bedeutet der Name also "Hof, zugehörig zum Beschützer des Vorstands/Richters/Rates".

Weitere Schreibweisen sind Ratwardinghof, Rotwardinkhoff, Ratwornikhoff, Ratwordinck, Ratering, Rardinck (1498), Raert (1499) und Rotthingon (11. Jh.). Die meisten der genannten Schreibweisen traten zwischen 1150 und 1300 auf. Der Hof Schulze Raring muss wohl schon im Jahre 900 genannt worden sein (so schreibt es der Kulturverein Amelsbüren auf seienr Website). Allerdings ist mir nicht bekannt wie er da geschrieben wurde und in welcher Urkunde er erwähnt wurde, da ich auf diverse Anfragen noch nicht eine Antwort erhalten habe.

Die Entwicklung muss in etwa wie folg ausgesehen haben:

Ratwardinghoff -> Ratwordinkhoff -> Rateringhoff -> Ratering -> Rarinck -> Rahring -> Raring.

Haltet ihr diese Erklärung für plausiebel?


Mit Freundlichen Grüßen

J. Raring

Laurin 17.12.2013 18:26

Zitat:

Zitat von Raring (Beitrag 701857)
Die Entwicklung muss in etwa wie folg ausgesehen haben:

Ratwardinghoff -> Ratwordinkhoff -> Rateringhoff -> Ratering -> Rarinck -> Rahring -> Raring.

Haltet ihr diese Erklärung für plausibel?

Hallo,

Du hast ja bereits den Werdegang einer möglichen Namensentwicklung über fast ein Jahrtausend dargestellt. Anerkennung!
Besser könnte es wohl ein onomastischer Wissenschaftler bei einem auch heute noch sehr seltenen und regional auf das Münsterland
begrenzten Familiennamen auch nicht ausarbeiten.

Eine Plausibilität der von Dir aufgezeigten Namensentwicklung ist wohl aus unserer heutigen Sicht schlecht nachzuvollziehen
- aber möglich ist bekanntlich vieles, weshalb nicht auch in Deinem Fall.

Raring 17.12.2013 21:36

Hallo Gerhard,

vielen Dank für die Antwort.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:00 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.