Einzelnen Beitrag anzeigen
  #36  
Alt 15.10.2016, 09:01
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 825
Standard Gemeinde-chroniken

Lb. Foren-Gemeinde !

Auf nachstehendes bin ich gestoßen, vielleicht ist es ja den meisten unter Euch ohnehin bekannt. Wenn nicht, dann darf ich das als Einstieg in Eure (unsere) Genealogen-Welt weitergeben.

(1) Am 31. August 1835 erging vom "kais. königl. böhmischen Landespräsidium" die Aufforderung, in jeder Gemeinde "Memorabilien, Zeit- oder Gedenkbücher, auch Chroniken genannt", zu errichten.

(2) Zur Regelung der dringendsten Verfassungs- und Verwaltungsfragen hat die neu entstandene Tschechoslowakische Republik am 30.Jänner 1920 ein Gesetz erlassen, dass jede politische Gemeinde verpflichtet ist, ein Gemeindegedenkbuch anzulegen und zu führen. Die Durchführung dieses Gesetzes wurde mit der Verordnung vom 21. Juni 1921 veranlasst.

So sind, zum Beispiel, im Online-Angebot des staatlichen Gebietsarchivs von Třeboň (Wittingau) neben den Kirchen-Matrikeln auch weitere Dokumente in deutscher Sprache, wie eben zum Beispiel Orts-, Vereins- und Schulchroniken, auffindbar. Diese digitalisierten Materialien sind durch gültige Urhebergesetze geschützt. Das Veröffentlichungs- und Reproduktionsrecht gehört den einzelnen Archivalienbesitzern und Verfassern, deren Bewilligung im Weiterbenutzungsfall notwendig ist. Die Aufnahmen im Digitalarchiv dürfen daher nur online gesehen und studiert werden. Das Kopieren und die Benutzung in anderen Internet-Seiten ist nicht gestattet.

Meistens stammen diese Chroniken aus den frühen 20er-Jahren uns sind je nach dem, ob deutsche oder tschechische Ortschaft, in der jeweiligen Sprache verfasst. Chroniken, die nach 1945 begonnen wurden, nur in tschechischer Sprache. Teilweise gibt es auch Vermischungen der Sprachen in den Einträgen. Die Qualität ist unterschiedlich. Manche haben 10 Seiten und einige bis zu 400 (!).

Allesamt aber - zumindest für mich - höchst interessant. Lobenswert von Třeboň, auch solche Materialien zur Verfügung zu stellen. Als Beispiel, nachstehend die Hyperlinks von den für mich interessanten Dokumenten der aufgefundenen deutschen Gemeinden der Ortschaften meiner Familie.

ADAMSFREIHEIT (Hůrky)
Gemeinde-Chronik, 1841 bis 1938
https://digi.ceskearchivy.cz/DA?menu=3&id=1722
Der Weltkrieg 1914-1918
https://digi.ceskearchivy.cz/DA?menu=3&id=125171
Schul-Chronik, 1892 bis 1935
https://digi.ceskearchivy.cz/DA?menu=3&id=1724

BRUNN (Studnice)
Gemeinde-Gedenkbuch, 1920 bis 1924
https://digi.ceskearchivy.cz/DA?menu=3&id=1449

LEINBAUM (Klenová)
Gemeinde-Gedenkbuch, (1918) 1924 bis 1937
https://digi.ceskearchivy.cz/DA?menu=3&id=90022
Schul-Chronik, 1875 bis 1938
https://digi.ceskearchivy.cz/DA?menu=3&id=90032

ZINOLTEN (Senotín)
Gemeinde-Chronik, 1933 bis 1942
https://digi.ceskearchivy.cz/DA?menu=3&id=120263

Viel weiteres gibt es natürlich im Digital-Archiv zu entdecken. Unter https://digi.ceskearchivy.cz/DA?menu=0 in der linken Spalte auf "Digitalisierte Materialien" und "Chroniken", dann einen der "Ortskreise" auswählen und "Gemeindechroniken" anklicken (Vereins- und Schulchroniken sind eher selten). Mit der alphabetischen Menüleiste findet man "seinen Ort", soferne der tschechische Ortsname bekannt ist.

Viel Spaß beim Stöbern durch die südmährische Gemeinde-Geschichte.
LG, Richard


PS: ähnliches scheint es auch für den Kreis Leitmeritz in Nord-Böhmen zu geben:
http://vademecum.soalitomerice.cz/va...2BEwXQRsAhk9r1

Geändert von mcrichvienna (15.10.2016 um 09:21 Uhr)
Mit Zitat antworten