Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 11.11.2019, 19:39
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.248
Standard

Hallo,

der FN Garnhartner ist in D absolut selten und kommt im benachbarten Österreich nicht vor.
Ich denke, man sollte hier mal das "Pferd von hinten aufzäumen" und erst einmal -hartner betrachten.
Als FN Hartner ist er in D mit ca. 170 Tel.-Einträgen vertreten, davon ca. 60% in Bayern. In Österreich sind es zu Hartner ca. 350 Einträge, die meisten davon in Niederösterreich und in der Steiermark.
Nach Pongratz, Die ältesten Waldviertler Familiennamen, steht Hartner für einen sog. Örtlichkeitsnamen (wir nennen es eher Wohnstättenname) zu (mhd.) hart = Wald (nach Köbler und DUDEN auch Trift, Weidetrift) -> jmd., der in, an oder neben einem solchen Gebiet lebt / wohnt.

Der erste Namensbestandteil Garn- deutet unzweifelhaft auf einen Berufsübernamen zu mhd. garn "Garn, Faden, Netz" für den Garnzieher rsp. -händler oder den Netzstricker hin und ist sowohl in D als auch in AT als FN Garn(er) vertreten.
M.E. nach könnte es sich bei Garnhartner um einen Garnzieher oder Netzstricker handeln, der z.B. am Wald wohnte.
Auch möglich wäre eine Differenzierung einzelner Träger des Namens Hartner durch Voransetzung eines Übernamens (Beruf, Eigenschaft, ...) oder die Hintansetzung des FN an einen Berufsübernamen Garn(er), hier ebenfalls zur Differenzierung.

Denkbar zur seltenen Verbreitung könnte eine Zuwanderung eines Namensträgers Hartner z.B. aus Niederösterreich sein.

Da ich selbst keine greifbaren Belege zur Etymologie des FN Garnharter ermitteln konnte, sind meine Darlegungen rein hypothetischer Art.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin