Einzelnen Beitrag anzeigen
  #23  
Alt 18.12.2020, 08:30
MariaH MariaH ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.05.2020
Beiträge: 149
Standard

Diese Eheerlaubnis von 1620 würde den Beweis liefern, dass Kunigunde wirklich Martin Leuthäusers Tochter war. Wie bei gedbas angegeben, kann sie nicht 1598 geboren sein, denn Martin L. hat erst 1599 geheiratet oder sie wäre unehelich geboren, wovon ich nicht ausgehe.
Unter Martins Kindern gab es 2 Töchter, zu denen keine Vornamen (auch nicht bei den Patinnen) angegeben sind. Eine Tochter 1601, die andere 1605. Sollte Kunigunde seine Tochter sein, würde ich auf 1601 tippen.

Im KB Effelder steht etwas sehr interessantes, was für innerfamiliäre Forschung wichtig ist: „Folgende 3 Männer aus Steinach haben mit 2 Weibern im Ehestand taufen lassen 67 Kinder als:
20 Claus Leuthäuser – Hammermeister
21 Martin Leuthäuser – Förster, Clausen Bruder
26 Michael Leuthäuser - (Baben?)Michel genannt, noch am Leben in der Schwarz(wald?) wohnhaftig und Clausen Sohn"

Bei gedbas wird dieser Michael als Martins Sohn angegeben!

Gestern Abend kam im TV eine Sendung über die Glashütten im nahen Piesau. War sehr interessant. Muss sie mir heute Abend noch mal aus der Mediathek ansehen, da mir die erste Hälfte fehlt.
__________________
Liebe Grüße von Maria
Mit Zitat antworten