Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 11.11.2019, 17:04
wimper wimper ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2010
Beiträge: 125
Standard

Zitat:
Zitat von GiselaR Beitrag anzeigen
Ja, das mit der Verlobung ist heute nicht mehr so wichtig und formell. Da ist ein ein eigenes Wort für die zukünftige Ehefrau zwischen Verlobung und Tag nach der Hochzeit nicht mehr so bedeutsam. Eine Frau wird auch heute nicht mehr allein dadurch aufgewertet, dass sie in absehbarer Zeit heiraten wird. - zum Glück.
Also die Verlobung ist auch heute noch wichtig -- aus rechtlicher Sicht zumindest. Sie wird jedoch nicht mehr groß zelebriert.


Die Verlobung ist in dem Moment eingegangen, in dem sich die künftigen Ehepartner darüber einig sind, dass sie miteinander die Ehe eingehen möchten. Ab diesem Zeitpunkt hat der/die Verlobte ein Zeugnisverweigerungsrecht (s. z.B. § 52 StPO oder § 383 ZPO). Das heißt, er/sie muss nichts mehr sagen, einfach weil er/sie mit dem/der Beschuldigten oder der Partei darüber einig ist, irgendwann einmal zu heiraten. Deshalb kommt es insbesondere bei Strafprozessen relativ häufig vor, dass der/die Angeklagte mit einem Zeugen plötzlich verlobt ist.
__________________
FN in Mecklenburg u.a.: Baustian, Berlin, Biermann, Bohnhof, Boy/Boi, Borchert, Brandt, Gam(m)elin, Gottschalk, Haecker, Harbrecht, Hartig, Helms, Hoh, Howe/Hobe, Jörss, Klevenow, Köster, Kramer, Krull, Meier/Meyer, Mulsow, Ohmann, Prüß(ss)mann, Rosenow, Schliemann, Schwarz, Sternberg, Tegtow, Vick, Viehstädt, Völzer, Voss, Wahls, Wendhausen, Wendt, Wil(c)k(e), Witt, Zachow
FN in Vorpommern u.a.: Becker, Eggert, Gransow, Liermann, Müller
Mit Zitat antworten