Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 28.01.2011, 23:13
Benutzerbild von Bia
Bia Bia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2010
Beiträge: 327
Standard

Hallo,

bei mir ist das so:

ich bin die 4. Generation (geboren 1974), die in Deutschland lebt und auch jeweils hier geboren wurde. Trotzdem habe ich nur die österreichische Staatsbürgerschaft. Ich habe auch nie die deutsche gehabt, obwohl meine Mutter Deutsche ist. Mein Bruder (geboren 1978) hatte von Geburt an beide Staatsbürgerschaften.

Meine Eltern erklärten mir das so:
Bis kurz nach meiner Geburt war die Gesetzgebung wohl so, dass das Kind die Staatsbürgerschaft des Vaters bekommt (in meinem Fall also die österreichische). Zwischen 1975 und 1978 wurde das Gesetz wohl dahingehend geändert, dass das Kind die Staatsbürgerschaften beider Elternteile bekommt. Das war bei meinem Bruder der Fall.

Hätte mein Bruder sich als Erwachsener nun für die deutsche Staatsangehörigkeit entschieden, hätten wir Geschwister unterschiedliche Staatsangehörigkeiten, obwohl wir beide in Deutschland geboren und aufgewachsen sind.

Meine Großeltern hatten bis zuletzt als Evidenzgemeinde Eisenkappel in Kärnten. Wir Folgegenerationen sind nun allgemein Wien zugeordnet.

Aber ich habe sogar eine schöne DIN A4-Urkunde als Staatsbürgerschaftsnachweis und bis vor wenigen Jahren brauchte ich neben der Aufenthaltserlaubnis auch eine Arbeitserlaubnis. Ich besitze auch nur einen österreichischen Reisepass und musste bei meiner Heirat 1998 ein österreichisches Ehefähigkeitszeugnis beibringen.

Viele Grüße
Bia
Mit Zitat antworten