Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 12.11.2019, 09:36
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.388
Standard

Guten Morgen,


mir ist heute Nacht eine andere - fundiertere - Spekulation eingefallen, ich nehme den Teufel zurück.


Als native speaker eines mittelbairischen Dialekts gibt es mMn zwei Möglichkeiten "Garn" auszusprechen: als "Gaa-n" oder "Goarn".


Nun habe ich in der "Etymologie der Niederösterreichischen Ortsnamen" zwei Orte namens "Gadenweith" gefunden, die beide in früheren Nennungen auch als "Garnweith" auftreten (1. Nennung im 13. Jh.). 2 Deutungsmöglichkeiten wurden angeführt:
1. weites, offenes Feld, auf dem Netzfallen zum Vogelfang aufgestellt wurden (also wie Xylander schon gefunden hat)
2. Feld, auf dem ein Gebäude errichtet ist mit mhd. "gadem"


@ Aduial:
Wenn ich deinen ersten Beitrag richtig verstehe, dann möchtest du auch beim Ahnenforschen weiterkommen. Die Kirchenbücher des Erzbistums München sind hier online: https://digitales-archiv.erzbistum-m...eb/index.xhtml
Wenn du Hilfe brauchst, machst du am besten ein neues Thema im Unterforum Bayern auf.


Liebe Grüße
Zita