Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 23.11.2018, 13:12
DerJungVomDiek DerJungVomDiek ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.02.2015
Ort: Fehmarn
Beiträge: 61
Standard

Vielen Dank für die Hilfe bisher. Ich weiß nicht ob das klappt, aber hier der Link zum Ancestry-Digitalisat: https://search.ancestry.de/cgi-bin/s...=successSource

Die anderen Paten bzw. deren Wohnorte sind mir bekannt:

1. Stellmacher Bruno Urbanske (kath. Kirche) Schlossau (Cousin des Otto Kirsch)
2. Nähterin Lina Ado..? (auch Schlossau) (Bekannte)
3. Arbt. Julie Kirsch, ... W./P. (Mutter)
4. Kutscher Wilhelm Dickal, Raschung O./P. (Schwager)

Wenn der Wohnort von Julie Kirsch auch Schlossau gewesen wäre, warum dann der Zusatz "W./P."? Dann hätte man das doch bei den anderen Paten auch schreiben müssen. An Schoensee habe ich auch schon gedacht, aber der dritte und vierte Buchstabe sehen verdächtig nach einem "pp" oder "ps" aus.
Der Ort ist insofern entscheidend, als dass er ein großer Hinweis über den Verbleib der Mutter (meiner 3x-Uroma) darstellt.

Vielleicht hat ja jemand noch den Geistesblitz. 1000 Dank euch anderen natürlich schon mal.
__________________
Mecklenburg/Pommern: ZITZOW, ZIRZOW, HUTH, GROTH, AHRENS, JÖRS, BRANDT, KRÖGER, VIEROW, SCHUMACHER, HARDER.
Ostpreußen: FERNER, ROGGE, EDOM, BLANK, GRÖGER, HOFFMANN, NEUMANN, FRIEDRICH.
Westpreußen: DICKAU/DIKALL, KIRSCH, GISCHKOWSKI, KROSCHINSKI, VOLKMANN, BOROWSKI, STAMER, KIENAST, MALZAHN.
Brandenburg: SCHMIDT, LASTE, WEINE, DAMM, KÄBER, RIELKE, GÖLDNER, JURKE, SCHULZ, RUNATH, BARTUSCHKE, RACK, DILLAN, DAVID.
Mit Zitat antworten