Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 14.03.2017, 00:42
Benutzerbild von Sylvia53
Sylvia53 Sylvia53 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 630
Standard Anteil deutscher Vorfahren bei Russlanddeutschen

Hallo,

auch meine Ur-Familie kam um 1800 aus dem Posener Raum Richtung Lodz/ Zdunska Wola . Lange Zeit galt das ganze Gebiet als "SÜDPREUßEN".

Mein Urgroßvater wurde z.B. 1861 als Deutscher in Lodz geboren. Er ging dann nach WOLHYNIEN - Heirat / Kinder - 1907 nach Lettland.

Im Sterbeeintrag von 1928 in Lettland steht eindeutig:

Nationalität: deutsch

Staatsangehörigkeit: lettisch

In lettischen Dokumenten kam die Bezeichnung: Russ. Unterthan vor.Die Erlangung der Staatsbürgerschaft war notwendig, um Land kaufen zu dürfen!

Die Sprache in der Familie war immer deutsch,- aber selbstverständlich lernten sie auch polnisch, dann russisch und zuletzt lettisch. Im "Warthegau" 2. WK wieder deutsch,- offiziel volksdeutsch.

Niemand hat je angezweifelt, ob wir deutsch seien.
__________________
Gruß Sylvia


NUR WER SEINE GESCHICHTE KENNT,HAT EINE ZUKUNFT.
Wilhelm von Humboldt 1767-1835
Mit Zitat antworten