Thema: FN Reidegelt
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 16.10.2019, 15:13
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.668
Standard

Hallo Genoveva,
hier wird reidegelt in der Fußnote als Reugeld erklärt.
https://books.google.de/books?id=wJM...elt%22&f=false

Dabei handelt es sich um eine vertraglich vereinbarte Zahlung, die bei Rücktritt zu leisten ist.
https://www.google.com/search?client...RNCBY4Q4dUDCAo

Wie das zu einem Familiennamen werden kann, ist mir unklar. In dem mittelniederdeutschen Spottgedicht des Soester Daniel hat es wohl eine speziellere Bedeutung. Ich übersetze mal grob:

Roleff der kleine Pelzer (Kürschner)
ist auch in diesen Künsten Meister
neben Barbara seinem ehelichen Weib
nahm er Anna Hellevot an seinen Leib
das Bargeld nahm er in seine Hand
wollte mit Anna aus dem Land
als er zu Werl in die Stadt kam,
der Vater Hellevot das vernahm
brachte seine Tochter aus dem "rabath" (wildes Treiben, Trubel)
gab ihr zu Soest einen jungen Mann
der ihr den Kitzel vertreiben kann

Ich weiß nicht, mir kommt es mehr so vor, als hätte der Roleff sowas wie das Aussteuergeld seiner Frau o.ä. mitgehen lassen wollen Ach nee schlicht und einfach Bargeld, siehe #5

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (16.10.2019 um 16:42 Uhr) Grund: Spottgedicht; Bargeld statt Reugeld
Mit Zitat antworten