Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 09.05.2021, 15:19
Benutzerbild von Octavian Busch
Octavian Busch Octavian Busch ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2021
Ort: Weissenburg (CH)
Beiträge: 205
Standard Gerichtshandelsbücher Sachsen - Wo könnten wir die Transkriptionen sammeln?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Sachsen
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo zusammen
Ich hatte die Tage mal beim Staatsarchiv Sachsen nachgefragt, ob es geplant ist, die Transkriptionen der Gerichtshandelsbücher mit zu veröffentlichen (z. B. wenn wir Hobbyforscher einen Text transkripiert haben). Folgende Antwort habe ich erhalten:

das Sächsische Staatsarchiv denkt bereits über geeignete Formen zur Einbindung von Transkriptionen Dritter nach. Wir haben uns jedoch noch nicht entschieden, wie wir dies organisieren und technisch umsetzen wollen und können. Das Staatsarchiv bittet daher um Verständnis, dass Ihr Angebot derzeit noch nicht wahrgenommen werden kann. Unabhängig davon steht es Ihnen aus Sicht des Staatsarchivs frei, die Transkriptionen an anderer geeigneter Stelle zu publizieren und auf die Digitalisatdateien auf unserer Website zu verlinken. Wir haben die einzelnen Verzeichnungseinheiten mit UUID versehen, die teilweise über die Internetsuchmaschinen, mindestens aber über unsere Website suchbar ist und dauerhaft stabil gehalten werden soll, z. B. "65ba74c3-3f3b-46ba-b9d0-fcf3f3339f9b" (gesamte derzeitige Adresse: "https://archiv.sachsen.de/archiv/bestand.jsp?guid=65ba74c3-3f3b-46ba-b9d0-fcf3f3339f9b&_ptabs=%7B%22%23tab-digitalisat%22%3A1%7D#digitalisat").

Jetzt meine Frage in die Runde. Wo könnten wir sinnvollerweise und mit möglichste wenig Aufwand die transkripierten Texte den Forschenden zur Verfügung stellen? Ich z. B. habe von meinen sächsischen Vorfahren mittlerweile 120 Einträge in diversen Gerichtshandelsbücher gefunden. Die "Übersetzungen" würde ich auch anderen Forschern zur Verfügung stellen wollen, da zum Teil auch Hilfestellungen hier im Forum geleistet wurden.
Ich persönlich stelle mir das so vor:

Gerichtsbuch - Link - Seite - Ort - Jahr - Name Käufer - Name Verkäufer - PDF der Transkription
Dann lässt sich auch eine Suchfunktion noch integrieren.

Beispiel:

Gerichtsbuch AG Frohburg Nr. 0141 - https://archiv.sachsen.de/archiv/bes...53#digitalisat - S.401b - Frohburg - 1825 - Johanna Rosina verw. Teuchert - Johanne Eleonore Näumann geb. Teuchert - PDF

Ich bin auf Eure Meinung/Tipps/Hinweise gespannt.
Liebe Grüsse und noch schönen Sonntag.
Thomas
__________________
Ave


Ballendorf: Heyne; Grossbothen: Lange, Dietze; Bad Lausick: Hantschmann, Schilde, Sebastian, Zopf; Leipzig: Zopf, Näumann, Kühn; Schneeberg: Friede; Grossgörschen: Fickler; Greitschütz: Staacke; Drehbach: Orgis; Waldkirchen: Neubert; Kaltenborn: Kern; Hohnbach: Frentzel; Grimma: Lange, Ansorg, Börner; Stadtroda: Kittel
Mit Zitat antworten