Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 23.05.2018, 20:05
Benutzerbild von Adea
Adea Adea ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.10.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 384
Standard Lager Flessenow am Schweriner See

Hier ein weiteres Lager in der Nähe von Schwerin:

Zwischen Oktober 1945 und April 1947 durchliefen fast 10.000 Flüchtlinge (überwiegend Frauen und Kinder) das Quarantänelager Flessenow. Auch diese Baracken wurden ursprünglich von der Roten Armee errichtet. Hier ein Augenzeugenbericht aus dem Lager: https://www.svz.de/regionales/meckle...d14183926.html

Die über 200 Verstorbenen wurden auf dem im Wald gelegenen Flüchtlingsfriedhof begraben. http://www.dorfkirchen-in-mv.de/cont...26065&wid=6804

Über das Lager Flessenow gibt es ein Buch: Aus dem Dunkel des Vergessens, Schicksale, Berichte und Dokumente zum Quarantänelager Flessenow 1945-1947.
https://www.amazon.de/Aus-dem-Dunkel.../dp/3931185311

LG Adea
__________________

Dauersuche:

- Eltern und Geschwister von Emma Niklaus (* 1866 in Groß Jahnen, Kirchspiel Szabienen, Kreis Darkehmen/Ostpreußen)
- Herkunft von Christian Rausch, um 1811 als Soldat beim dänischen Militär in Warder (bei Segeberg/Holstein)
- Alles über die Papiermacher-Familie Seidler (vor 1800 in Mecklenburg und Holstein)

Meine Suchregionen: Mecklenburg, Ostpreußen, Holstein, Hamburg, Vogtland, Salzburger Land (vor 1732)


Mit Zitat antworten