Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 10.01.2020, 06:42
salbeitee salbeitee ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2018
Beiträge: 32
Standard Der obdachlose Ururgroßvater und seine Ex-Frau

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Hallo, liebe Mitforscher,
nach langer Suche habe ich endlich die Sterbeurkunde meines Ururgroßvaters Carl August POLLEN (geb. 21.11.1861 in Berlin) gefunden. Er verstarb am 03.04.1922 im Alter von 60 Jahren als geschiedener Mann und wohnungslos im Virchow-Krankenhaus, die Sterbeurkunde ist ausgestellt vom StA 13 B. Die Ehe zwischen ihm und meiner Ururgroßmutter Anna Bertha Auguste Minna LINDNER (geb. 03.11.1867 in Liegnitz/Schlesien) wurde 1909 geschieden. Dann ging es mit ihm scheinbar bergab. 1911 lebte er noch als Rentenempfänger in der Ackerstraße 153, danach war er im Berliner Adressbuch nicht mehr zu finden.

Hat jemand eine Idee, was er in der Zeit zwischen 1911 und 1922 getrieben haben könnte? Wo könnte er untergekommen sein?

In der Fröbelstraße in Prenzlauer Berg gab es das Städtische Obdach "Palme" (Standort des heutigen Krankenhauses). Wurden die Menschen, die dort übernachteten, irgendwo registriert? Bei über 5000 Menschen pro Nacht allerdings schwer vorstellbar.

Sofern der Sterbefall auch in einem Kirchenbuch erfasst ist, in welchem müsste ich suchen?

Auch meine Ururgroßmutter bereitet mir Kopfzerbrechen. Als die Ehe geschieden wurde, war sie 41 Jahre alt. Ich könnte mir vorstellen, dass sie erneut geheiratet hat. Nur, wo soll ich nach ihr suchen? 1914 war sie noch in der Gubener Str. 23 wohnhaft, danach verliert sich ihre Spur. Vielleicht hat auch zu ihr jemand eine Idee, wo ich nach ihr suchen kann?

Ich weiß nicht, wie es euch geht. Es gibt Menschen unter den Ahnen, die fesseln einen ganz besonders und über lange Zeit. Die beiden gehören definitiv dazu.

Vielen Dank fürs Lesen und eure Hilfe,
salbeitee
Mit Zitat antworten