Einzelnen Beitrag anzeigen
  #24  
Alt 27.02.2018, 10:44
Benutzerbild von Manu0379
Manu0379 Manu0379 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 341
Standard

Hallo,
mit 14 sollte ich für die Schule einen schematischen Stammbaum aufmalen. Da mir das aber zu langweilig war hat meine Mutter ihren Vater aktiviert und der konnte einige Namen von sich und seiner verstorbenen Frau nennen. Zwar ohne Daten, aber Namen sind ja besser als nichts.
Mein Opa väterlicherseits hat seinen Ariernachweis aufgehoben, so dass ich dort Namen und auch Daten erhalten habe.

Weiter habe ich damals nicht geforscht. Ich habe mich zwar immer interessiert zugehört wenn von Verstorbenen gesprochen wurde aber das war es auch.

Dann vor drei Jahren musste ich für meinen Mann in einer Erbschaftsangelegenheit zwei, im 2. WK, verstorbene Geschwister seines Vaters suchen und da bin ich tiefer in die Marterie gerutscht. Es gab von diesen beiden keine Unterlagen mehr und ich musste mich mit diversen Behörden auseinandersetzen und bei der jüngsten Schwester sind wir dann über das Sterberegister der Kirche fündig geworden. Das hat mich dann schon angefixt und ich fand es spannend auf wievielen Kanälen man an Informationen kommen kann.

Und im letzten Jahr habe ich dann angefangen und die Namen in ancestry eingetragen. Ich hatte bereits gelesen, dass die Ariernachweise nicht immer korrekt recherchiert wurden und hatte mich dort vorerst auf die Namen konzentriert. So nach und nach wurden mir dann die Kirchenbücher angezeigt und damit auch die vorhandenen Daten bestätigt.
So habe ich auch herausgefunden, dass meine Eltern Cousins mehreren Grades sind, drei Generationen von mir zurück haben Schwestern in die jeweiligen Linien eingeheiratet. Und 5 Generationen zurück vermute ich noch eine Verwandschaft, da sich dort die Vornamen aber alle wiederholen ist es schwer das genau zu verifizieren.

Im Moment beschränke ich mich auf die gerade Linie, da mir die Geschwister und deren Männer und Kinder zu unübersichtlich werden.
Mittlerweile habe ich den Stammbaum auch in myheritage übertragen und war ehrlich verwirrt, als mir angezeigt wurde, dass ich den Strang der Cousine der angeheiraten Ehefrau eines Urgroßvaters aufnehmen könne. Warum? Da ist ja nicht einmal ein wenig Blutsverwandschaft.

Also im Moment betreibe ich es aus Spaß an der Freude und freue mich irgendwann meinem Kind einen Stammbaum übergeben zu können, mit vielen Namen und Daten.

LG Manu
__________________
Regionen und Namen meiner Sackgassen:
(Neu) Karstädt, Groß Laasch und Umgebung: Möller, Gäth, Laudan, Lüth, Rohk, Dien, Ihde, Schell, Giese, Dreyer, Madaus, Hinrichs, Suhr, Tägeln, Hamann, Mellmann
Region Suckow, Prignitz: Schütt, Krutzki, Lenth, Kop(p)low, Berger, Madaus, Giestemann,
Hamburg, S-H: Osterhof, Bauer, Scheele, Kohlmeyer, Eggers, Warge, Brandenburg, Mensen
Niedersachsen: Fehmer
Rawitsch: Schmidt, Kwittua, Poranske/-ska/-ski, Eitner, Fran(c)ke, Bergmann
Mit Zitat antworten