Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 23.06.2018, 19:15
Benutzerbild von Skoumi
Skoumi Skoumi ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Budapest - Ungarn
Beiträge: 986
Standard

Hallo lieber Karlheinz!

Der Name Strasser (als Strosser) taucht nur am 1735 als frühestens in Szigetvár auf - in den Taufmatriken. Herkunft der Eltern ist "freilich" nicht genannt - auch das Wohnort nicht... Matriken gibt es davon - aber es weißt sicher - ab 1696.

In den indexierten ungarischen Taufen (wo es Indexierungsfehlern auch viele gibt) es kommt leider kein Venceslaus Strasser zwischen 1600-1795 vor, die Suche brachte nur einen Szauer (Sauer) aus 1765 und aus von weit engfernt vom Gegend.

Das erste indexierte Taufen aus Kroatien mit dem Name Strasser kommt aus 1728 in Eszék (Essig, heute: Osijek) vor. Da es hier (in Kroatien) auch kein Venceslaus zu finden, es scheint so das die Familie ist aus irgendwoher eingewandert mit dem "Schwabenzug".

Ich habe auch in der Slowakei geschaut - der erste Strasser ist aus 1658 in Pozsony (Pressburg, heute: Bratislava). Hier gibt es aber ein Venceslaus Strasser (Strosser) geboren in 1767 - was im Alter zu deinen Ahnen wahrscheinlich passen könnte (rechts oben). Sein Vater war "auriga" (Wagner oder Kutscher) und ich habe keine Kinder in der Slowakei gefunden (es gibt eine Erzsébet (Elisabeth) aus 1807 aber auch weit von Pozsony entfernt - in Námesztó (heute: Namestovo)).
Ob aber dieser Venceslaus als Kind oder junger Mann gestorben hat, oder evtl. nach Südungarn gezogen ist und evtl. er deiner Ahnen ist, weiß ich nicht - die Sterbematriken von Pozsony (Bratislava) solltest durchschauen ob er im Leben geblieben ist?

Im Betreff Einsiedlung nach (die ehemaligen) Ungarn: Ich habe im letzen Jahr erfahren, daß Einsiedlerlisten sind nur aus dem staatlichen Einsiedlungen übrig geblieben, aber nicht alle. Diese sind in dem Literatur (Stader, Hengl usw.) aufgearbeitet worden sind.
Aber es gab sog. Grundherreinsiedlungen auch, wo der Grundherr (Grafen, Barone usw.) ladete Siedler auf seinen Land ein um das Land, die Felder, Dörfer und Gebiete wieder ins Leben zu setzen, da viele von diesen nach der türkischen Besatzung ausgestorben waren. Leider aber es gibt nur sehr selten sog. Einsiedlerlisten zu diesen Grundherreinsiedlungen im Archive zu finden, weil diese von diversen Agenten durchgeführt worden waren und sie am meisten keine Listen an den Grundherren übergaben.
Ich habe in diesem Jahr schon solche Grundherrarchive studiert - leider die übrig gebliebende Dokumente am meisten sind aus späteren Zeiten als die Einsiedlungen waren und es gibt keine Hinweise auf Herkunftsort der Siedler in den diversen Dokumenten wie z.b. Prozesse oder Kontrakte.

Es ist zu wissen, daß Siedler auch von selbst auch schon im 18. Jahrhundert gekommen sind - darüber aber wirklich gibt's nichts, wenn ihre Herkunftsorte in den Matriken nicht gelistet waren.

Viele Grüße aus Budapest
Krisztián
__________________
Krisztián Skoumal
Ungarn
http://www.skoumal.eu

Suche unter anderem:
- Hausner - Enzersdorf/Thale --> Großkrut (Böhmisch Krut) - Österreich --> ??? , und überall aus der ehemaligen Österreichisch-Ungarischen Monarchie,
- Weindlmayer (Waidhofen a.d. Ybbs, o. Steyr),
- Wenger, Höller - Österreich (o. Österreich-Ungarn)

„fremde” Hausners auf die ich gestoßen bin: http://www.skoumal.eu/extra/de/Hausner
Mit Zitat antworten