Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 14.09.2015, 11:48
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.865
Standard Russische Zivil- und Kriegsgefangene aus Kurland in Deutschland von 1916 bis 1917

Hallo zusammen,

zu nachfolgenden Namen kurländischer Zivil- und Kriegsgefangener in Deutschland von 1916 bis 1917 gebe ich gerne Auskunft.

Hier sind außer den Vor- und Zunamen, der Ort des Gewahrsams, meist der letzte Wohnort sowie die Militäreinheit abrufbar.

Unter diesen Namen befinden außer Letten, auch Deutsch-Balten und Angehörige anderer Ethnien, allerdings wurden Vor- und Zunamen der Letten und anderer Ethnien oftmals eingedeutscht.

A - Al


Abaron, Donat
Abartisch, Wikenti
Abarun, Alexander
Abatneek, Andreas
Abel, August
Abel, Jan
Abel, Karl
Abel, Peter
Abol, Iwan
Abol, Jakob
Abolin, Andrei
Aboling, Embrik
Aboling, Iwan
Aboling, Jan
Aboling, Karl
Aboling, Karl
Aboling, Otto
Abramowitsch, Abram
Abramowitsch, Raum
Abramowitsch, Schljoma
Abramowitsch, Schlom
Abramson, Motel
Absalon, Martin
Ackermann, Albert
Ackermann, Albert
Adam, Indrik
Adamowski, Dedrik
Adamsohn, Hermann
Adamsohn, Jahn
Adamson, Junri/Jurri
Adamson, Karl
Adamuk, Viktor
Adens, Hermann
Adler, August
Adler, Michail
Agalit, Andreas
Ahrenstein, Kalmann
Akil, Piotr
Akkermann, Alexander
Akkum, Krisch
Akmen, Jurri
Aksjuta, Timofei
Akula, Adam
Akula, Ignat
Akulow, Julian
Akun, David
Akurater, Eduard
Albin, Jan
Albrecht, Jakob
Aldermann, Fritz
Alechnowitsch, Kasimir
Alexandrowitsch, Fedor
Alfred, Ernst
Alfred, Ernst
Alfred, Ernst
Alfred, Ernst
Alfred, Ernst
Alfuß, Ernest
Alksne, Fritz
Alksne, Johann
Alksne, Johann
Alle, Iwan
Alnol, Krisch
Aloij, Hans
Alsberg, Krisch
Alschwang, Joseph
Alschwang, Schestel
Altberg, Jakob
Altermann, Jurri
Altin, Iwan
Altmann, Andrej
Altmann, Karl
Alut, Fritz
Alut, Jan

-Fortsetzung folgt-
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten