Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 02.03.2021, 09:21
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.855
Standard

Moin JoMo,
Ich habe jetzt mal in meinem Buch geblättert. Von den auf Ancestry auf Seite (Bild) 115 verzeichneten Personen ist niemand Einwohner Lehes gewesen. Sie stehen alle nicht in meinem Buch.
Ich denke die Erklärung findest du auf Ancestry Bild 2. Sie waren Einwohner Bremerhavens. Was du als butenxxx liest heißt wohl betreffend.
Bremerhaven bestand zu der damaligen Zeit aus drei Teilen. Der mittlere Teil war Bremerhaven und das war bremisch. Lehe im Norden gehörte zu Hannover und Geestemünde im Süden war preußisch. Bremerhaven war erst 1827 gegründet und im Wachstum begriffen. Auswanderer ließen die Stadt schnell wachsen, sie mußten untergebracht und versorgt werden bis zu ihrer Abreise. Es gab Arbeit im Hafen, die Schiffe mussten gebaut werden, Besatzungen brauchte man und Proviant für die Überfahrt.
Da wurde dann auch noch schnell in Lehe getauft weil Bremerhaven keinen freien Termin mehr hatte.
Die Leher waren überwiegend reformiert, lutherisch setzte sich erst später durch und es war ein Dorf zu der Zeit, und es hatte eine Kirche.
Bremerhaven hatte noch keine, eine Kirche war nicht vorgesehen bei der Stadtplanung und die heutige "Große Kirche" wurde erst 1855 eingeweiht.
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B...A4chtniskirche
Deine Hellenbergs waren also keine Bewohner Lehes, sondern sie waren Bremerhavener und somit gehörten sie zu Bremen, nur die Taufe war in Lehe.
Deswegen kann ich Dir leider nicht weiter helfen.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau
Mit Zitat antworten