Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 11.04.2019, 22:45
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 232
Standard Zeitliche Einordnung Geschlechtswappen Elch, Kempten?

Liebe Experten,

noch einmal bitte ich hier um Hilfe beim zweiten (und letzten!) Wappen, das ich in meinen Familienunterlagen gefunden habe.

Hier ist die Einordnung hoffentlich leichter als beim Lehnert-Ritterwappen.

Mir geht es um folgende Punkte:
* Wann etwa wurde die Wappenzeichnung angefertigt? Die Signatur/Auftragsnummer links unten sieht relativ modern aus.

* Sieht die Arbeit nach einem seriösen Heraldiker aus?

* Was kann man dem Beschreibungstext entnehmen? Insbesondere: was bedeutet "m.v. 302"?
Auch aus dem Text werde ich nicht ganz schlau:
Geschlechtswappen des Herrn Gemeindebevollmächtigten XXX (könnte der Name Jacob sein?) Elch m.v. 302 Kempten

Ich hänge folgende 3 Bilder an:
1. Wappen ganz (die dunklen Stellen sind Abdrücke, weil das Blatt lange zusammengefaltet aufbewahrt wurde)
2. Textfeld
3. Signatur/Auftragsnotiz links unten mit Bleistift

In einer weiteren Mail hänge ich mal den Elch-Stammbaum an, damit man ungefähr das Jahr vergleichen kann.
Einen "Gemeindebevollmächtigten" habe ich meines Wissens nicht. Die Elchs waren praktisch alle Kaufleute.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Elch_Wappen_ganz_klein.jpg (145,4 KB, 43x aufgerufen)
Dateityp: jpg Elch_Wappen_Beschr_klein.jpg (109,0 KB, 37x aufgerufen)
Dateityp: jpg Elch_Wappen_Signatur.jpg (77,8 KB, 30x aufgerufen)
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Pilsen)
Lehnert (Ansbach, Markt Einersheim, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (München, Saulgrub)
Mit Zitat antworten