Einzelnen Beitrag anzeigen
  #12  
Alt 20.03.2021, 14:59
Sebastian_N Sebastian_N ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 736
Standard

Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
Hallo

Ich notiere mir normalerweise überhaupt keinen Text dazu, hänge aber Fotos von Kirchenbucheinträgen oder Printscreens uä. im meinem Programm als Anhang an. So kann ich jederzeit direkt nachlesen. Beispielsweise die standesamtlichen Einträge in Italien haben ziemlich viel Fliesstext inkl. Zeugen, die eher bürokratischer Art sind und damit für mich ziemlich irrelevant. Ich würde Stunden oder Monate an Arbeit investieren, wenn ich diese Texte alle transkribieren würde.
Daher notiere ich mir auch einfach die relevanten Daten in meinem Programm (was auch immer die sind, natürlich nehme ich auch sowas wie Namen der Grossväter oder Berufe auf).

Einzige Ausnahme waren bisher die Fälle, in denen ich in der Lesehilfe nachgefragt habe. Da speichere ich den transkribierten Text natürlich, weil ich ihn ja eh schon vorliegend habe. Sowie Einzelfälle, bei denen mir eine Person genug wichtig war oder es ein Problemfall war, da habe ich die Einträge transkribiert bei der Quelle in WikiTree hinzugefügt, damit andere (fremdsprachige) Ahnenforscher die Daten besser nachvollziehen können.
Exakt genauso mache ich das auch!

consanguineus, eine (wissenschaftlichen) Aspekt darfst du nicht vergessen, du "verfälschst" die originalen Quellen. Lass es mich erklaren.

Sobald du (genau wie jeder von uns) Text abschreibst, wirst du davon ausgehen müssen, dass du Fehler machst, mal wie pingelig du arbeitest. Vielleicht ganz selten, aber dadurch, dass du wohl viele Daten hast, also viele KB Texte und man nie weiß (logischerweise), wann man Fehler macht, dürftest du automatisch deinem eigenen Text auf Dauer nicht vertrauen können.

Ich würde transkribieren, wenn man es nicht lesen konnte oder ähnlichen Gründen, wie von Garfield angegeben. Oder wenn man ein Buch schreibt und anschaulichen Text braucht oder eine Transkription für die Leser bei angefangenen Ausschnitten von KBs.

Ansonsten würde ich das so machen, dass die originalen KB Text "für sich sprechen" sollten. Denn diese bleiben unverfälscht (ja einer der Vorteile von Scans).

Beste Grüße

Seb

P.S.: Zu OlliL's Einwand. Ich habe Spalten mit "backlash" angegeben. Zum Beispiel: Name, Vorname / (neue Spalten) Geburtsdatum / Geburtsort etc.

Geändert von Sebastian_N (20.03.2021 um 15:00 Uhr)
Mit Zitat antworten