Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 11.04.2021, 12:04
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 1.095
Standard

So, hier nun Seite 3. Ich freue mich wieder über zahlreiche Helfer!

oben zugesichter Häusl in Liebeschitz Nr. 18 mit samt
derer dabei befindlichen 8. Metzen 24 ??? Grundstücken
dann all ihr übrige hinterblieben in zusammen???
bestehende Vermögen zu seinem alleinigen Eigenthum
zufallen und eingeantwortet? werden solle, jedoch
gegen die Verbindlichkeit, das um die Braut ihrem
Kind Elisabeth ....sichtlich dieser Erbschaft
50 fn sage fünfzig Gulden in den zu seiner Zeit
gangbaren Münzen bezahle, dann aber die in
nachfolgenden Absätzen fest gesetzte Bedüngnisse
pünktlich erfüllen. Sind alle nach ihren früheren?
Absterben eheleiblichen Erben hier vorhanden, so
soll er Bräutigam in diesem Falle von allen ihren
hinterbliebenen Vermögen und ansonste??? den
vätterlichen Erbantheil dann von dem Häusl-
kauf ??? mit denen Kindern aus der gegen-
wertigen Ehe, als auch mit den hier befindlichen
Braut Tochtern Elisabeth einen gleichen Kindstheil
beziehen, und nebst den befugt seyn soll, nach Vater
Tode auf diesem ...öhnten Häusl und Gründen so
lange zu Withschaften als es ihr gefällig seyn wird,
jedoch darf dann auch seinem Abwirthschaftung?
dieses Häusel samt deren dabei befindlichen Grü-
den an niemand anderen, als an ein Kind aus
dieser gegenwärtigen Ehe übergeben werden.
4. Vorbehaltet sich der Brautvater Wenzel Kessel
auf dem von seiner Tochter der Braut Elisabeth zuge-
sicherten Häusel und Gründen so lange zu Wirth-
schaften als er ihrer gefällig seyn wird, oder
so lange als sie lebet, .... .... Zeit ...
dem gegenwärtigen Brautpaar zu ihren
Genus nach einen Streich? ar... in dem ...
gränzet an Nr. 38 Auscha überlässt, dann nach
des Vaters Absterben wird die neue? Hausüber=
nehmerin samt ihrem Ehegatten verbrauchen? seyn
nachstehende Bedüngnis? pünktlich zu erfüllen,
und zwar:
a. der gegenwärtigen Ehegattin des Vatter Wenzel Kessel
das in ihrem Heiratskontrakt bestimmte Ausgedünge nach
des Vatters Tode gehörig lebenslänglich abzu...sen
b. dene nach Vaters Tode hinterbliebenen seiner Kin-
dern freye Herberge in der Stube die Kammer obig der
Hauskante? zur Liegestatt und Aufbewahung? ih-
rer Sachen, freyes Kochen Waschen und Backen zuda-
bey? ihrer eigenen Holze und zum lebenslänglichen
Nutzgenus? 7. ....... Bäumerle obig dem
Häusl an der Gränze des Ignatz Sinters Nr. 19 nebst
jährlich 2. Vierteln Korn und 2. Viertel Gerste zu
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz

Geändert von LutzM (11.04.2021 um 15:57 Uhr)
Mit Zitat antworten