Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 07.01.2020, 14:56
YMariusY YMariusY ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.01.2017
Beiträge: 194
Standard

Zitat:
Zitat von Ingenieur Beitrag anzeigen
Du fragst nach der Wahrscheinlichkeit. Wenn kein Legitimationseintrag vorliegt, würde ich bei vier Jahren Abstand, zwischen Geburt und Heirat von einer 30%igen Wahrscheinlichkeit ausgehen, dass der spätere Ehemann auch der Vater ist.

Das hilft dir jetzt aber auch nicht weiter. Entweder du akzeptierst den Ehemann als Vater oder du versuchst mittels DNA-Test den möglichen Vaterzweig zu finden.
Danke ! -

Mit den DNA-Genealogie beschäftige ich mich bereits seit 4 Jahren. Nur all zu wenige haben sich testen lassen - glücklicherweise fand ich durch MyHeritage-DNA fand ich bereits ca. 6 Verwandte durch Nachkommen von Geschwistern von Urgroßeltern bis hin zu Ururgroßeltern.

Man wird sehen, ob Nachkommen der (Halb-)geschwister Johanns einen DNA Test machen.
__________________
Liebe Grüße, MCG

Geändert von YMariusY (07.01.2020 um 14:57 Uhr)
Mit Zitat antworten