Einzelnen Beitrag anzeigen
  #28  
Alt 22.03.2008, 19:44
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard Allerlei aus Amerika (1875)

Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten!

Ich möchte hier in loser Reihenfolge einige Nachrichten aus Amerika präsentieren, die sich in den Jahren 1875 und 1876 zutrugen.

Vielleicht helfen sie dem einen oder andern gar bei der Suche nach ausgewanderten Verwandten, auf alle Fälle geben sie kleine Einblicke in das damalige Leben der Amerikaner, sind zumeist amüsant zu lesen, und entlockten augenscheinlich auch schon vor über 130 Jahren dem geneigten Leser ein Schmunzeln - oder eine zerknirschte Stirn...

Sämtliche Artikel entstammen dem 9. Jahrgang (1875/76) der Zeitschrift
"Alte und neue Welt
Illustrirtes katholisches Familienblatt
zur Unterhaltung und Belehrung.
Verlag von Gebr. Karl und Nikolaus Benziger in Einsiedeln (Schweiz).

Viel Spaß beim Lesen wünscht
-Jens


Heft Nr. 3
Amerikanische Lehrernoth.

In Illinois gibt es ein Dorf, Namens Palos, und in dem Dorfe gibt es eine Schule. Diese liegt mitten in einem Wäldchen von großen Nußbäumen, welche von kleinen niedlichen Eichhörnchen bewohnt werden. Eines Tages hatten die bösen Jungen ein halbes Dutzend der Eichhörnchen in dem Wäldchen gefangen, und ließen, als der Lehrer den Unterricht begann, erst eines, dann zwei, dann alle laufen, bis die Mädchen kreischten, die Jungen johlten, und endlich ein allgemeines Jagen nebst Schiefer- und Fibelbombardement entstand, dessen Ende war, daß sämmtliche Eichhörnchen entsprangen, der Lehrer aber den Finger, in den er von einem der lieben Thierchen gebissen worden war, in den Mund steckte. Dann fragte er mit unheildrohendem Stirnrunzeln, wer die Eichhörnchen losgelassen. Keiner antwortete. Er fragte wieder, ernster, dringender. Alles schwieg. Er forderte die Schüler auf, den oder die Schuldigen zu nennen. Keiner wollte den Angeber machen. Zuletzt drohte er, die ganze Klasse, einen nach dem andern, abzuprügeln, wenn ihm nicht die Schuldigen bezeichnet würden, und machte gleich Miene, seine Drohung auszuführen, indem er nach dem nächsten Knaben, einem kleinen Knirpse griff. Da sprang der größte Knabe der Klasse auf und forderte, wenn geprügelt werden müsse, so solle mit ihm der Anfang gemacht werden. Zornig wandte sich der Lehrer gegen ihn, aber ehe er zupacken konnte, hatte er einen Faustschlag zwischen den Augen, und nun folgte eine Balgerei, die damit endete, daß der Lehrer mit blutender Nase, zerrauften Haaren, zerissenen Kleidern aus dem Schullokal geworfen wurde. Warum wir diese Geschichte erzählen? fragt der "Wahrheitsfreund" von Cincinnati. Dergleichen ist auch anderswo schon vorgekommen. Aber was nun folgt, kann "nur in Amerika passiren". Die Sache kam nämlich vor Gericht, und das Gericht gab dem Jungen Recht, weil der Lehrer angefangen habe; der Schulverband war ganz der gleichen Ansicht. Die Schule von Palos aber steht verwaist, bis Jemand sich meldet, der Lust und Muth hat, die dortige Jugend zu unterrichten.





Heft 4
Ein Ehegesetz,

einzig in seiner Art, ist am 1. Juli im Staate Illinois in Kraft getreten und hat bereits manches jugendliche Paar zu dem vermeintlichen Ziel seiner Wünsche geführt. Dieses Gesetz gestattet nämlich jedem Jüngling von 17 Jahren und jeder Jungfrau von 14 Jahren und darüber die rechtsgültige Eheschließung, wenn dieselben nur ihren vollen Namen und Wohnort angeben und sich durch zwei volljährige Zeugen legitimiren.





Heft 4
Ein Zeitungs-Extrazug.

Der "New-York- Herald" meldet, daß er während dieser Saison jeden Sonntag zwischen New-York und Saratoga einen Extrazug gehen lasse, der New-York um halb 3 Uhr verläßt und in Saratoga um 9 Uhr eintrifft, um die Sonntagsnummer des "Herald" in Saratoga und längs der Linie frühzeitig auszugeben. Saratoga ist bekanntlich das fashionable amerikanische Seebad.





Heft 7
Wäsche aus Papier.

Die meisten und größten Fabriken dieses modernen Verbrauchsartikels befinden sich zu Lowell in in Massachusetts, einer Stadt von 41,000 Seelen. Hier wurden im verflossenen Jahre durchschnittlich jeden Monat nicht weniger als 739 Millionen Stück Papierkragen und Chemisetten verfertigt.





Heft 10
Amerikanische Ritterlichkeit.

In Oregon machte unlängst ein entrüsteter Vater Jagd auf seine Tochter und deren Entführer. Er traf das junge Paar in Portland und machte einen Angriff auf den jungen Mann, der sich mannhaft vertheidigte, den Alten auf die Erde warf und gehörig durchprügelte. Der Alte erklärte, daß er genug habe, erhob sich und sagte dem jungen Mann, daß er ein muthiger Bursche sei, dem er seine Tochter gerne gebe. Die Scene erregte großes Aufsehen und viele Befriedigung. Das junge Ehepaar fuhr darauf mit dem versöhnten Vater nach der Heimath zurück.





Heft 10
Der Name Lincoln's

scheint nicht so bald auszusterben. In den Vereinigten Staaten haben allein ungefähr 120 Städte, neue Townships und Counties sich nach dem verdienten Präsidenten benannt.
Mit Zitat antworten