Einzelnen Beitrag anzeigen
  #243  
Alt 02.02.2020, 18:09
staarman staarman ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2020
Beiträge: 97
Standard

Vielen Dank Jogy und Melly,

da waren doch noch ein paar Korrekturen für mich dabei.

Friedrich Didandi ist der älteste Sohn des Urahns Johann Baptiste
Carl Friedrich *9.4.1746 Osterspai +20.11.1812 Osterspai
ein Chirurg, der auch in Holland lebte zeitweise und dort Kinder hatte.

Zur Ergänzung für Interessierte:

Im OFB Rhens 16. -19. Jhdt. (Karbach) verliert sich die Spur eines Peter Detan, dort findet sich nur der etwas kryptische Hinweis auf

Petri Detan oo Margaretha Chely Prien, bei LDS Marg. Pries/Frienes (Fries?)
1) Peter Detan *in Rhens (lt. LDS Sterbeintrag *1772 +9.3.1834 Rhens)

Peter Detan oo 11.10.1796 Maria Johanna Mai (E:Niklas M. & Anna Ahrweiler)
1) Jakob *01.07.1797

Mit LDS Ergänzungen findet sich dann noch

2) Dionysius Detandi*1798 +22.7.1861

Mit dem geänderten Nachnamen (Detandi) geht es dann in Rhens und Koblenz per LDS nach 1800 weiter

Dionysius Detandi
1oo ??? Koblenz, Sankt Kastor, Agnetis Theis *1806 +18.6.1850 Rhens
1) Petri *1833 +23.1.1868 Rhens
2) Dionysii *1846 + 4.5.1881 Rhens
3) Johannes *1849 +10.5.1849 Rhens
2 oo 23.8.1854 Anna Maria Simon *1822 +3.4.1862 Rhens
4) Agnes *??? oo Fredericus Braun

Es folgen noch ein oder zwei Generationen in Koblenz. Die Schreibweisen variieren dann im Laufe der Jahrzehnte bei Hochzeiten/Geburten von Detanly über Detardi zu Detanti und Klandy, uvm. bis zum finalen Ditandy. Wer diesen Teil des Ditandy Baumes erforschen will braucht wohl sehr viel Geduld und Kreativität.

Die Linien von Franz, Friedrich und Johann Baptiste jr. (Kinder des Osterspaier Urahns aus Chiavenna, Lombardei) konnte ich teilweise bis heute gut nachverfolgen.

Wo jedoch dieser erste Rhenser Peter Detan mit der wundersamen Namenswandlung herkommt, konnte ich nicht herausfinden. Vielleicht ist aber auch zu viel Spekulation dabei und/oder Transkriptionsfehler beim OFB und FamilySearch. Hier kann wohl nur noch der Zufall weiterhelfen oder aber jemand anderes hat dieses Puzzle irgendwann vor mir gelöst.

Zur Heirat von Johannes Baptist (Giovanni Baptista) Didandi, dem Mann aus der Lombardei, ist im Kirchenbuch Osterspai vermerkt
21. Nona Feb[ruarii] in facie Ecclesiae matrimonium inierunt Jo[ann]es Baptista Didandi ex undecim annorum continuo domicilio parochianus Sobernheimii in Palatinato alias oriundus ex Schiavenna in Italia, et Jo[ann]is Petri Rotischio p[ost] m[ortum] relicta vidua Anna de Osterspey.
(Quelle: https://ahnenforschung-jackmuth.de/)

Ob er nun ein Bauhandwerker/Maurer war, lässt sich vielleicht in Sobernheim herausfinden.

Falls also jemand zufällig mal über etwas stolpert, was mit dem Namen Detan(di) in Rhens/Osterspai oder Sobernheim zu tun haben könnte: immer her damit.


Vielen Dank für Eure Unterstützung

Gerd
__________________
Namen im Fokus:
NACHTSHEIM/NACHTSAM (weltweit)
EINIG, RAFFAUF, SCHMITZ (Rheinland/Eifel)
Mit Zitat antworten