Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 08.06.2012, 15:21
Dietz-Lenssen Dietz-Lenssen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Mainz
Beiträge: 112
Standard

Hallo Willi (und andere Mitlesende),

die Sache lässt mir ja einfach keine Ruhe, ich habe nochmals rumgeblättert:

Braun (FB Monzelfeld) bezeichnet Johann Christian Dietz (* 1765) "+ vor 1773" und bezieht sich dabei wohl (vgl. FN 6) auf die Einwohnerliste / Spezification vom 26. Januar 1773 [LHA Koblenz, 1 C 1604] laut der Christian Dietzen Wittib
mit einer Tochter, keinem Sohn (und auch keinen Pferden und Ochsen) in wohl bescheidenen Verhältnissen lebte.

So wird diese Liste auch von Franz Schmitt (Monzelfeld. [1979], S. 177-179) wiedergegeben.

Aber: 1773 waren keine sicheren Zeiten auf dem Hunsrück und was spricht dagegen, dass der Knabe damals bei Verwandten oder den Kueser Paten untergebracht war?

Es ist außerdem auffällig, dass von 1769 bis 1773 die Zahl der Haushalte von 77 auf 54 zurückgegangen ist. (vgl. Schmitt, S. 261) Also ein hochgerechneter Schwund von 30% in vier Jahren (hochgerechnet 95 Personen)!!! Das spricht für außerordentlich ungünstige Lebensumstände und/oder eine etwas lückenhafte Specification. (1784 zählt Fabricius übrigens schon wieder 373 Personen: fast die Zahl von 1769.)

Und da wäre noch ein Punkt: Schmitt gibt auch die "Specificatio über daß Dorf Montzelfelt ampts Berncastel 1773 den 16. Tag october" wieder. (S. 430-431)
Hier werden zwar auch 54 Personen (= Haushaltsvorstände) aufgeführt - unter den "Wittiben" fehlt Catharina. Sie hat also auch (mit ihrer Tochter) in den neun Monaten die zwischen den beiden 1773er Specificationen liegen das Dorf verlassen. Zumindest vorübergehend, denn 1794 stirbt sie hier.

Mal sehen, ob uns hier noch jemand weiterhelfen kann.

Gruß aus Mainz

Matthias
Mit Zitat antworten