Thema: FN Schnegula
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 03.04.2011, 17:34
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Schneeammer,

Deine Deutung ist ganz sicher korrekt. Das Slawische Sn- dürfte in Schn- eingedeutscht sein, damit es für Deutschssprachige leichter aussprechbar ist. Solche Eindeutschungen findet man in Schlesien oft bei Namen. Im Jahrbuch für slawische Literatur, Kunst und Wissenschaft von J. E. Schmaler ist Snĕgula zwar mit Gimpel erklärt, aber das Snĕ leitet sich auch in den slawischen Sprachen von Schnee ab. Nun müsste man sich vielleicht noch mit einem polnischen Vogelexperten auf die Suche machen, ob in früheren Zeiten der Gimpel zum Schneevogel gemacht wurde oder ob es sich tatsächlich um eine Schneeammer handelt, ich würde auch eher Schneeammer denken.

Der Name Snegula findet sich schon im 14. Jh. in Breslau als weiblicher Personenname im Zusammenhang mit der heiligen Hedwig von Schlesien (Herzogin Hedwig von Andechs). Snegula litt beim Sammeln von Haselnüssen an plötzlicher Taubheit an Zunge und Händen. Sie wurde, nachdem der Zustand anhielt, an das Grab der heiligen Hedwig gebracht und ward von der Taubheit geheilt. Heute würde man eher sagen, sie sollte vielleicht lieber keine Haselnüsse essen, wenn sie darauf allergisch ist .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten