Thema: FN Schnegula
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 03.04.2011, 23:52
Benutzerbild von Schneeammer
Schneeammer Schneeammer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: Rostock-Evershagen
Beiträge: 488
Standard

Hallo Hina,

herzlichen Dank für Deine rasche Antwort. Für die Schneeammer spricht auch, wenn
ich dem Namen Schnegula in seine einzelnen Bestandteile zerlege, nämlich Schneg +
ula, nicht Schne + gula wie ich einmal vermeintlich annahm und dasselbe mit Śnieguła
tue, also Śnieg (Schnee) + das poln. Suffix -uła. Das "i" wird wohl im Laufe der Zeit
verloren gegangen sein und aus dem Ś wurde wie von Dir bereits geschrieben SCH.
Habe aus Neugierde Śnieguła bei Google Translater eingeben und der Name klingt
wie Schniegula, wobei die weibliche Stimme eigentlich genau genommen
"Chnieguwa" sagt, wenn ich mich nicht verhört habe. Soviel erst einmal dazu.

Wenn sich der FN tatsächlich vom Vogelnamen Gimpel bzw. der Schneeammer
ableitet, handelt es sich dann demnach um einem (Berufs-) Übernamen, die
auf eine charakterliche oder äußerliche Eigenart des ersten Namensträgers
anspielen oder um einem Vogelfänger/händler bzw. einem Personennamen
wie oben in der Legende beschrieben!? Eventuell käme ebenfalls ein
Hausname infrage??

Liebe Grüße von der ratlosen Schneeammer
__________________
Suche in Ostpr., Pommern, Posen, Sachsen u.
Schlesien nach:

Finkeisen, Glitz (eigentl. Ziurawski), Schnegula und Zühlsdorf

Geändert von Schneeammer (03.04.2011 um 23:59 Uhr)
Mit Zitat antworten