Thema: FN Hellhammer
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 24.09.2012, 08:27
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.498
Standard FN Hellhammer

Familienname: Hellhammer
Zeit/Jahr der Nennung: 1530 bis heute
Ort/Region der Nennung: Ennepe-Ruhr-Kreis

Liebe Mitforscher,

mir bereitet der FN Hellhammer im Raum um Sprockhövel/Ennepe-Ruhr-Kreis Kopfzerbrechen. Bei der Ersterwähnung 1530 in (Sprockhövel-)Hiddinghausen lautet er to Hiddinghausen thom Hellhammer. Eine Nennung to Hellhammer 1256 ist ungesichert.

Vom Bildungsmuster "zum Hellhammer" her müsste es sich theoretisch um einen Wohnstättennamen handeln: ein Mann, der den Hellhammer bewohnte, wurde so genannt. Passend dazu fand ich, zwar in anderen Regionen, zwei Hammermühlen namens Hellhammer = Höllhammer, nach der Lage in einem engen Tal (vgl. Höllenschlucht).

Problem: am lokalisierbaren Hofplatz Hellhammer in Hiddinghausen gibt es keinen Wasserlauf, der einen Hammer hätte betreiben können.

Ein Heimatforscher vermutet einen Bezug zu "Hamm" - Bogen, Krümmung. Orte dieses Namens liegen zwar sonst meist an einer Flusskrümmung, doch gibt es am fraglichen Platz stattdessen eine markante Krümmung eines alten Fernweges.

Was meint Ihr? Einen Herkunftsnamen nach dem Ort Hellham/Rotthalmünster halte ich für nahezu ausgeschlossen. Nicht nur wegen der Entfernung, sondern auch weil bei solch kleinen Herkunftsorten eher die Region herangezogen worden wäre: der Zuwanderer wäre wohl Bayer o.ä. genannt worden.

Ich bin gespannt auf Eure Ideen.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (24.09.2012 um 09:04 Uhr)
Mit Zitat antworten