Einzelnen Beitrag anzeigen
  #54  
Alt 19.03.2018, 14:48
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.823
Standard

Hallo Archivar72,

vorneweg in eigener Sache. Gerne versuche ich zu helfen und erwarte keinerlei Gegenleistungen, dennoch würde ich mich über eine Anrede und einen abschließenden Gruß sehr freuen.
Den Anspruch Dr. (fast) Allwissend zu sein, habe ich bestimmt nicht, dazu reicht mein bescheidenes Wissen sicher nicht aus.

Zunächst zum Thema " Circus-, Varieté- und Artistenarchiv in Marburg".
Deine Rückmeldung, hinsichtlich einer nicht vorhandenen Erreichbarkeit höre/lese mich zum ersten Mal und überrascht mich zunächst.
Derzeit ist das Archiv, zumindest der AB, erreichbar.
Da ich keine Einzelheiten Deiner Kontaktversuche kenne, erlaubt mir dies jedoch keine Einschätzung.

Zum Thema "Literaturhinweise" findest Du nachfolgende Aufzählung aus meinem Bücherregal:

„Zirkus“, Leben und Schicksale im roten Ring“, Henschelverlag DDR-Berlin 1955, von Hans Günther Sokol

Das hat Berlin schon mal gesehn“, Eine Historie des Friedrichstadt-Palastes, Henschelverlag DDR-Berlin 1978, von Wolfgang Carlè

33 Zirkus Geschichten“, Henschelverlag DDR-Berlin 1977, von Ernst Günther, ISBN 3-362-00219-6

Hier ruht in Frieden…., Aristengrabstätten in und um Berlin“, Herausgeber und Autor Dietmar Winkler, ISBN 3-8334-0904-5

Signor-Saltarino, Artisten-Lexikon, Band I“, Zentralantiquariat der DDR, Leipzig 1987, von Roland Weise, ISBN 3-7463-0081-9

ZIRKUS CIRCUS CIRQUE“, Nationalgalerie Berlin, Potsdamer Strasse, D-1000 Berlin, 1978, von Jörn Merkert

sowie Ausgaben historischer Zirkuszeitungen aus verschiedenen Epochen und von verschiedenen Herausgebern.


Eventuell wäre für Dich der Circus Verlag interessant?

Allerdings ist angeeignetes Wissen aus der Literatur nur ein Baustein der Forschung. Jahrelange eigene Forschung in Archiven aller Art, im Internet, der Kontakt zu Zirkusfamilien, etc. sind ebenso wichtig.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten