Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 28.06.2010, 18:17
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.191
Standard

Hallo Bastian,

auch von mir ein "Herzlich Willkommen im Forum" und viel Erfolg bei Deiner Ahnenforschung!

Wie von Gudrun bereits geschrieben - der Name Lipper steht so exakt geschrieben nicht im "Bahlow", auch nicht im DUDEN LexFN.
Die Meinungen "Erst Ahnen- und dann Namensforschung" teile ich nicht so scharf, man kann durchaus beides gleichzeitig betreiben.

Nun möchte ich versuchen, Dir ein paar Anhaltspunkte bezügl. der Namensbedeutung und der möglichen Namensherkunft zu geben.
Grundlage dafür sind die Ausführungen im DUDEN LexFN.

Falls Deine Vorfahren aus dem - auch bereits vor Deinen Vorfahren - slawisch besiedeltem Raum stammen:
Im Namen Lipper steckt das slawische Wort "lipa" für Linde (Beispiele: Leipzig, Leipe im Spreewald).
Es kann sich hier sowohl um einen Herkunftsnamen (Ort mit Namensbestandteil Lip-) als auch um einen Wohnstättennamen (wohnhaft bei der/den Linde/n) handeln.

Bei Herkunft aus dem Lipperland --> Lipper, wobei zur Bedeutung des Adelsnamens "Lippe" evtl. Hina noch etwas beitragen wird.

Sehr verbreitet ist für die Namensvarianten Lipp(-e, -l, -s,) eine verkürzte Form von "Philipp". Nicht aber zu verwechseln mit der slaw. Form für Linde!

Möglich wäre auch eine Herleitung des FN Lipper(t) als Zusammenziehung von Lieb(-hard) oder Liut(-bert), entstanden aus ahd. liob "lieb, teuer" oder ahd. liut "Volk".

Auch erwähnt ist die Herleitung eines Namens Lipp(-e) als Übername zu md. lippe, mhd. lëfse "Lippe"; nach einem körperlichen Merkmal.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten