Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.09.2007, 16:13
Dreger Dreger ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2007
Beiträge: 6
Ausrufezeichen Genealogie-Programme im Internet oder für den eigenen Server?

Hallo,
ich bin Genealogieanfänger.
Im Internet gibt es ja einige Möglichkeiten seinen Stammbaum aufzubauen und darzustellen. Besonders interessant finde ich das Angebot bei
http://www.familyone.de/
(Zwischenfrage: ist http://www.geneanet.org/ mit http://www.familyone.de/ vergleichbar oder besser?)
Allerdings habe ich ein wenig Bedenken, dass das Angebot irgendwann einmal kostenflichtig wird und die ganze Arbeit umsonst ist.
Ist es sinnvoll eine Software zu suchen, die auf einem Server läuft und die man dann auf seiner Homepage einsetzten kann? Ähnlich so wie auf http://www.familyone.de/ nur das es eben privat ist. Gibt es solche Software überhaupt?

Ich würd mich über Tipps und Infos sehr freuen!
Vielen Dank schon mal im Voraus!
Bernd
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.09.2007, 18:37
Benutzerbild von ChrisR
ChrisR ChrisR ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2006
Ort: Tyrol
Beiträge: 64
Standard RE: Genealogie-Programme im Internet oder für den eigenen Server?

Es hängt immer von den Zielen ab. Wenn man wirklich ernsthaft inklusive Quellenverweise, Mediendaten und bei Personenzahlen jenseits von 2000 zu forschen beginnt, würde ich nie die Sache online betrieben und damit von Downtimes der Server oder ähnlichem abhängig zu sein. Außerdem ist eine Onlineapplikation nie imstande Mediadaten so schnell zu verwalten wie eine Software.
Es ist aber interessant die eigenen Daten online laufend aktuell zu publizieren. Dazu gibt es z.B. PhpGedView. Damit könnte man sogar auch online die Daten pflegen; würde das aber nur sinnvoll sehen, wenn mehrere Leute gemeinsam eine Datenbank pflegen und auch das ist immer sehr mit Vorsicht anzugehen.

Meine persönliche Meinung ist, dass ich zunächst die Daten bei mir auf dem PC haben möchte und selbst Backups nach Lust und Laune machen kann und vor allem ein Datenformat (z.B. GEDCOM) habe, dass ich relativ ohne Probleme austauschen kann.
__________________
Prioritäten: Standards (GEDCOM Export/Import), Datensicherheit, Quellen und Publizierbarkeit. Über 18.000 Personen. Hauptsächlich eingesetzte Software: Ages! (Dateneingabe/Pflege/Ausgabe), Ahnenblatt (Datenausgabe).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.09.2007, 19:55
Dreger Dreger ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.09.2007
Beiträge: 6
Standard

@ ChrisR

Vielen Dank für deine Infos, die helfen mir schon ein wenig weiter. Ob es mehr als 2000 werden weiß ich noch nicht. Aber Ziel ist es, dass mehrere gemeinsam die Datenbank pflegen.

Das Gute bei http://www.familyone.de/ ist die Import/Export Funktion von GEDCOM.

Viele Grüße
Bernd

Geändert von Christian Benz (04.10.2010 um 09:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.09.2007, 03:11
Mirrakor Mirrakor ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2007
Beiträge: 70
Standard

Für den Fall würde ich dir zu PhpGedView raten, dieses ermöglicht das online zusammenarbeiten (u.a. mit abgestuften rechten (afaik z.B. nur für Familien X, Y und Z)), etc.
Habe es in der Praxis jedoch noch nie eingesetzt, da ich an meiner Familie ein Einzelkämpfer bin.

Ich persönlich misstraue allerdings allen Online-Stammbaum Services, ist für mich eine Ethnische Hürde meine Daten, bzw. die meiner angehörigen/Ahnen in irgendwelche fremden Datenbanken einzuschleußen, wenn dann muss es bei mir schon mind. 60 Jahre tot sein und auch dann ist bei mir nicht mehr als Name und Geburtsdatum (max. noch Ort) drinne.

Auf keinen Fall würde ich (und da spreche ich nur für mich - jeder andere darf das machen wie er will) die Daten die ich gesammelt habe komplett aus der Hand geben. Insbesondere bei Bildmaterial und Daten von "jüngeren" Ahnen (Oma, Opa, etc.). Deshalb gebe ich einem Lokalen Programm auf jedenfall den Vorzug - oder wenns schon sein soll, dann eine eigene Online Datenbank.

aber das sind bloß meine 2¢

Edit: P.S.: Ich bin mir sicher das PhpGedView auch eine import/export Funktion für Gedcom daten beinhält
__________________
Namen: Hauck, Skiba, Baudendistel, Höferlin, Hafner, Rebmann, Skowronnek
Software: GRAMPS, phpGedView, Webtrees
Bin für Fragen auf beides Ansprechbar :-)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.09.2007, 13:20
Stefan Wessel Stefan Wessel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2006
Ort: Minden (Westfalen)
Beiträge: 266
Standard

Schau Dir mal den Thread an:

Welche Programme nutzen unsere Mitglieder?


Da findest Du im ersten Beitrag:

Zitat:
Original von Stefan Wessel

Und dann gibt es noch verschiedene HTML Konverter:
gedhtree: http://www.gedhtree.com/index.htm
gedview: http://phpgedview.sourceforge.net/de/
TNG5: http://lythgoes.net/genealogy/software.php
Oxy-Gen: http://www.oxy-gen-soft.net/index_en.php
Wenn Du eine eigene Homepage auf Deinem Server hast, kannst Du mit diesen Konvertern Deine Gedcom Dateien importieren und auf Deiner Homepage veröffentlichen. Deine Homepage/Betreiber sollte php nutzen können.

Bei php gedview kannst Du Dir das Programm runterladen und auf Deinem Rechner mal ausprobieren, wie es auf einer Homepage aussehen könnte. Das ist ganz interessant. (Die anderen wahrscheinlich auch, das habe ich nur noch nicht ausprobiert).

Viele Grüße

Stefan Wessel
__________________
An den Vorfahren kann man nichts ändern, aber man kann mitbestimmen, was aus den Nachkommen wird.

Meine Ahnen auf meiner Homepage: http://www.stefan-wessel.de/

Geändert von Xtine (04.04.2009 um 16:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.09.2007, 18:37
Rossi Rossi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2006
Beiträge: 126
Standard

Geneanet ist meiner Meinung nach besser, schlicht und einfach deswegen, da dort ein schon ein wesentlich größerer Daten- und Benutzerbestand vorhanden ist.

Ich habe mittlerweile auf TNG umgestellt, da ich schon mehrfach von phpgedview-Usern gehört habe, dass deren Seite gehackt wurde. Ausserdem war es eine ziemliche Fummelei, Phpgedview erstmal zum laufen zu kriegen.
Die Grewe-Seiten beispielsweise wurden meines Wissens sogar schon zweimal gehackt, auch Thomas Grewe ist mittlerweile auf TNG umgestiegen.
Der Hauptgrund für mich, umzusteigen, war allerdings, dass ich bei TNG wesentlich mehr Möglichkeiten habe, das Layout selbst zu gestalten und auch an das meiner Seite anzupassen. Allerdings komme ich aufgrund unserer Forenumstellung derzeit kaum dazu, das fertigzustellen.
Nachteil allerdings: TNG ist nicht kostenlos.

@Mirrakor: du liegst richtig, phpgedview hat eine Gedcom-Importfunktion.

Zum Ausprobieren empfielt sich ein lokaler Apache-Server wie beispielsweise Xampp (http://www.apachefriends.org/de/xampp.html).

Rossi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.09.2007, 18:49
ravo ravo ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 14
Standard TNG hat sich als brauchbar erwiesen

Nachdem wir die Daten unsere Familienstiftung jahrelang mit einem PC-Programm verwaltet haben und damit die Daten nie breit veröffentlicht und aktuell waren, bin ich im letzten Jahr auf das Programm TNG auf dem Webserver umgestiegen. Die 29$ waren gut angelegt. Seitdem verwalte ich die über 20.000 Personen problemlos (inkl. 1.000 Bilder). Das beste: ich bekomme von immer mehr Familienmitgliedern Unterstützung bei der Datenplege. Ein gelungenes Web 2.0-Projekt (aktives Internet).

Gedcom-Import/Export, Datenschutz, beliebige Verwandtschaftsverhältnisse usw. sind kein Problem. TNG läuft sehr robust.

Siehe auch http://wiki.genealogy.net/wiki/Diskussion:TNG.

Rainer Volck
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.09.2007, 20:05
Dreger Dreger ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.09.2007
Beiträge: 6
Standard RE: TNG hat sich als brauchbar erwiesen

Hallo Ravo,

vielen Dank für den Tipp!
Hab mir die Seite von TNG eben mal angesehen. Gibt es das Programm auch auf Deutsch?
Oder ist die Installation und Bedienung so selbsterklärend?


Viele Grüße
Bernd
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.09.2007, 21:07
ravo ravo ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 14
Standard RE: TNG hat sich als brauchbar erwiesen

Hallo Bernd,
wie in meiner Meinung im Genealogie-Wiki schon beschrieben, ist die Installationsanweisung in Englisch. Danach lässt sich die deutsche Bedienoberfläche einschalten und alles auf Deutsch bedienen.
Sieh Dir mal unsere Seite an.
Viele Grüße
Rainer
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.09.2007, 22:17
Dreger Dreger ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.09.2007
Beiträge: 6
Standard RE: TNG hat sich als brauchbar erwiesen

Hallo Reiner,
Eure Seite gefällt!
Hatte das Template auch schon ins Auge genommen.

Vielen Dank und viele Grüße
Bernd
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Programme nutzen unsere Mitglieder? Stefan Wessel Aktuelle Umfragen 153 17.01.2011 09:28
Mailinglisten für Genealogie-Programme News-Moderator Genealogie-Programme 0 19.03.2004 12:30

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:49 Uhr.