Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.01.2014, 01:41
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.817
Standard Umgang mit falschen Informationen im Netz

Hallo beisammen,

wenn man so nach einigen Namen googelt, findet man immer mal wieder Homepages oder Forenbeiträge anderer Ahnenforscher mit brauchbaren Informationen.

Leider ist es manchmal auch so, daß die angebotenen Informationen nicht vollständig oder gleich falsch sind.

Wie sollte man damit umgehen?

Alle Leute anschreiben um die Informationen zu korrigiert zu bekommen?

Nachteil: Arbeitsintensiv, und bei alten Artikeln mag es gar nicht mehr möglich sein, den Autor zu kontaktieren.

Selber richtige Informationen irgendwo einstellen und hoffen, daß andere Suchende einen Beitrag mit Quellenangaben eher akzeptieren als einen ohne?

Gar nichts machen und die Welt dumm sterben lassen?
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.01.2014, 02:22
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.060
Standard

Hallo gki,

das sind gute Fragen ...

Zitat:
Zitat von gki Beitrag anzeigen
Alle Leute anschreiben um die Informationen korrigiert zu bekommen?
Wäre das nicht eine Sisyphus-Arbeit? Wie könntest Du sicherstellen alle zu erreichen? Möglicherweise gar nicht, eventuell wenn es wenige sind. Und selbst wenn Du alle erreichst: Werden sich die Leute Deiner Empfehlung gemäß verhalten? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht.

Zitat:
Zitat von gki Beitrag anzeigen
Selber richtige Informationen irgendwo einstellen und hoffen, daß andere Suchende einen Beitrag mit Quellenangaben eher akzeptieren als einen ohne?
Das wäre m. E. ein gangbarer Weg. "Die Welt dumm sterben lassen" ist jedenfalls nicht so schön.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.01.2014, 11:36
Benutzerbild von Brigitte Bernstein
Brigitte Bernstein Brigitte Bernstein ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2010
Ort: Offenbach am Main
Beiträge: 577
Standard

Hallo gki
Ich würde auch den zweiten Weg gehen. Die Daten richtig in das Netz stellen. Wenn Quellenangaben dabei sind müsste es doch angenommen werden. Dann hast Du wenigstens getan was Du kannst.
__________________
Suche im Raum Trautenau, Parschnitz, Alt Rognitz, Deutsch Prausnitz, Bausnitz und Lampersdorf. Meine Namen Rasch, Staude, Reichelt, Letzel,
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.01.2014, 12:18
Anna-Frieda Anna-Frieda ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2012
Beiträge: 80
Standard

Hallo zusammen,

ich habe mal Ahnen meiner direkten Linie im Netz gefunden. Mit falschen Daten.
Ich schrieb den Erfasser höflich an und gab ihm auch gleich die Links zu den betreffen Stellen im Kirchenbuch.
Keine Reaktion......keine Änderung.....

Viele Grüße und schönes Wochenende
Anna-Frieda
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.01.2014, 20:08
Benutzerbild von Brigitte Bernstein
Brigitte Bernstein Brigitte Bernstein ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2010
Ort: Offenbach am Main
Beiträge: 577
Standard

Hallo Anna Frieda.
So etwas hatte ich auch schon, nur leider gibt es Ahnenforscher oder viel mehr solche die es gerne sein würden, den es egal ist ob sie richtige oder falsche Daten haben, sie wollen einfach einen großen Stammbaum besitzen, den sie sich aus dem Netz zusammen schustern, Da kann einer der die Ahnenforschung ernst nimmt und Wochen im Archiv dicke Bücher blättert nur mit dem Kopf schütteln.
Schöne Grüße Brigitte
__________________
Suche im Raum Trautenau, Parschnitz, Alt Rognitz, Deutsch Prausnitz, Bausnitz und Lampersdorf. Meine Namen Rasch, Staude, Reichelt, Letzel,
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.01.2014, 00:20
Benutzerbild von Michel85
Michel85 Michel85 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Ort: Bei Darmstadt
Beiträge: 312
Standard

Das hatte ich auch mal bei einem Vorfahre in meiner Stammlinie. Laut I-net hatte er 8 Kinder bekommen und erst danach diese Frau geheiratet (22 Jahre nach dem ersten, bzw. 6 Jahre nach dem 8. Kind). Laut Kirchenbuch war es aber folgendes: Er heiratete, bekam seine 8 Kinder, die Frau starb und er heiratete später eine andere. Die mit der laut I-net die Kinder gehabt haben soll.
Schon alleine dafür gehört doch einem hinter die Löffel. Sowas von offensichtlich, dass da was nicht stimmt.

Ein anderer Fall war, dass ich interessante Daten fand, den Einsteller fragte von welcher Quelle dies stamme. Antwort: abgeschrieben von User x. Den gefragt... Antwort: abgeschrieben von y. Das Ende vom Lied, als ich besagte y anrief: Sie wusste selber nicht mehr, wo sie die Daten vor Jahrzehnten fand. Gut, ich glaube ihr schon wesentlich mehr, es ist eine ältere Dame in einem Genealogischen Verein, die schon lange Ahnenforschung betreibt. Aber trotzdem...
__________________
Suche:
SAUERWEIN vor 1660 (z.B. Eltern und Geschwister von Christoph Sauerwein,*1649 evtl. Kleestadt, +1728 Schlierbach) /
KREBS (Eltern von Johann Nikolaus Krebs *1736 Kleestadt, +1813 Kleestadt)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.01.2014, 08:35
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

ALLE Leute die in die direkte Linie gehen, überprüfe ich.
Bei Geschwistern sehe ich das nicht so eng.
Oft kommt man ja erst durch das Internet weiter, daher bin ich sehr froh,
wenn Forscher die Daten veröffentlichen.
Wenn die Kirchen in Oberbayern die Veröffentlichung zugelassen hätten,
dann wäre ich bei meinen Toten Punkten wahrscheinlich auch schon weitergekommen.

Also ruhig von anderen Forschern die Daten übernehmen, natürlich überprüfen.
Und wenn ein anderer Forscher total auf dem Holzweg ist, kann man halt nichts machen.

Ich war auch schon total auf dem Holzweg, das passiert jedem Forscher mal.

Viele Grüße
Gudrun

Geändert von gudrun (25.01.2014 um 20:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.01.2014, 11:44
Benutzerbild von Sabine1972
Sabine1972 Sabine1972 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2008
Beiträge: 607
Standard

Hallo,
ich habe mal falsche Informationen meiner Familie in einem Online-Ortsfamilienbuch gefunden. Die habe ich korrigieren lassen. Hat zwar etwas länger gedauert, aber letztendlich sind sie jetzt richtig. Dann habe ich diese Daten von mir (ich habe sie noch etwas ergänzt und es gibt sie definitiv weder sonst im Netz noch sonst in einem Buch) habe ich sie in einem Stammbaum ohne Quelle gefunden aber mit komplett verdrehten Daten. Da war der Sohn vor dem Vater geboren! Erst wollte ich den Verfasser anschreiben, aber dann habe ich mir gedacht, wenn man das nicht sieht und es nicht schafft die korrekten Daten zu übernehmen, wird ein Schreiben meinerseits auch nicht helfen! Seitdem bin ich sehr vorsichtig, was Daten aus dem Netz anbelangt. Wie Gudrun schreibt, immer überprüfen, falls möglich!
LG
Sabine
__________________
Suche / Forsche: Rauber (Tholey), Meiser (Merchweiler), Hol(t)z, Recktenwald, Becker (Saarland), Reck, Riedel, Raffelt, Gonschior (Oberschlesien), Geelhaar / Gelhar / Gelhaar (Coburg, Mehltheuer (Sachsen)), Matthes (Oberwohlsbach), Kelch (Eishausen), Amberg (Gleicherwiesen), Hopf (Heubach), Stiegler / Stigler
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.01.2014, 16:24
Benutzerbild von Ysabell
Ysabell Ysabell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Beiträge: 173
Standard

Ich ignoriere das inzwischen auch meist. Es sei denn der entsprechende Stammbaum macht sonst einen guten Eindruck, so dass man annehmen kann es ist ein reiner Tippfehler oder sowas. Es gibt online einen Stammbaum nach dem ich in direkter Linie mit Wotan verwandt bin. Bei solchen "Stammbäumen" bringen wohl keine freundlichen Hinweise etwas. Da der Name meiner Stammlinie ein Norddeutscher Sammelbegriff ist, kommt es da auch mal vor dass Menschen miteinander verheiratet worden sind die 200 Jahre und 300 km voneinander getrennt gelebt haben. Aber beide hießen Heinrich und Catharina.

Ich für mich habe zwei Dateien auf dem Rechner. Eine in der nur und ausnahmslos belegte Daten drin stehen und einen in der ich sammel was ich so finde bzw bekomme (und halbwegs plausibel ist) und was noch überprüft werden muß.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.01.2014, 23:49
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.437
Standard

Ich habe auch schon mal einen Teilstammbaum im Netz gefunden, in dem eine Information nicht stimmte - das Sterbedatum einer Ururgroßmutter. Die fehlerhafte Angabe half mir aber, den Sterbeeintrag im Landesarchiv Berlin zu finden - ich hab die angrenzenden Jahrgänge auch noch nachgeschlagen und fand dann den richtigen Eintrag. Einige der Kontakt-E-Mail-Adressen (die Angabe fand sich bei mehreren Usern der betreffenden Website - genealogy.net) waren nicht mehr gültig, und von der, die nicht zurückkam, bekam ich nie Antwort auf meine Mail mit Datumskorrektur und genauer Quellenangabe meiner Information.
Die Einträge sind auch weiterhin unkorrigiert geblieben.

(Und ja, ich bin sicher, dass es sich um meine Ururgroßmutter handelte, alle anderen Angaben stimmten nämlich.)
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.