#11  
Alt 07.06.2021, 00:07
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 2.314
Standard

Was war Mährisch?
Wikipedia sagt:
"Das Mährerreich (in der Fachliteratur auch Mährisches Reich, Großmähren oder Altmähren genannt) war das frühmittelalterliche Herrschaftsgebilde der westslawischen Mährer, dessen Kerngebiet sich in der historischen Region Mähren und der heutigen Slowakei befand."
.... " Das Mährerreich, welches das erste bedeutende slawische Staatswesen darstellte...."


Im Kapitel "Das lange 19. Jahrhundert" wird der schwierige Prozess erläutert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsc...schm%C3%A4hrer

Das Nationalbewusstsein der Tschechen erstarkte immer mehr, je nach Wohngebiet brauchten die Vorfahren entweder die deutsche oder slawische Sprache.


Das Ziel der Gebietsklärung zwischen Deutschsprachigen und Slawischsprechenden wäre gewesen, ein

Österreichisch-Tschechischer Ausgleichhttps://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreichisch-Tschechischer_Ausgleich


In Mähren hätte man außer Deutsch oder Slawisch (Tschechisch, Mährisch) auch Ungarisch sprechen können, bis heute gibt es ungarische Minderheiten.
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.06.2021, 05:10
Muckl-Löi Muckl-Löi ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2015
Ort: Landkreis Hassberge
Beiträge: 1.888
Standard

Hallo Kollegen,

der richtige Ansprechpartner zu diesem Thema wäre das Collegium Carolinum e. V.
in München, Hochstraße 8, Telefon: +49 89 55 26 06-0
E-Mail: post.cc@collegium-carolinum.de

Die Leute haben mir zu ähnlichen Themen bereits sehr geholfen.

Viele Grüße
Oskar
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.06.2021, 10:59
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Vielen Dank Vinzenz, stemap und Muckl-Löi für die Einschätzungen und Linktipps.

Mir ging es vorwiegend darum, meinen Vorfahren in meinen Aufzeichnungen die Namen zu geben, die den tatsächlich im persönlichen Umgang verwendeten entsprechen. Ich kannte ja anfangs nur die deutschsprachigen Varianten aus den Kirchenbüchern und bin davon ausgegangen, dass es sich um Angehörige der deutschen Volkgruppe gehandelt hat.

Außerdem hat die bereits in Österreich geborene Großelterngeneration - also die Eltern, Tanten und Onkel meiner Mutter - der Erinnerung meiner Mutter zufolge in Wien Deutsch gesprochen. Ihre noch in Mähren geborenen Großeltern hat meine Mutter leider nicht mehr kennengelernt.

Inzwischen bin ich zumindest für den Familienzweig aus Bojkowitz überzeugt, dass sie der mährischen Volksgruppe angehört haben. Bei zwei weiteren Urgroßeltern (die sich alle offenbar in Wien kennengelernt und hier geheiratet haben) aus Tracht/Strachotin und Heilbrunn/Hojná Voda bin ich noch auf der Suche nach Anhaltspunkten. Hier konnte ich bisher keine Volkszälungsbögen oder andere hinsichtlich Umgangssprache hilfreiche Quellen im Internet finden. Beduerlicherweise liegen mir keine Briefe o.ä. vor, die mir weiterhelfen könnten.

Gruß, Susanna
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.06.2021, 14:50
acim acim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2020
Ort: Veletiny, Tschechien
Beiträge: 1.076
Standard

Hallo Susanna,
in einer Diplomarbeit (Jevcakova_BP_Spolkovy_zivot_v_Bojkovicich.pdf, im Internet zu finden), ist folgende Tabelle aufgeführt (s. Beilage).
Übersetzung der Kopfzeilen:
Beilage 2: Tabelle 1: Wachstum der Gemeinde und ihre Nationalitäts- und Religionsstruktur
Jahr - Häuser - Einwohner - Nach Nationalität (tsch./deutsch/andere/fremde) - Nach Religion (r.-k./tschechoslowakisch/evang./jüdisch/bekenntnislos/andere)
Gruß, Aleš
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bojkovice-sčítání.jpg (157,2 KB, 11x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.06.2021, 15:07
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Danke Aleš für die interessante Übersicht und die mitgelieferte Übersetzung


LG Susanna
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 07.06.2021, 21:19
Vinzenz Vinzenz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 74
Standard Sprache der Urgroßeltern in Heilbrunn und Tracht

Guten Abend Susanna,

für den Ort Heilbrunn (früher Bez. Gratzen) sind bei der Volkszählung 1880 von 729 Einwohnern 719 Personen mit deutscher und keine Personen mit böhmischer Umgangssprache gezählt worden.

In Tracht (früher Bez. Auspitz) zählte man 950 Personen mit deutscher und 19 mit mährischer Umgangssprache.

Wenn nicht gerade einer Deiner Vorfahren aus einem tschechischsprachigen Ort eingeheiratet hatte, kannst Du mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass sie die deutsche Sprache gewöhnlich gebrauchten.

Schöne Grüße

Vinzenz

Geändert von Vinzenz (07.06.2021 um 21:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.06.2021, 09:58
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Sehr interessant, vielen Dank Vinzenz!
Bei der Urgroßmutter Hubauer aus Heilbrunn (die dann später in Wien den Urgroßvater Kasan aus Bojkowitz geheiratet hat) habe ich auch schon aufgrund des Namens eher deutsche Umgangssprache vermutet. Über die Verständigung der beiden mache ich mir keine Sorgen, denn es ist ja anzunehmen, dass oft unabhängig von der eigenen Umgangssprache auch zumindest bruchstückhafte Kenntnisse der anderen Sprache vorhanden sein werden.

...und wie sagt man so schön bei der Partnerwahl: Man muss ja nicht immer nur reden


Jetzt fehlt nur noch mein Urgroßvater Zapletal aus Tracht. Hier konnte ich über MyHeritage in Tschechien Nachfahren von dort gebliebenen Geschwistern finden, die durchwegs tschechische Vor- und auch Familiennamen tragen. Aufgrund der Sprachbarriere habe ich mich bisher allerdings noch vor einer Kontaktaufnahme "gedrückt" - aber vielleicht nehme ich mir ein Herz und schreibe die Stammbaumverwalterin an.


Gruß, Susanna
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.06.2021, 21:39
Vinzenz Vinzenz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 74
Standard Urgroßvater Zapletal in Tracht

Hallo Susanna,

Deine Aussage "Jetzt fehlt nur noch mein Urgroßvater Zapletal aus Tracht." hat mich motiviert u.a. in die Volkszählung 1910 für Tracht zu schauen:

https://www.mza.cz/scitacioperaty/di...0370-02270.jp2

Demnach ist ein Johann Zapletal, geboren 1851 und gebürtig aus Krepitz (Bez. Seelowitz) mit seiner Ehegattin Tekla bei Haus Nr. 80 (Hausbesitzer: Anton Hanreich) eingetragen. Dazu sind noch die Namen von drei Kindern aufgeführt, allerdings ohne weitere Daten: Franz (Infanterist), Lory (Köchin), Marie (Köchin).
Alle drei waren abwesend in Wien! Bei Franz jedoch wurde "Wien" wieder entfernt.

Interessant zu sehen, dass Johann ebenso Deutsch als Umgangssprache (nachfolgend abgekürzt mit U.) angegeben hatte, obwohl sein Geburtsort Krepitz 1910 komplett mährische Bevölkerung besaß (1072 Personen mährische U., 1 Person deutsche U.). In Tracht gaben auch nur 22 Personen mährische U. an (988 Personen mit deutscher U.). Krepitz hatte bei der Volkszählung von 1880 genau 841 Einwohner mit 832 Personen tschechischer Bevölkerung, nur 6 mit deutscher U., vermutlich 6 Personen die Juden waren. Diese hatten in tschechischen Gemeinden häufig die deutsche U. angegeben. Das änderte sich allerdings mit den nachfolgenden Zählungen nachteilig gegenüber der deutschen U.

In der anwesend-Spalte ist das Zuzugsjahr von Johann Z. mit 1871 angegeben. Geheiratet wurde später:
https://www.mza.cz/actapublica/matri...8481-00250.jp2

Im Heiratstext heißt die Mutter Josefa, wohl ein Versehen, denn bei allen Geburten der Kinder heißt sie Thekla. Das Alter im Zählbogen stimmt mit der Altersangabe in etwa überein.
Hier der Geburtsnachweis von "Thecla" in Haus Nr. 102:
https://www.mza.cz/actapublica/matri...0635-00880.jp2

Da Krepitz nicht sehr weit von der Sprachengrenze zum deutschen Sprachgebiet lag (Groß-Steurowitz, Auspitz, Gurdau), gehe ich davon aus, dass Deutsch-Kenntnisse bei Johann Z. sicherlich vorhanden gewesen sein mögen.
Bände spricht eben auch seine Angabe "deutsch": ich gehe davon aus, dass er sich der deutschen Sprache in Tracht angepasst hatte, da praktisch fast 100% der Bevölkerung Deutsch sprach. Ob er sich wirklich sich zur deutschen Nation gehörig fühlte, weiß der G......
Die Kinder des Johann dürften schon allein wegen der deutschsprachigen Mutter eher zur deutschen Sprache tendiert haben.
Bei solchen Familien kann es vorkommen, dass Heiraten zurück ins mährische Sprachgebiet erfolgt sind. Die Töchter orientierten sich offensichtlich dauerhaft nach Wien.

Gefunden folgende Kinder in den Kirchenbüchern:
1. Johann *10.08.1878 in Tracht Nr. 102
https://www.mza.cz/actapublica/matri...8481-00300.jp2

2. Eleonora *13.02.1881 in Tracht Nr. 102
https://www.mza.cz/actapublica/matri...8481-00510.jp2

3. Andreas *05.01.1883 in Tracht Nr. 102
https://www.mza.cz/actapublica/matri...8481-00710.jp2

4. Maria *26.08.1885 in Tracht Nr. 102
https://www.mza.cz/actapublica/matri...8481-00910.jp2

5. Franz *24.02.1887 in Tracht Nr. 102
https://www.mza.cz/actapublica/matri...8481-01080.jp2

6. Maria *16.07.1889 in Tracht Nr. 142
https://www.mza.cz/actapublica/matri...8481-01280.jp2


Somit dürften nun nicht mehr allzu viele Fragen offen sein :-)

Schöne Grüße

Vinzenz

Geändert von Vinzenz (09.06.2021 um 21:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.06.2021, 11:26
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 1.246
Standard

Was für ein Geschenk herzlichen Dank Vinzenz!
Das sind tatsächlich die Eltern und Geschwister meines Urgroßvater Johann Zapletal. Ich kannte bisher nur die Kirchenbücher als "nackte Tatsachen" aber mit den neuen Infos ergibt sich gleich ein umfassenderer, persönlicherer auf frühe Verwandte
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
mähren , umgangssprache , volksgruppe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:14 Uhr.