#1  
Alt 01.03.2021, 11:18
AlexanderSch AlexanderSch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 420
Standard Sterbeeintrag Anna Miotke - Hilfe erbeten

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Guten Morgen
ich bin vielleicht in meiner Recherche mit Miotke einen Schritt weiter. Ich habe
einen Sterbeeintrag über familysearch von Anna Miotke, die eventuell mit Joseph Miotke irgendwo im Umkreis Neustadt verheiratet war gefunden. Nur weiss ich nicht, wie ich an diesen Eintrag dran komme. Sie war fast sicher auch katholisch:

Anna Miotke
Deutschland, Preußen, Westpreußen, Katholische und Lutherisch Kirchenbücher, 1537-1981

Ereignistyp:
Burial
Ereignisdatum:
8 Dec 1874
Ereignisort:
Schönwalde, Flatow, Westpreußen, Preußen, Deutschland
Name:
Anna Miotke
Geschlecht:
Female
Alter:
74
Sterbedatum:
5 Dec 1874
Geburtsjahr (geschätzt):
1800

https://www.familysearch.org/ark:/61903/1:1:6ZM2-THQP

Es gab ja wieder mehrere Schönwalde auch eines bei Neustadt Westpreussen, aber hier bei familysearch ist explizit Flatow genannt.

Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen? Ich hatte dazu auch einen Vorgänger Thread aufgetan:
https://forum.ahnenforschung.net/sho...ghlight=Miotke

Vielen Dank !
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.03.2021, 18:05
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 540
Standard

Zitat:
Zitat von AlexanderSch Beitrag anzeigen

Es gab ja wieder mehrere Schönwalde auch eines bei Neustadt Westpreussen, aber hier bei familysearch ist explizit Flatow genannt.

Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen?
Vielleicht ein bischen:

Laut Gemeindelexikon Westpreußen von 1887 war für die Landgemeinde Schönwalde im Kreis Flatow das Standesamt Suchoronczek zuständig. Westpreussen.de verweist aber Schönwalde nach Vandsburg, aber unter Suchoronczek heißt es dort:

"Als Digitalisat kostenlos einsehbar. Für Zeiten ab 1888 sind die Standesamtsregister von Vandsburg heranzuziehen."

Im ersten Link kommt man zwar nach Suchorączek, aber nur eine Handvoll Scans aus 1888. Die Akten liegen im Staatsarchiv Bromberg, leider ohne Scans. "Standesamt Wilhelmsruh" geht in Ordnung, das war der deutsche Name des Gutsbezirks.

Gruß,
Andre_J
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.03.2021, 20:07
salami salami ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 613
Standard

Laut der Angabe in der Indexierung (Digitale Ordnernummer) stammt diese aus dem Katholischen KB Kölln (Kr. Neustadt), welches auch Schönwalde enthält.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.03.2021, 20:55
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 540
Standard

Zitat:
Zitat von salami Beitrag anzeigen
Laut der Angabe in der Indexierung (Digitale Ordnernummer) stammt diese aus dem Katholischen KB Kölln (Kr. Neustadt), welches auch Schönwalde enthält.
Äusserst mysteriös:

Metryki.GenBaza hat zwar auch die Kirchenbücher von Kölln und Schönwalde (Kr Neustadt), aber nur bis zum Schließungsvermerk vom 30.9.1874. Danach wurden die Standesamtsregister eingeführt, aber unter dem Datum gibt es weder in Kölln noch in Schönwalde einen passenden Eintrag. Also womöglich woanders verstorben?

Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (01.03.2021 um 21:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.03.2021, 05:14
Lavendelgirl Lavendelgirl ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2015
Ort: Weilerswist
Beiträge: 43
Standard

Hallo zusammen,

laut PTG siehe hier:
Kölln (Kielno) 1874 W688 85 Anna Miotke k 74 l
http://www.ptg.gda.pl/index.php/cert...ction/searchD/

Viele Grüße,
Frank
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.03.2021, 08:32
AlexanderSch AlexanderSch ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 420
Standard

Hallo zusammen
vielen Dank für die Informationen. Ich habe dort gerade nachgeschaut aber leider keine Sterberegister (kath.)
http://metryki.genbaza.pl/genbaza,list,68408,1

gefunden. Ich nehme an, die Katholiken hatten ihr eigenes Sterberegister. Das Geburtenregister und Trauregister scheint vorhanden aber das nützt ja nichts.

Was heisst Schliessungsvermerk? Heisst das, dass die Unterlagen vielleicht wieder an das Bistumsarchiv Regensburg archiviert wurden und damit mangels Online Zugriff wieder ein Zugriff nur über den Archivar des kath. Bistumsarchivs (Stundensatz 70 Euro) möglich ist? Danke und Gruss, AlexanderSch

In der Sterbeurkunde wären vielleicht noch mehr Infos gestanden..
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.03.2021, 08:42
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 540
Standard

Zitat:
Zitat von AlexanderSch Beitrag anzeigen
Hallo zusammen
vielen Dank für die Informationen. Ich habe dort gerade nachgeschaut aber leider keine Sterberegister (kath.)
http://metryki.genbaza.pl/genbaza,list,68408,1
Schau lieber in meiner Liste nach:
http://wiki-de.genealogy.net/Metryki...henb%C3%BCcher
http://metryki.genbaza.pl/genbaza,list,75404,1
Da sind Taufen, Heiraten und Sterbefälle drin. Nicht das original Kirchenbuch, sondern eine Abschrift für die Gerichte. Ab Oktober 1874 wurden diese Listen durch die Personenstandsregister bei den Standesämtern ersetzt.

Da dein Sterbefall im Dezember war, muß es am Sterbeort (nicht Beerdigungsort) eine Sterbeurkunde gegeben haben.

Die "Ereeignisorte" bei FamilySearch sind leider mit Vorsicht zu genießen. Da wird gerne mal der falsche Ort ausgewählt, wenn der Ortsname nicht eindeutig ist. Schönwalde im Kreis Flatow hatte jedenfalls keine katholische Kirche.

In Regensburg zu suchen macht dann mit solchen Daten wenig Sinn.

Gruß,
Andre_J
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2021, 12:26
AlexanderSch AlexanderSch ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 420
Standard

Hallo Andre_J

vielen Dank für den Nachtrag. Nun ist die Kardinalsfrage, wie ich - wenn überhaupt - an die Information komme, wo die Dame gestorben ist. Vermutlich wieder einer dieser mysteriösen unglaublich komplizierten Suchfälle.


SG
AlexanderSch
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.03.2021, 17:52
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 540
Standard

Zitat:
Zitat von AlexanderSch Beitrag anzeigen
Nun ist die Kardinalsfrage, wie ich - wenn überhaupt - an die Information komme, wo die Dame gestorben ist.
Du könntest im Forum Internet bzw Unterforum Ancestry nachfragen, ob der Scan für Nutzer von myHeritage oder Ancestry zugänglich ist, und um Zusendung per PM bitten.

Alternativ die Sterberegister 1874 der 20 Standesämter im Kreis Neustadt durchsuchen (Lensitz, Lunde und Neustadt Land scheiden aus, da sie erst später eingerichtet wurden).

UPDATE

Ein kleiner Hoffungsschimmer:

Es gab noch eine andere Anna Miotke, die am 2 Oktober 1894 einen Franz Schatz heiratete. Laut FS auch in Schönwalde Kr Flatow, mit der Digitalen Ordnungsnummer 008116401, die auf das gleiche Kirchenbuch aus Kölln Kr Neustadt verweist.
Zu dieser Hochzeit gibt es bei Metryki.GenBaza einen Heiratseintrag beim Standesamt Kölln: http://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,81135,14


Also ist Kölln bzw Schönwalde im Kreis Neustadt richtig, und Kr Flatow ist raus. Diese Anna Miotke kam übrigens aus Bojahn, nordöstlich von Kölln.


Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (02.03.2021 um 18:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.03.2021, 18:57
AlexanderSch AlexanderSch ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 420
Standard

Hallo Andre_J
vielen Dank für die Linksammlung: ich habe jetzt alles durchsucht bei Neustadt nach 1874 im jeweiligen Sterberegister: ->
ich habe zwar die nicht die Anna Miotke gefunden, jedoch eine Rosalia Miotke, sie starb mit 20 Jahren 1874 am 30.07.1874
http://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,75405,76

Laut relativ sicherer Quelle war die Mutter von der gesuchten Anna Miotke (Anna war mit Franz Miotke verheiratet und eine geborene Kluck bzw. Kluka) wohl eine Rosalia Block und der Grossvater Michael Kluka (bzw. Kluck) aus Lapalitz Karthaus.

3 Mal darf man raten, wo die katholischen Kirchenbücher von Lapalitz Krs. Karthaus wohl liegen - es betrifft Chmielno und die liegen im Bistumsarchiv Regensburg.

Endlich hat nach einer Online Petition letztes Jahr und nach Genehmigung des Budgets soll dort die Digitalisierung starten und zwar ab April offenbar. Mal sehen, wieviele Monate das dauert.

VG
AlexanderSch
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:11 Uhr.