Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Genealogie-Programme nutzen Sie (hauptsächlich)?
Ages 82 9,66%
Ahnen-Chronik 14 1,65%
Ahnenblatt 277 32,63%
Brother's Keeper 22 2,59%
keines oder nur Textdateien 23 2,71%
Familienbande 31 3,65%
Family Tree Maker 153 18,02%
Genprofi 15 1,77%
PAF 121 14,25%
PC-Ahnen 22 2,59%
Stammbaumdrucker 25 2,94%
Win-Ahnen 27 3,18%
Legacy 30 3,53%
GenPlus 9 1,06%
Gramps 19 2,24%
Genbox 4 0,47%
Mein Stammbaum 15 1,77%
Heredis 4 0,47%
GenealogyJ 8 0,94%
sonstiges 84 9,89%
TNG 12 1,41%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 849. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 21.08.2006, 12:53
michasein michasein ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2006
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Original von Eva64
Auch ich hatte einige Programme ausprobiert. Meist scheiterten die schon daran, dass ich keine richtige Verbindung zwischen meinem Großvater und seinen beiden Ehefrauen (die Schwestern waren) herstellen konnte. Das war aber vor ca. 10 Jahren. Ich glaube das geht in der Zwischenzeit ohne Schwierigkeiten bei allen Programmen. Aber damals war PAF das einzige Programm, welches das ohne Probleme machte und so blieb ich dort hängen. FTM 2006 habe ich mir nun noch zusätzlich zugelegt, weil es einige Möglichkeiten zur besseren Darstellung bietet und das ist mir wichtig, wenn ich der Familie etwas präsentieren möchte. Auch die Umwandlung in PDF Dateien finde ich gut, falls ich es doch mal schaffen sollte eine Homepage zu erstellen...

Eva
Hallo Eva,

wenn du eine Homepage haben möchtest, dazu noch kostenlos! würde ich dir Arcor vorschlagen. Da gibt es keine Werbung, und keine Begrenzung von Traffic.
Ich selbst habe dort meine Homepage erstellt.

Gruss Micha
  #32  
Alt 21.08.2006, 13:43
Stefan Wessel Stefan Wessel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.04.2006
Ort: Minden (Westfalen)
Beiträge: 266
Standard

Hallo Eva,
wieso erstellst Du Dir nicht erstmal die Homepage über FTM 2006? Das geht auch, wenn man keine eigene HP und einen Provider hat.

Viele Grüße

Stefan Wessel
__________________
An den Vorfahren kann man nichts ändern, aber man kann mitbestimmen, was aus den Nachkommen wird.

Meine Ahnen auf meiner Homepage: http://www.stefan-wessel.de/
  #33  
Alt 22.08.2006, 12:42
Benutzerbild von Eva64
Eva64 Eva64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 730
Standard

Das mit der Homepage liegt eher daran, dass ich mich noch zu keiner bestimmten Form durchringen konnte . PAF bietet ja auch die Möglichkeit genauso wie FTM. Aber wie gesagt, ich bin da unschlüssig und habe vielleicht auch an mich selbst zu hohe Ansprüche, was alles darauf enthalten sein soll, außer den reinen Namen und Lebensdaten. Mir schwebt dann vor z. B. über die einzelnen Orte in welchen meine Vorfahren lebten noch einen kurzen Abriss zu geben, die Berufe zu beschreiben usw. Meine reinen Daten habe ich schon mal bei GEDBAS reingestellt, um wenigstens die weitergeben zu können.

LG
Eva
__________________

  #34  
Alt 25.08.2006, 14:37
menestrel menestrel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Dänischwohld
Beiträge: 211
Standard

Hallo Christian,
also: Weder wird das eine noch das andere möglich - nur das Ergebnis wird bei Anruf gleich angezeigt. Logisch, wenn man schon abgestimmt hat, geht nix mehr - nur Frage: Wann soll ich das gemacht haben, wo ja meine Wahl (= Gen_PLUS) noch auf "0" steht?
Also, wenn ernsthaft so eine Sache laufen soll, müßte dann auch die Abstimmung möglich werden. Also bitte: Da ich es nicht kann, setzte bitte bei meinem Programm auf "1" - dann bin ich zufrieden!
Gruß und schönes Wochenende an alle
bongolit
  #35  
Alt 28.08.2006, 23:12
Stefan Wessel Stefan Wessel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.04.2006
Ort: Minden (Westfalen)
Beiträge: 266
Standard

Also, ich habe mal einige Programme getestet:

Layout: da gefällt mir Ages, FTM und Heredis am Besten. Schön bunt . Heredis bildet bei den ganzen Programmen eine (positive) Ausnahme. Es sind einzelne Fenster in der Hauptübersicht zu sehen (Stammbaum, alle Daten des Probanden...). Zuerst dauert es etwas, bis man sich zurechtgefunden hat, aber es ist wirklich sehr interessant und ein etwas anderes Programm.

Eingabe: Hier hat mir Ages sehr gut gefallen. Dann bin ich zum Stammbaumdrucker übergeschwenkt. Meine Daten habe ich am schnellsten und komfortabelsten im Stammbaumdrucker eingegeben. Bei den Namen erkennt der Rechner bei jedem Buchstaben, ob der Ort existiert und macht einen Vorschlag, den man nur mit Enter oder Pfeiltasten abschließen muss. Da ich sonst viel mit Excel arbeite, bin ich von dieser "Hilfe" in Bezug auf Schnelligkeit/Worterkennung begeistert. Familien lassen sich sehr schnell eingeben. Datumeingabe mit dd.mm.jjjj. Ich hasse es, wenn man bei einer Eingabe noch den Monat aus einer Dropdown-Liste auswählen oder Buchstaben eingeben muss.

Druck: Hier ist der Stammbaumdrucker überragend. Der Stammbaum ist symmetrisch angelegt. Alle Boxen haben die gleiche Größe. Lücken werden automatisch aufgefüllt. Die Linien zwischen den Boxen sind immer gleich. Da stört es mich z.B., dass bei Ages die Boxen eine unterschiedliche Größe haben und es mal gerade Verbinderlinien und mal krumme gibt. Genauso gibt es bei den meisten Programmen ein Problem bei Mehrehen innerhalb des Stammbaums. Wenn also mal Cousin und Cousine geheiratet haben (Implex) sind die Großeltern ja identisch. Da kommt es bei einigen Stammbäumen zu unschönen Ergebnissen. Im Stammbaumdrucker wird auf die Personenidentität hingewiesen. Zudem habe ich in meinem Stammbaum bei vielen Personen nur das Tauf- und Bestattungsdatum und nicht Geburt und Todesdatum. Im Stammbaumdrucker können alle Daten (auch Tauf- und Bestattungsdatum) angezeigt werden (einfach auswählen). Die anderen Programme können das leider nicht. Schön finde ich, dass im Stammbaumdrucker der echte "Ausdruck" (Hardcopy) auf dem Bildschirm angezeigt wird und man sich dort entlang hangeln kann. Durch Klicken auf die entsprechende Person (incl. Taufdatum) gelangt man auf die Eingabemaske. Bei Heredis werden auch in einem Extrafenster alle Daten des Ahnen angezeigt. Mit dem Ausdruck kam ich noch nicht so ganz klar. Man kann aber auch in Heredis verschiedene Boxenvarianten wählen.

Statistiken: Hat mir bei Ahnenblatt sehr gut gefallen (Beta 2.0)

Homepageerstellung: FTM bietet eine kostenlose Homepage, ohne dass man einen Provider braucht. (übrigens auch die Demo!!!). Das ist natürlich ein Kostenvorteil. Die Darstellung sieht auch gut aus. Wenn ich eine eigene Homepage auf einem php-Server hätte, würde ich mir die Daten aber über gedhtree.com oder phpgedview.net hochladen (ich weiss aber nicht, ob dort z.B. auch die Tauf und Bestattungsdaten angezeigt werden - s. mein Problem oben)

Gut gefällt mir bei FTM die Websuche. Nette Idee.

Viele Grüße

Stefan Wessel
__________________
An den Vorfahren kann man nichts ändern, aber man kann mitbestimmen, was aus den Nachkommen wird.

Meine Ahnen auf meiner Homepage: http://www.stefan-wessel.de/
  #36  
Alt 31.08.2006, 15:08
Benutzerbild von dé.wé.
dé.wé. dé.wé. ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2005
Ort: Böhlen
Beiträge: 26
Gramps

Mahlzeit Rossi,

schön zu sehen, dass hier noch jemand ausser mir mit GRAMPS arbeitet.

Zitat:
Original von Rossi
Gramps:
[...]
- die Dateneingabemaske ist nicht frei definierbar, wenn ich z.B. Berufe eingeben will, muss ich zu viel herumklicken und aus Scrolleisten auswählen.
- die deutsche Übersetzung ist nicht überall gelungen. Dass ich die Berufsbezeichnung z.B. in das Feld "Ort" in der Berufseingabemaske eigeben muss, darauf muss man erstmal kommen.
- bisher nur unter Linux getestet
- die deutsche Kommunity ist noch viel zu klein, um die Entwicklung richtig voranzubringen.
Welche Version verwendest Du denn? Ich habe schon auf 2.1.95 umgestellt - ich weiss, ist noch "unstable", aber dort ist dann bspw. die Berufseingabe recht einfach: Du wählst unter "Personen" die Person aus, der Du einen Beruf zuweisen willst, öffnest die Bearbeitungsmaske und findest am unteren Ende eine Auswahl an "Reitern". Der aktive ist "Ereignisse" - den brauchst Du. Rechts daneben auf das "Plus" klicken und schon kannst Du den Beruf und die zugehörigen Daten eingeben. Der Beruf ist dann auch über die "Seitenleiste" (heisst momentan noch Sidebar) direkt über den Punkt "Ereignisse" abrufbar.

Die deutsche Übersetzung ist z.Zt. noch nicht auf dem neuesten Stand, sondern wird sicherlich frühestens mit dem ersten "Release-Candidate" angepasst, da dort kaum noch strukturelle Änderungen durchgeführt werden. Andernfalls wäre der Bearbeitungsaufwand zu hoch...

Unter Windows funktioniert's schon recht gut. Es sind aber etliche Berichte-Ausgaben nicht verfügbar, da sie "LaTeX" und "GraphViz" und diverse Module[1] benötigen. Ausserdem befindet sich die Windows-Version erst in einem frühen Stadium und ist für den "harten" Forscheralltag (noch) nicht zu empfehlen.

Eine sehr schöne neue Option ist der Aufruf von Google Maps: Wie Du schon geschrieben hast kann mann Orte ja mit genauesten Angaben versehen - Ort, Kirchengemeinde, Kreis, etc. Aber man kann auch geografische Daten eingeben, also Längen- und Breitengrad. Mit diesen Daten versehen kann man sich über den neuen Punkt "Google Maps" den Ort im Browser anzeigen lassen. Momentan scheint allerdings der Befehl, der Längen- und Breitengrad an den Browser übergibt, noch fehlerhaft zu sein: er vertauscht nämlich die beiden Daten miteinander.

Ein besonders wichtiger Pluspunkt ist IMHO auch die sehr detailfreudige Quellenverwaltung. Man legt einfach ein neue Quelle an, z.B. ein Familienstammbuch, und versieht sie mit Titel, Autor, Abkürzung und kurzer Publikationsinfo, kann dann noch Notizen einfügen und ausserdem mehrere Bilder der Quelle. Bearbeitet man jetzt eine Person, kann man an für jeden beliebigen Punkt diese Quelle auswählen und mit dem für diesen Punkt (z.B. Geburt, Tod, o.ä.) Detailangaben machen, wie Seite(n), Datum der Eintragung Text etc.

In Version 2.1.xx lassen sich jetzt auch noch "Repositories" vermerken, also die Ablageorte der Originale (Album, Archiv, Buchhandlung, Friedhof, Kirche, Webseiten, etc.). Dadurch kann man im Nachhinein noch nachvollziehen, wo welches Original eigentlich liegt, bzw. externe Quellen-Orte speichern.

Ich schwärme...

Beste Grüße,
Dirk.

[1] LaTex, GraphViz und andere Programme und Module, die für die unterschiedlichen Berichte benötigt werden, sind nicht Bestandteil von GRAMPS, sondern müssen separat installiert werden. Sie werden aber von den meisten Linux-Distributionen mitgeliefert.
__________________
Sachsen: Weßner, Kund, Heilmann (Burgstädt), Heyne, Wadewitz, Graichen, Reinsdorf
Thüringen: Kunze (Eisenberg, Monstab), Heilmann (Altenburg, Meuselwitz)
Nord- u. Mittelböhmen: Rosenkranz, Kohlschütter, Wend, Hanuschka, Sláma, Rubaš
  #37  
Alt 31.08.2006, 20:28
Rossi Rossi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2006
Beiträge: 126
Standard RE: Gramps

Zitat:
Original von dé.wé.
Welche Version verwendest Du denn?
2.0.11-2 - muss allerdings sagen, dass ich mit meinen Updates (wenn's nichts Sicherheitsrelevantes ist) immer lange hinterherhänge.
Hast du Erfahrungen mit der "unstable"? Scheue mich immer sowas zu installieren.

Zitat:
(...)aber dort ist dann bspw. die Berufseingabe recht einfach: Du wählst unter "Personen" die Person aus, der Du einen Beruf zuweisen willst, öffnest die Bearbeitungsmaske und findest am unteren Ende eine Auswahl an "Reitern". Der aktive ist "Ereignisse" - den brauchst Du. Rechts daneben auf das "Plus" klicken und schon kannst Du den Beruf und die zugehörigen Daten eingeben.
Weiss ich. Lieber wäre es mir aber, wenn ich alle Daten, die ich häufig eingebe, in eine Maske eingeben kann. Das würde ich mir bei Gramps gerne selbst anpassen können, z.B. statt Spitzname, Familiensuffix und Titel (was bei mir äusserst selten vorkommt) eben beispielsweise Religion und Beruf in den gleichen Reiter. Denke, bei Ages z.B. ist das besser gelöst.
Was die deutsche Übersetzung angeht, da hoffe ich auch ein bisschen auf die Windows-Portierung. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass sich bei den deutschen Gramps-Usern im Vergleich zu den Englischsprachigen nicht sehr viel tut.
Ich habe allerdings die Windowsversion nicht ausprobiert. Nutze Gramps unter Suse.

Zitat:
Ein besonders wichtiger Pluspunkt ist IMHO auch die sehr detailfreudige Quellenverwaltung.
Die finde ich ebenfalls sehr gut gelungen.

Gruß, Rossi
  #38  
Alt 05.09.2006, 16:07
mctat mctat ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 8
Standard auch auf der suche nach der richtigen software

Hallo - bin so wie anscheinend viele andere auch - ebenfalls auf der Suche nach einer guten Software zur Stammbaumerstellung. Habe mir bis dato genplus Version 11 angesehen (erscheint mir recht unübersichtlich und kompliziert), PAF (viel einfacher, aber sehr christlich - z.B. gibt es als Verbindungen nur "EHEN", Lebensgemeinschaften kommen da anscheinend nicht vor) und Family Tree Maker. Den gibts jetzt anscheinend auch auf deutsch (für mich persönlich sehr angenehm). Das Design ist sehr amerikanisch - durchdacht und benutzerfreundlich sieht es aus. Nur mit dem Import von GEDCOM Dateien habe ich meine Probleme, weil er sie mit "FTW don't recognize the format" betitelt.
Ich möchte mich aber nicht blenden lassen von den Oberflächlichkeiten und wollte deshalb bei Euch nachfragen, womit Ihr arbeitet (was ja auch etwas bei der Umfrage rauskommt, aber leider eben nicht sehr repräsentativ weil so wenige mitgemacht haben).
Ich will zusätzlich zu den üblichen Daten wie Geb, Tod, Ursache, Wohnort, Beruf etc. auch Bilder und Scans von Geburtsurkunden und ähnliches dazutun.
Any idea?
Und vielleicht machen noch ein paar bei der Umfrage mit?!?! Das ist nämlich echt eine super Sache wenn man auf der Suche ist... LG
  #39  
Alt 05.09.2006, 18:00
mctat mctat ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 8
Standard RE: Welche Programme nutzen unsere Mitglieder?

Danke für diese Liste! Hat mir unglaublich viel bei der Suche nach einem geeigneten Genealogie-Programm geholfen!

(Auch wenn ich mich noch nicht entschieden habe, was es werden wird ...)
  #40  
Alt 06.09.2006, 09:10
Gordon Gordon ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2006
Beiträge: 9
Standard RE: auch auf der suche nach der richtigen software

Dann geben wir doch mal unseren Vote ab...
und hier das Warum

Als absoluter Anfänger habe ich mir Gedanken gemacht wie ich unsere Familien-Situation darstellen kann. Scheidung- andere Eltern, was fast zum heutigen Standard gehört.

Habe mir halt Demos besorgt, bei Freunden mir andere Programme angeschaut.

Für mich als PC Mensch war von der Logik und von dem Intuitven her ganz klar, das AGES das rennen macht.
Ich bin flexibel in der Datumsangabe, kann sehr gut die Familie - Eltern-Kind Situationen (selbst bei Patch-Work-Familien (vielleicht für die Zukunft interessant großes Grinsen ) )darstellen. Eine Menge Dokumente anhängen und das ganze sehr einfach gehalten....

Einfach Klasse......

Jetzt müßte ich nur noch Ahnung haben wie die Schriften alle erkennt von den Dokumenten traurig um sie zu übersetzen.....
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was tun wir für unsere Nachkommen? Wolfgang Schnelle Erfahrungsaustausch - Plauderecke 19 21.03.2011 14:38
Genealogie-Programme im Internet oder für den eigenen Server? Dreger Genealogie-Programme 13 16.10.2007 10:49
Mailinglisten für Genealogie-Programme News-Moderator Genealogie-Programme 0 19.03.2004 11:30

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:59 Uhr.