Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Bis zu welchem Jahrhundert konntet ihr einen Beruf nachweisen?
Zwanzigstes Jahrhundert (1901 - 2000) 1 0,61%
Neunzehntes Jahrhundert (1801 - 1900) 9 5,52%
Achtzehntes Jahrhundert (1701 - 1800) 39 23,93%
Siebzehntes Jahrhundert (1601 - 1700) 47 28,83%
Sechszehntes Jahrhundert (1501 - 1600) 33 20,25%
Fünfzehntes Jahrhundert (1401 - 1500) 18 11,04%
Vierzehntes Jahrhundert (1301 - 1400) 9 5,52%
Dreizehntes Jahrhundert (1201 - 1300) 2 1,23%
Zwölftes Jahrhundert (1101 - 1200) 1 0,61%
Elftes Jahrhundert (1001 - 1100) 0 0%
Zehntes Jahrhundert (901 - 1000) 4 2,45%
Teilnehmer: 163. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 05.04.2013, 21:30
Franzine123 Franzine123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Ostseeküste in Schleswig-Holstein
Beiträge: 725
Standard

Hallo Rolf,

es ist gar nicht verwunderlich, dass du im 15. Jahrhundert einen katholischen Pastor unter den deinen findest. Die Reformation, also der Anfang der Evangelisation durch Luther, fand ja erst im 16. Jahrhundert, also 1517 statt. Was mich wundert, sind seine drei Kinder, zumal sich die Geistlichen noch viel strengeren Regeln zu beugen hatten und das Zölibat noch nicht umstritten war.

Liebe Grüße

Franzine123
__________________
Forsche nach Ahnen im nördlichen Osnabrücker Land (Rieste, Thiene, Alfhausen, Ankum, Neuenkirchen in Oldenburg und weitere Orte)
und im Umkreis Vechta (Lohne, Kroge, Krimpenfort, Oythe u. mehr)
  #32  
Alt 05.04.2013, 21:43
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.557
Standard

Moin Francine,

gerade das Zölibat wurde erst nach der Reformation wirklich streng gehandhabt. Das paßt schon. Wenn ein Münsteraner Bischof nicht um 1520 acht Kinder mit seiner "Köchin" gehabt hätte, gäbe es mich zum Beispiel auch nicht.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
  #33  
Alt 05.04.2013, 21:47
Benutzerbild von Guter Nordwind
Guter Nordwind Guter Nordwind ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.060
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
Moin Francine,

gerade das Zölibat wurde erst nach der Reformation wirklich streng gehandhabt. Das paßt schon. Wenn ein Münsteraner Bischof nicht um 1520 acht Kinder mit seiner "Köchin" gehabt hätte, gäbe es mich zum Beispiel auch nicht.

Friedrich
und das wäre in der Tat schade!
  #34  
Alt 05.04.2013, 21:51
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.557
Standard

Oooch, gezz bin ich aber vor Rührung geschüttelt und vor Lachen gerührt...

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
  #35  
Alt 05.04.2013, 21:55
Benutzerbild von Guter Nordwind
Guter Nordwind Guter Nordwind ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.060
Standard

siehste mal, was für positive Effekte es hatte, dass son oberkatholischer Münsteraner das Zölibat lustig gebrochen hat
  #36  
Alt 05.04.2013, 21:56
Benutzerbild von Guter Nordwind
Guter Nordwind Guter Nordwind ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.060
Standard

und nu mal Butter bei die Fische:

meine Ahnen auf Helgoland waren (was Wunder!) Fischer und Lotsen.
  #37  
Alt 05.04.2013, 22:05
Isis2 Isis2 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Beiträge: 263
Standard

Zitat:
Zitat von Guter Nordwind Beitrag anzeigen
und nu mal Butter bei die Fische:

meine Ahnen auf Helgoland waren (was Wunder!) Fischer und Lotsen.
Na, na, waren nicht auch ein paar Strandräuber dazwischen (auch ehrbare Berufe)
__________________
Lieben Gruss
Isis2

Das Unglück kommt immer aus dem Schweigen


Ich suche:
In Frankreich die Nachkommen des Lieutnant Maurice Joly.
  #38  
Alt 05.04.2013, 22:15
Benutzerbild von Guter Nordwind
Guter Nordwind Guter Nordwind ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.060
Standard

Zitat:
Zitat von Isis2 Beitrag anzeigen
Na, na, waren nicht auch ein paar Strandräuber dazwischen (auch ehrbare Berufe)
pfft!
Das Sammeln von angeschwemmtem Kram ist ja nun alles andere als verwerflich.

Wie letztes oder vorletztes Jahr, als vor der Insel ein Container mit Hilfiger-Schuhen von einem Schiff rutschte....
(da lache ich eigentlich jetzt noch drüber)
  #39  
Alt 05.04.2013, 22:52
Benutzerbild von Rolf Stichling
Rolf Stichling Rolf Stichling ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2011
Ort: seit 1994 im Westerwald
Beiträge: 791
Cool Schmunzeln

Zitat:
Zitat von Franzine123 Beitrag anzeigen
Was mich wundert, sind seine drei Kinder, ...
Deswegen muß ich ja Schmunzeln.

Nicht weil er katholisch war (im 15. Jahrhundet waren natürlich noch alle meine Vorfahren katholisch - außer es wäre heimlich ein Moslem aus den diversen Türkenkriegen oder vielleicht auch mal ein jüdischer Vorfahr dazwischen), sondern weil er - obwohl er katholischer Kleriker war - drei Kinder hatte.
__________________
Herzliche Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach den Ahnen.

Rolf Stichling

PS. Ich suche die Herkunft von

Tobias Stichling. Er erhielt als Gürtlermeister 1697 in Weimar das Bürgerrecht und stammt dem Bürgerbuch nach aus Erfurt.
In Erfurt gibt es aber so viele Stichlinge! Von welchem Zweig der Stichlinge in Erfurt mag mein Tobias abstammen?
1688 hat er seine Lehre als Gürtler in Erfurt beim Gürtlermeister Hucke begonnen. Jetzt suche ich die Eltern von Tobias.

Geändert von Rolf Stichling (06.04.2013 um 06:41 Uhr)
  #40  
Alt 06.04.2013, 13:00
Benutzerbild von Hans Grimm
Hans Grimm Hans Grimm ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: im Norden Deutschlands
Beiträge: 290
Standard

Hallo an alle Mitforscher,

also ein Ahne von mir, Heinrich Teubelius (1593-1653) war Superintendent in Hof.
__________________
Mit besten Grüßen

Hans


- Was sie einst waren
Das sind wir jetzt
Und was sie jetzt sind
Das werden wir einst werden -
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:12 Uhr.